14.01.2016 - 14:10

Falsche Sommersprossen Beauty Trend - Künstliche Sommersprossen

Foto: © iStock / mabe123

Fake Freckles - Sommersprossen nicht nur absolut angesagt, man kann sie sich auch ganz leicht selbst zaubern!

Typisch Frau: Man will immer das, was man nicht hat. Wer glatte Haare hat, will Locken und umgekehrt. Bei Sommersprossen verhält es sich ähnlich. Die, die sie haben, wollen sie nicht und die, die sie nicht haben, wünschen sich welche. Sommersprossen sind aber nicht nur absolut angesagt, man kann sie sich auch ganz leicht selbst zaubern!

Rote Haare, blasse Haut und Sommersprossen – eine Beschreibung, die auf gerade einmal zwei Prozent der Weltbevölkerung zutrifft. Rothaarige Frauen und Mädchen sind demnach etwas ganz Besonderes. Das scheinen auch andere Frauen zu finden. Während die Farbe Rot zum Färben beim Friseur längst zum normalen Repertoire gehört, sind aufgemalte Sommersprossen („Fake Freckles“) 2016 der absolute Trend!

Der Sommersprossen-Look ist nicht nur frech, sondern auch jung, erfrischend und sommerlich. Klar, dass sich viele Frauen das nicht entgehen lassen wollen. Müssen sie dank Remi Brixton auch nicht mehr. Die Amerikanerin nahm eine Recherche zum Anlass, ein neues Beauty-Kit namens „Freck Yourself“ zu entwerfen.

„15 Prozent der amerikanischen Frauen zwischen 18 – 44 sagen, sie wollen Sommersprossen. Es gibt für mich nichts Schöneres als pure Haut und Sommersprossen“, erklärt die Erfinderin. Zwar gibt es bereits Stifte, mit denen man sich die frechen Punkte selbst ins Gesicht malen kann. Mit dem neuen Beauty-Kit ist der Wunsch nach Sommersprossen aber ganz leicht und vor allem authentisch zu erfüllen.

Ein besonderer Clou: Im Gegensatz zu den Freckle-Stiften hält „Freck Yourself“ ganze zwei Tage.

Im Youtube-Video gibt es die Anleitung zum Selbermachen. Der Sommer 2016 kann also kommen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wimpern Richtig in Form bringen

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe