28.07.2017

Von Lipgloss bis Badebomben Beauty-Expertin erklärt: So machen Sie Pflegeprodukte selbst

Moderatorin und Bloggerin Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt postet ihre Rezepte und Beauty-Tricks auch auf Instagram.

Foto: Christian Geisselmann

Moderatorin und Bloggerin Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt postet ihre Rezepte und Beauty-Tricks auch auf Instagram.

Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt ist Moderatorin, Bloggerin – und eine echte Beauty-Expertin. Mit bildderfrau.de spricht sie über ihr Buch "Skin secrets" – und verrät tolle Rezepte für selbstgemachte Kosmetik.

Erstklassige Kosmetik für ein gesundes, junges und frisches Aussehen muss nicht zwingend teuer sein – und jede Menge Zusätze wie Konservierungsstoffe, Mineralöle und Chemikalien enthalten. Wer seine Pflegeprodukte selbst herstellt, spart nicht nur eine Menge Geld, sondern weiß, dass sie nur wertvolle Stoffe aus der Natur beinhalten, die obendrein die Umwelt nicht belasten. Und Spaß macht das Ganze auch noch!

Moderatorin und Bloggerin Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt hat in ihrem Buch „Skin Secrets. Haut und Haare pflegen mit Essenzen & Ölen aus der Küche“ tolle, unkomplizierte Rezepte kreiert, die ohne große Vorbereitung leicht umzusetzen sind. Denn die benötigten Zutaten wie Limetten, Kokosöl oder Thymian sind schnell besorgt – oder es genügt gar ein Griff in den Kühlschrank.

Höchste Zeit, "um dem Thema Naturkosmetik die richtige Portion Glamour zu verleihen“, wie die Autorin sagt. Mit bildderfrau.de hat sie über ihr Buch gesprochen – und verrät drei tolle Rezepte daraus.

bildderfrau.de: Wie sind Sie auf die Idee zu dem Buch gekommen?

Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt: Ich bin schon lange ein Fan von "Do it Yourself"-Produkten für die Schönheit – dabei ging mir der Gedanke nicht aus dem Kopf, dass ich eigentlich gar nicht weiß, welche Inhaltsstoffe in meinen Kosmetikprodukten enthalten sind und vor allem, wann sie hergestellt wurden. Ich selber habe diverse Rezepte im Buch noch von meiner Oma übernommen, mich diesem Thema genauer gewidmet und tolle Rezepte rund um Haut und Haar kreiert.

Welches Naturprodukt ist Ihr persönlicher Favorit?

Da gibt es wirklich viele. Die meisten haben wir fast alle in unseren Küchenschränken stehen. Olivenöl zum Beispiel ist ein wahres Allround-Talent. Oder auch Kokosöl. Auch Gurke und Avocado sind nicht nur äußerlich angewendet ein Hit.

Ich wollte die Rezepte ganz bewusst einfach halten und habe mich an "Supermarkt-Produkten" orientiert. Ich möchte zeigen, dass kosmetische Produkte für jedermann kinderleicht und schnell selbst hergestellt sind. Alles sehr preiswert und sogar aus vermeintlichen Kochabfällen wie Kaffeesatz, Reste von Salatgurken und so weiter.

Welche Produkte aus Ihrem Buch mögen Sie am liebsten?

Einige Rezepte in meinem Buch sind mit "mein Favorit" gekennzeichnet. Das sind meine ganz persönlichen Lieblinge, die ich am meisten anwende. Dazu gehören zum Beispiel der "Schokoladen Lippgloss", das "Epsom Detox Körperpeeling" und die "Heidelbeer Anti Aging Maske".

Hier geht's zum Rezept für die Blueberry Anti-Aging-Maske.

Was ist der größte Fehler, den man seiner Haut und seinem Haar antun kann?

Der größte Hautpflege-Fehler, der leider immer noch sehr häufig gemacht wird, ist meiner Meinung nach, sich nicht abzuschminken. Dabei ist tägliche Reinigung und Stimulation der Haut das A und O. Das macht die Poren doch erst aufnahmefähig für Pflegeprodukte jeglicher Art. Eine Gesichtsbürste kann da wahre Wunder wirken.

Skin secrets

Der zweite gravierende Irrtum ist, erst mit einem Anti-Aging-Programm anzufangen, wenn Falten schon da sind. Wer gut vorbeugt, muss nachher nichts ausbügeln lassen! Haarprobleme kommen meist von innen. Da hilft oft ein Hormon-Check-up.

Was ist der größte Irrtum in Bezug auf Haut und Haare?

Ein großer Irrtum ist es, zu denken, dass man jegliche Probleme mit teuren Produkten von außen regeln kann. Ab einem gewissen Alter geht das nicht mehr. Man muss sich als "Gesamtkunstwerk" sehen, das von innen gut genährt und von außen gut gepflegt werden sollte.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eine großartige Wirkung auf mich hat, wenn ich mir mal 30 Minuten für mich nehme. 10 Minuten zum Anrühren einer Maske und 20 Minuten Einwirkzeit. Danach sind meine Energievorräte wieder aufgeladen. So schafft man sich kleine Alltagsinseln mit Beauty-Bonus.

Was war für Sie im Zuge der Buch-Recherche das größte Aha-Erlebnis?

Dass es so wahnsinnig schnell und einfach geht, sich Beauty-Produkte selber zu machen – und die innere Zufriedenheit, die sich einstellt, wenn ein Rezept "rund" ist und toll wirkt!

Ihr persönlicher Tipp: das beste Mittel für gutes Aussehen bei zu wenig Schlaf?

Als erstes unbedingt Trockenbürsten vor dem Duschen. Das bringt den ganzen Körper in Schwung, macht rosige Haut und vertreibt die Müdigkeit. Dann würde ich entweder einen Würfel "Refresh Yourself! Gurkenmaske" direkt aus dem Gefrierschrank empfehlen oder aber die "Carrot Glow Maske" aus frischem Karottensaft und Tonerde. Vorher unbedingt ein Gesichtspeeling machen – das zaubert wieder Glow ins Gesicht.

Hier geht's zum Rezept für die Carrot-Glow-Maske.

Mein Tipp: Gesichts-Peeling immer morgens anwenden. Am Abend ist die Haut vom Tag geschwächt und könnte mit Irritationen reagieren!

Ein weiteres optisches "Wach-Signal" sind klare Augen. Schlafmangel lässt die Augen schnell rot und trüb aussehen. Hier empfehle ich, etwa zehn Sekunden mit eiskaltem Wasser das Gesicht abzuspülen und feuchtigkeitsspendende Augentropfen aus der Apotheke zu verwenden.

Ihr persönlicher Tipp: Welches Produkt ist das perfekte Mitbringsel?

Badebomben!! Sie sind wirklich schnell und kinderleicht gemacht, sehen gigantisch aus und sorgen als Geschenk immer für helle Begeisterung. Ich habe einige Rezepte im Buch – man kann aber auch selber welche kreieren, die Grundzutaten sind immer gleich. Oder ein selbstgemachter Lippenbalm. Das kommt auch immer gut an.

Hier geht's zum Rezept für Himbeer-Vanille-Lippenbalsam.

Sind die Produkte auch etwas für Männer? Oder einige davon?

Ich würde sagen, alle meine Rezepte im Buch sind unisex. Das heißt für alle gut anzuwenden. Ich habe in meiner Recherche- und Ausprobierzeit viele Sachen verschenkt und zum Testen weiter gegeben – da kam auch von Männern immer positives Feedback. Sie geben es vielleicht nicht offen zu, aber Männer pflegen sich eben auch gerne!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen