Aktualisiert: 03.08.2021 - 17:29 Anzeige

Lieblingsdress im Sommer Leinenkleider stylen: 3 Looks für einen luftigen Auftritt

Leinenkleider sind im Sommer besonders beliebt. Das Beste: Sie lassen sich ganz einfach stylen und sehen immer top aus.

Foto: Getty Images / Galina Zhigalova / EyeEm

Leinenkleider sind im Sommer besonders beliebt. Das Beste: Sie lassen sich ganz einfach stylen und sehen immer top aus.

Eines der mit Abstand beliebtesten Kleider ist das Leinenkleid – im Sommer kühlt der Stoff schön. 3 Ideen, wie Sie Leinenkleider stylen können.

Luftig und leicht muss es im Sommer sein. Bei hitzigen Temperaturen stören Stoffe, die an der Haut kleben. Deshalb sind gerade Leinenkleider im Sommer so begehrt. Die Naturfaser Leinen birgt tolle Eigenschaften. So ist der Stoff unter anderem atmungsaktiv, kühlend und schmutzabweisend. Wer also im Sommer richtig durchatmen möchte, sollte sich unbedingt ein paar dieser hübschen Stücke zulegen. Aber wie stylt man Leinenkleider? Drei schöne Looks gibt es hier.

Leinenkleider stylen: Was spricht für den modischen Klassiker?

Leinenkleider sind richtige Gute-Laune-Kleider. Warum? Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben, Mustern und Schnitten. Bunte Designs versüßen die herrlichen Tage an der frischen Luft, während edle schwarze Leinenkleider feierliche Anlässe am Abend zieren. Kurz: Leinenkleider eignen sich für jedes Event hervorragend.

Und das Beste: Ein Dress aus der Naturfaser schmeichelt jeder Figur. Ein tailliertes Leinenkleid zaubert eine schmale Hüfte und betont das Dekolleté schön. Ein A-Linien-Kleid mogelt hingegen das ein oder andere ungeliebte Pfund weg. Dank atmungsaktiver Eigenschaft genießen Sie mit einem Leinenkleid einen eleganten Auftritt, ganz ohne lästige Schweißflecken bei heißen Temperaturen.

Das schneeweiße Leinenkleid: Klassiker für jeden Anlass

Das weiße Kleid wie das von Mrs & Hugs ist ein Paradebeispiel für ein sommerliches Leinenkleid. Das zeitlose Kleid mit schmeichelhafter A-Linie und Tunika-Ausschnitt besteht aus reinem Leinen. Volantärmel und ein mehrstufiger Volantbesatz verleihen dem Leinenkleid einen skandinavischen Touch.

Weiße Leinenkleider sind auch am Strand ein Hingucker. Zu einem sommerlich gebräunten Teint machen sie sich besonders gut. Kombiniert mit zarten Sandaletten oder Sandalen mit Blockabsatz entsteht ein frischer Look, der zum Shoppen mit der besten Freundin, auf Grillabenden oder Picknicken strahlt. Ein Strohhut rundet den Look für heiße Sommertage stilsicher ab.

Unifarbenes Leinenkleid: Ein Farbklecks in der Landschaft

Der Sommer darf ruhig ein bisschen bunter sein. So wie das Kleid "Savana" von Mango. Das blaue Leinenkleid mit V-Ausschnitt in Wickeloptik besticht durch überschnittene Schultern, einen großen Ärmelaufschlag und einen Knoten, der die Taille schmaler wirken lässt. Das geraffte Design schmeichelt der Silhouette.

Der Vorteil: Das Kleid besteht aus Leinen und Viskose. Beide Stoffe stehen für ein luftiges und angenehmes Tragegefühl – auch, wenn die Temperaturen die 30-Grad-Marke knacken. Das farbige Leinenkleid lässt sich wunderbar mit Sandalen kombinieren. Ein Arm- oder Fußkettchen komplettiert den Look spielerisch.

Hemdblusenkleid aus Leinen: Florale Muster-Explosion für den Sommer

Leinenkleider gibt es in etlichen Mustern, Prints und Designs. Ein Must-have ist ein Leinenkleid mit blumigem Aufdruck. Das Hemdblusenkleid von Cecil in etwa präsentiert spannende Blumenoptiken auf dem Leinenstoff. Graugrüne Farbe trifft auf kunterbuntes Allovermuster.

Highlight: Der Hemdschnitt in gerader Passform mit aufgesetzter Brusttasche. Der Look steht jeder Figur. Mit Pumps oder Sandaletten qualifiziert sich ein Hemdkleid aus Leinen sogar für den Arbeitsalltag. Das Kleid schlägt eine Brücke zwischen Modebewusstsein und smart-casual – ohne langweilig zu wirken.

Wie pflege ich Leinenkleider?

  1. Leinenkleider werden im Schongang der Waschmaschine gewaschen. Tipp: Das Wasser sollte warm sein, nicht zu kalt, nicht zu heiß.
  2. Waschmaschine nicht voll beladen. Es besteht sonst Knittergefahr!
  3. Waschen Sie Kleider aus Leinen immer mit gleichfarbigen Kleidungsstücken. Leinen saugt Farbe auf wie ein Schwamm. Das kann zu Verfärbungen führen.
  4. Leinen an der Luft trocknen, damit der Stoff in Form bleibt.
  5. Sind doch Falten entstanden, Leinen leicht feucht bügeln.

Leinenkleider stylen: Modisch und stilvoll durch den Sommer

Sommer und Leinenkleider gehören einfach zusammen. Kein Wunder, dass viele Menschen die Kleider so gern tragen. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern fühlen sich toll auf der Haut an, kühlen und sind leicht zu stylen. Leinenkleider gibt es in den unterschiedlichsten Schnitten, Farben und Mustern. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Sie wollen mehr über Leinen im Allgemeinen erfahren? Darum brauchen Sie den Stoff Leinen unbedingt im Sommer.

Viskose hat es Ihnen angetan: Dann erfahren Sie hier die 5 Vorteile des Stoffes Viskose. Auch er ist bei heißen Temperaturen nicht aus der Modewelt wegzudenken.

---------------------------

*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe