16.03.2017

Hautsorgen Wieso bekommt reife Haut noch Pickel?

Feuchtigkeit wird bei der Aknebehandlung oft vergessen.

Foto: iStock/Vesnaandjic

Feuchtigkeit wird bei der Aknebehandlung oft vergessen.

Unreine Haut ist nicht nur der häufigste Grund für einen Besuch beim Dermatologen - Studien zufolge stört sie Betroffene sogar mehr als Falten.

Dr. Stefanie Häfele von Ducray erklärt, was gegen Unreinheiten hilft...

BILD der FRAU: Wieso bekommt reife Haut noch Pickel?

Dr. Stefanie Häfele: Gründe für Pickel gibt es viele: Hormone, aber auch Stress, unausgewogene Ernährung, bestimmte Medikamente sowie komedogene (Mitesser und Pickel fördernde) Kosmetik. Akne-Bakterien heften sich extrem hartnäckig an die Haut. Nach neuesten Erkenntnissen schließen sie sich auf der Haut zu einem Schutzwall zusammen und können sich im Schutze dieses „Biofilms“ ungestört vermehren.

>> Diese Gesichtsfalten sagen etwas über den Gesundheitszustand!

Was hilft?

Gründliche, milde, seifenfreie Reinigung, die gleichzeitig - wie auch die anschließende Pflege – Feuchtigkeit spendet. Feuchtigkeit wird bei der Aknebehandlung oft vergessen. Wichtig ist auch, dass die Pflege sowohl antibakteriell, entzündungshemmend und beruhigend wirkt, aber auch den Schutzwall der Akne-Bakterien angreift, um zu verhindern, dass sie sich vermehren, z. B. Ducray keracnyl mit Aktivstoffen aus der Myrte.

>> Expertentipps für eine strahlende und reine Haut

Was sollte bei Unreinheiten vermieden werden?

Drücken! Das verbreitet nur die Bakterien und erhöht das Risiko für Entzündungen und Narben.

Diese Beauty-Produkte machen Ihre Haut schön

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden