02.07.2018

Nagelpflege Diese Ursachen können Löffelnägel haben

Löffelnägel kommen nicht von ungefähr, sondern haben konkrete Ursachen. Lesen Sie mehr!

Foto: iStock/AppleZoomZoom

Löffelnägel kommen nicht von ungefähr, sondern haben konkrete Ursachen. Lesen Sie mehr!

Fingernägel sind ein Spiegel unserer Gesundheit. Wenn Sie die Zeichen richtig deuten, können Sie Krankheiten besser vorbeugen. Welche Ursachen Löffelnägel haben können, lesen Sie hier.

Koilonychie ist eine Veränderung der Nagelform und -oberfläche, bei der die Nägel nicht nur eine verstärkte Brüchigkeit und Aufsplitterung des Nagelrands aufweisen, sondern sich das Nagelbett zudem in die Fingerspitze senkt und eine Mulde formt. Bei den sogenannten Löffelnägeln steht die Nagelspitze nach oben. Lesen Sie mehr über die Ursachen die Nagelveränderung und was Sie dagegen tun können.

Diese Ursachen können Löffelnägel haben

In den seltensten Fällen sind alle Nägel von dem Befall betroffen. Häufig weisen die Daumen Löffelnägel auf, selten sind die Zehen betroffen.

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Fingernägel in der Mitte eine Mulde haben, sollte Sie zum Arzt gehen, denn Löffelnägel können Signale für chronischen Eisen- oder Vitaminmangel sowie für Durchblutungsstörungen – beispielsweise das Raynaud-Syndrom – sein. Auch Schilddrüsenstörungen oder Blutarmut können Löffelnägel zur Folge haben. Fingernägel sind oft ein Spiegel unserer Gesundheit. Klären Sie also durch einen Bluttest ab, ob die Veränderung Ihrer Nägel auf diese Ursachen zurückzuführen sind.

Doch keine Panik: Auch äußere Ursachen können zu Löffelnägeln führen. Senkt sich das Nagelbett plötzlich in die Fingerspitze, als würde ein Löffel hineingedrückt, liegt das meistens an einer Aufweichung der Hornsubstanz, z. B. durch häufiges Hantieren mit Putzmitteln, Chemikalien oder aggressiven Stoffen. Aber auch das Arbeiten in feuchtwarmen Milieu kann zu den Löffelnägeln führen.

Was tun bei Löffelnägeln

Ist Ihre Koilonychie auf innere Ursachen zurückzuführen, wird Ihr Arzt Sie dahingehend beraten. Beispielsweise muss Ihr Eisen- oder Vitaminhaushalt durch die Ernährung umgestellt werden. Haben äußere Faktoren die Nagelveränderung verursacht, sollten Sie auf eine schützende Nagelpflege achten:

  • Achten Sie auf eine schonende Nagelpflege, nutzen Sie beispielsweise hochwertige Feilen aus Glas oder Sandblatt.
  • Brüchige Nägel sollten möglichst kurz getragen werden.
  • Versuchen Sie nicht, brüchige Nägel durch künstliche zu verstecken, diese schädigen die Fingernägel noch zusätzlich, können sogar Nagelpilz verursachen.
  • Cremen Sie nach jedem Waschen Hände und Nägel mit einer rückfettenden Pflegecreme gut ein.
  • Machen Sie kräftigende Massagen mit Nagelölen oder –cremes, die das Nagelbett optimal pflegen. Alternativ können Sie auch Olivenöl verwenden.
  • Auch Pflegelacke können Ihre Nägel mit wertvollen Mineralien und einem festigenden Schutzfilm versorgen.
  • Erledigen Sie Haus- und Gartenarbeit sowie andere Tätigkeiten, bei denen Sie mit Chemikalien in Berührung kommen, nie ohne wasserdichte und atmungsaktive Schutzhandschuhe.

Diese 20 genialen Schönheitstricks für Haut, Haare und Nägel kennen Sie bestimmt noch nicht:

Ihnen hat unser Artikel zu Löffelnägeln gefallen? Entdecken Sie weitere Tipps und Tricks für die richtige Pflege der Fingernägel sowie der Hautpflege auf unseren Themenseiten.

Seite