05.10.2018

Unsere acht Tipps Babypuder: So vielseitig können Sie es verwenden!

Di, 09.10.2018, 15.31 Uhr

Babypuder: So vielseitig können Sie es verwenden!

Beschreibung anzeigen

Babypuder gehört nicht nur ins Kinderzimmer, denn das Allzweckwunder kann auf Haut, Haar und sogar im Garten verwendet werden. Wie und wofür es genutzt wird, erfahren Sie hier.

Wer Babypuder kauft, tut das nicht mehr zwangsläufig für ein Kind, denn egal ob Haushalt oder Beauty – dieses Wundermittel hilft in jeder Situation. Aber wofür kann Babypuder überhaupt genutzt werden?

Babypuder gegen fettige Haare

Jede Frau kennt es – die Haare sind fettig, aber es bleibt keine Zeit zum Haarewaschen. Hier kommt Babypuder ins Spiel, denn das entzieht dem Haar das Fett. Das Puder wird in einer kleinen Menge auf den Haaransatz gestreut und anschließend für wenige Sekunden einmassiert. Um die weißen Rückstände aus den Haaren zu entfernen, die Haare einfach ganz normal ausbürsten – et voi­là, fertig ist der frische Look.

Innerhalb weniger Minuten, sehen die Haare aus wie frisch gewaschen. Trotz Babypuder sollte aber nicht ganz auf reguläres Waschen verzichtet werden. Je nach Haarlänge tut dem Haar auch alle paar Tage etwas Wasser gut. Wenn es aber schnell gehen muss, dann ist das Puder das perfekte Wundermittel.

Neben dem Entfetten, gibt das Babypuder dem Haar übrigens auch Volumen und Griffigkeit, während das Puder einmassiert wird. Unser Tipp: Die Haare über Kopf ausbürsten – so gewinnen die Haare zusätzlich an Volumen. Haarnadeln und Co. halten so für Hochsteckfrisuren viel besser.

Langanhaltende Schminke dank Puder

Egal ob Lippenstift, Puder oder Lidschatten – nach drei Stunden sieht das Make-Up nicht mehr so frisch aus, wie am Anfang des Tages. Babypuder kann hier als Basis helfen. Vor dem Schminken wird das gesamte Gesicht mit Babypuder bestäubt. Das geht am besten mit einem großen Pinsel.

Die Haut ist nun durch das enthaltende Zink gut gepflegt, mattiert und bereit, geschminkt zu werden. Lidschatten, Foundation und Co. können Sie jetzt wie gewohnt auftragen.

Um auch den Lippenstift nicht jede halbe Stunde auffrischen zu müssen, empfehlen wir hier, mit Babypuder nachzuhelfen. Nach dem Auftragen des Lippenstifts sollten Sie diesen noch mit einem Tuch leicht abtupfen. Anschließend eine dünne Schicht Babypuder mit einem Pinsel auftragen und fertig ist der langanhaltende Lippenstift.

Extratipp: Auch Feuchtigkeitscreme und Primer können dabei helfen, dass Ihr Make-up den ganzen Tag hält.

Babypuder als Deo-Ersatz

Schweißflecken auf der Kleidung können unangenehm sein, doch auch hier hilft Babypuder, denn das Puder saugt Flüssigkeit auf. Um die ungeliebten Schweißränder zu verbannen, müssen Sie das Puder einfach an den gewünschten Stellen auftupfen.

Wer doch auf Nummer sicher gehen will, kann das Babypuder auch in Kombination mit einem Deoroller oder Deospray verwenden. Das Deo ganz normal auf die benötigten Stellen aufgetragen, trocknen lassen und das Babypuder anschließend mit einem Wattebausch auftupfen.

Auch gegen Schweißfüße kann, das Wundermittel helfen. Dazu müssen Sie die Schuhe innen mit Babypuder einstreuen – über Nacht einwirken lassen und die Schuhe anschließend ausklopfen.

Babypuder für kühle Nächte

In der kalten Jahreszeit sollen die Betten natürlich warm sein, aber in neun Monaten ändert auch das sich wieder. Im Sommer kann das Schlafen zur Qual werden, wenn es zu warm ist. Hilfe naht mit Babypuder: Einfach auf dem Laken verstreuen und fertig – das Babypuder kühlt die Haut und führt zu kühlen Nächten.

Nie wieder Rasierpickel!

Nach dem Rasieren oder Wachsen muss die Haut gegen die entzündeten Haarwurzeln ankämpfen. Zurückbleiben kleine Pickel, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch jucken oder brennen. Aber was lässt sich gegen Rasierpickel ausrichten?

Wir empfehlen, die Haut direkt nach dem Rasieren, Wachsen oder Epilieren mit Babypuder zu behandeln. Dieses tupfen Sie wieder einfach auf die Haut und massieren es anschließend ein. Das im Puder enthaltene Zinkoxid sorgt dafür, dass die roten Stellen schnell zurückgehen und die Entzündung abheilt.

Für den Augenaufschlag: Augenbrauen und Wimpern verdichten

Dünne und unausgefüllte Augenbrauen können zur Tortur werden. Es gibt ja farbiges Augenbrauenpuder – aber das alleine lässt die Brauen schnell aufgemalt aussehen. Vor dem farbigen Augenbrauenpuder können Sie aber ein wenig Babypuder in die Brauen einbürsten, denn das füllt sie optisch auf. Anschließend fixieren Sie die Brauen mit einem Augenbrauen-Mascara.

Das gilt übrigens auch für die Wimpern. Vor dem Mascara einfach eine dünne Schicht Babypuder auf die Wimpern auftragen. Die Wimpern wirken dadurch ausgefüllter und länger.

Anwendung im Haushalt: Ameisen beseitigen

Die lästigen Insekten sind oft nur schwer wieder aus dem Haushalt zu bekommen, denn da fühlen sie sich besonders wohl. Es gibt viele effektive und leidlose Hausmittel gegen Ameisen, wie zum Beispiel Babypuder, denn das Puder trocknet die Ameisen bei Kontakt aus. Sie merken das aber bereits im Vorfeld, daher halten sie sich davon fern. Tragen Sie eine Art Barriere aus Babypuder auf, die die Ameisen nicht überschreiten.

Blumenzwiebeln durch Babypuder schützen

Um Ihre Blumenzwiebeln vor dem Verrotten oder Gefressen werden zu bewahren, sollten Sie sie vor dem Pflanzen mit Babypuder behandeln. Denn der Geruch des Puders hält Schädlinge wie Würmer oder Maulwürfe fern und bildet eine Schutzschicht um die Zwiebel.

Um den Zwiebeln ihren Schutzfilm zu verpassen, packen Sie vier bis fünf Blumenzwiebeln zusammen mit drei EL Babypuder in eine wiederverschließbare Tüte. Die Tüten verschließen Sie und schütteln sie ordentlich durch. Danach können Sie die Blumenzwiebeln ganz normal einpflanzen.

Babypuder ist übrigens nicht das einzige Allzweckwunder, denn auch Kaffee ist ein wahres Wundermittel und kann mehr als nur getrunken zu werden.

Weitere Tipps und Tricks rund um Ihren Alltag finden Sie auf unserer Themenseite Haushaltstipps oder in unserem Video:

Tricks Haushalt

Beschreibung anzeigen
Seite