21.09.2018

Pure Entspannung Anleitung zur Handmassage: So verwöhnen Sie Ihre Hände richtig

Von

Unsere Hände unterliegen im Alltag vielen Strapazen und sind von früh bis spät in Bewegung. Gönnen Sie Ihren Händen eine Auszeit und probieren Sie unsere Handmassage-Anleitung am besten gleich mal aus.

Foto: iStock/Click_and_Photo

Unsere Hände unterliegen im Alltag vielen Strapazen und sind von früh bis spät in Bewegung. Gönnen Sie Ihren Händen eine Auszeit und probieren Sie unsere Handmassage-Anleitung am besten gleich mal aus.

Unsere Hände sind unser Werkzeug. Deshalb haben sie ab und zu ein wenig Entspannung verdient. Hier finden Sie eine Anleitung zur Handmassage.

Mit unseren Händen können wir kräftig zupacken oder bei Bedarf präzise Bewegungen ausführen. Sie sind unser wichtigstes Werkzeug, um im Alltag zu bestehen und nahezu einzigartig, was Sensibilität und Motorik angeht. Händeschütteln, am Computer tippen, kochen, Haare frisieren – Hände sind stets und ständig im Einsatz. Ein Grund mehr, unseren Händen mithilfe einer Handmassage hin und wieder etwas Entspannung zu verschaffen. Die Frage ist nur: Wie massiert man Hände richtig? Wir haben die perfekte Handmassage-Anleitung für Sie.

Handmassage-Anleitung für zu Hause und unterwegs

Schon mit wenig Aufwand können Sie sich und Ihren Händen etwas Gutes tun. Wenn Sie wieder einmal Ihrer Beauty-Routine nachgehen, schenken Sie Ihren Händen doch auch ein bisschen Aufmerksamkeit. Sie werden es Ihnen danken! Der Aufwand ist gering, aber die Wirkung groß. Durch eine Handmassage wird nämlich:

  • die Haut gepflegt
  • Hände und Finger gestärkt
  • die Durchblutung angeregt
  • die Muskulatur gelockert

Alles, was Sie für eine entspannte Handmassage zu Hause brauchen, ist:

  • etwas warmes Wasser
  • Badezusatz oder ätherische Öle
  • Handcreme oder Massageöl
  • ein Waschlappen oder ein weiches Tuch

Anleitung für eine Handmassage: So geht’s richtig

  1. Wenn Sie Ihre Hände zu Hause massieren wollen, gönnen Sie sich vorab ruhig ein Handbad. So ist die Entspannung maximal! Dazu nehmen Sie einfach eine Schüssel mit angenehm warmem Wasser, in das Sie nach Belieben Badezusätze oder ätherische Öle zugeben können. Tauchen Sie Ihre Hände ca. zehn Minuten lang in die Schüssel. Achten Sie auf eine entspannte Position.
  2. Ihre Hände sind durch das Bad jetzt nicht nur gelockert, sie sind auch aufnahmefähiger für die pflegende Handmassage. Träufeln Sie dazu etwas Massageöl oder Handcreme auf Ihre Hände. Sie können auch natives Olivenöl oder Kokosöl verwenden. Verteilen Sie die Creme oder das Öl gut in Ihren Händen, als würden Sie sie eincremen.
  3. Streichen Sie Ihre Handflächen jetzt großflächig aus. Dazu umschließen Sie die zu massierende Hand seitlich und streichen sie von unten nach oben zu den Fingerspitzen aus. Sie können es auch andersherum machen, der Effekt ist der gleiche. Wiederholen Sie das fünfmal pro Hand. Anschließend streichen Sie jeden einzelnen Finger von unten nach oben oder umgekehrt aus. Achten Sie darauf, dass Sie jeden einzelnen Finger ganz umschließen.
  4. Für die einzelne Finger-Massage positionieren Sie Ihre Hand mit der Innenfläche zum Gesicht gewandt. Setzen Sie nun Ihren Daumen auf die Innenfläche und den Zeige- oder Ringfinger auf die Außenfläche des Fingers. Umschließen Sie jeden einzelnen Finger fest und gleiten Sie mehrmals hoch und runter.
  5. Für die Massage der Handfläche samt Handballen legen Sie die zu massierende Hand in die andere. Der Daumen sollte nun auf der Handinnenfläche liegen. Mit kreisenden Bewegungen des Daumens lockern Sie die Handfläche und den Handballen, der durch die Nutzung eines Handys oft besonders stark beansprucht wird.
  6. Auch die Rückseite der Hände freut sich über ein paar Streicheleinheiten. Allerdings sollten Sie behutsam sein, denn hier verlaufen Sehnen und Adern, die empfindlich sind. Am besten streichen Sie mit den Fingern entlang der Sehnen mehrmals hoch und runter.
  7. Überschüssiges Öl können Sie mit einem feuchten Tuch abstreifen.

Handmassage nach Anleitung: Gut für Körper, Geist und Seele

Am besten verinnerlichen Sie die Anleitung zur Handmassage. Wenn Sie sie regelmäßig anwenden, erwirken Sie eine Tiefenentspannung, die dem gesamten Körper guttut und Sie besser durch den Alltag bringen wird. Es profitieren also nicht nur Ihre Hände!

Erfahren Sie darüber hinaus, welche Punkte Sie bei einer Handmassage stimulieren sollten.

Lesen Sie auch, wie Akupressur beim Abnehmen helfen kann – gewisse Druckpunkte nehmen nämlich Einfluss auf den Heißhunger und die Verdauung.

Entdecken Sie weitere Ratgeber zur Selbstheilung auf unserer Themenseite Naturheilkunde.

Seite