16.03.2017

Hautsorgen Wieso bekommt reife Haut noch Pickel?

Feuchtigkeit wird bei der Aknebehandlung oft vergessen.

Foto: iStock/Vesnaandjic

Feuchtigkeit wird bei der Aknebehandlung oft vergessen.

Unreine Haut ist nicht nur der häufigste Grund für einen Besuch beim Dermatologen - Studien zufolge stört sie Betroffene sogar mehr als Falten.

Dr. Stefanie Häfele von Ducray erklärt, was gegen Unreinheiten hilft...

BILD der FRAU: Wieso bekommt reife Haut noch Pickel?

Dr. Stefanie Häfele: Gründe für Pickel gibt es viele: Hormone, aber auch Stress, unausgewogene Ernährung, bestimmte Medikamente sowie komedogene (Mitesser und Pickel fördernde) Kosmetik. Akne-Bakterien heften sich extrem hartnäckig an die Haut. Nach neuesten Erkenntnissen schließen sie sich auf der Haut zu einem Schutzwall zusammen und können sich im Schutze dieses „Biofilms“ ungestört vermehren.

>> Diese Gesichtsfalten sagen etwas über den Gesundheitszustand!

Was hilft?

Gründliche, milde, seifenfreie Reinigung, die gleichzeitig - wie auch die anschließende Pflege – Feuchtigkeit spendet. Feuchtigkeit wird bei der Aknebehandlung oft vergessen. Wichtig ist auch, dass die Pflege sowohl antibakteriell, entzündungshemmend und beruhigend wirkt, aber auch den Schutzwall der Akne-Bakterien angreift, um zu verhindern, dass sie sich vermehren, z. B. Ducray keracnyl mit Aktivstoffen aus der Myrte.

>> Expertentipps für eine strahlende und reine Haut

Was sollte bei Unreinheiten vermieden werden?

Drücken! Das verbreitet nur die Bakterien und erhöht das Risiko für Entzündungen und Narben.

Mehr zum Thema Hautpflege

Diese Beauty-Produkte machen Ihre Haut schön

Seite

Kommentare