Aktualisiert: 11.06.2021 - 18:02

Zucker und Co Graue Haare? Dann sollten Sie auf diese Lebensmittel besser verzichten

Von der Redaktion

Bestimmte Lebensmittel wie zum Beispiel Zucker verursachen graue Haare. Wir erklären wieso.

Foto: Getty Images/vgajic

Bestimmte Lebensmittel wie zum Beispiel Zucker verursachen graue Haare. Wir erklären wieso.

Schon wieder ein graues Haar entdeckt? Das könnte an einer falschen Ernährung liegen! Wir zeigen 4 Lebensmittel, die Sie besser vermeiden sollten.

Im Durchschnitt bekommen Frauen im Alter von 35 Jahren die ersten grauen Haare. Ab diesem Zeitpunkt dauert es noch einige Jahre bis die Mähne vollständig ergraut ist. Eigentlich ist das ein ganz normaler Prozess, doch bei vielen Frauen lösen besonders die ersten grauen Haare Schrecken aus. Stress, Mineralstoffmangel, übermäßiger Alkohol- oder Nikotinkonsum sind die häufigsten Ursachen für frühzeitiges Ergrauen, aber auch die falschen Lebensmittel können graue Haare verursachen.

Graue Haare: Diese Lebensmittel sollten Sie besser vermeiden

Natürlich ist es – egal ob graue Haare oder nicht – wichtig, sich gesund zu ernähren. Ihr Körper braucht genügend Nährstoffe und Vitamine, um richtig zu funktionieren. Auch die Struktur und Farbe Ihrer Haare ist von einer gesunden Lebensweise abhängig.

1. Zucker

Jedes Kind weiß, dass zu viel Zucker ungesund ist. Und zwar nicht für den Körper, sondern auch für die Haare. Die süße Versuchung hemmt wichtige Prozesse im Organismus, wie zum Beispiel die Aufnahme von Proteinen, die Basis für eine gesunde Haarstruktur. Zudem werden wichtige Mineralien und Vitamine nicht richtig vom Körper aufgenommen. Besonders Vitamin E versorgt das Haar an der Wurzel mit wichtigen Nährstoffen und sorgt so für langes, gesundes Haar.

Greifen Sie deshalb besser zu natürlichen Zuckerlieferanten wie Obst. Die WHO empfiehlt circa 50 Gramm pro Kopf am Tag. Beeren, Äpfel, Aprikosen, Grapefruits oder Wassermelonen eignen sich für die tägliche Zuckeraufnahme besonders gut.

2. Geschmacksverstärker

Der Stoffwechsel wird von Geschmacksverstärkern, wie Glutamat, stark beeinträchtigt. Ist dieser einmal aus dem Gleichgewicht, wird der gesamte Körper nicht mehr mit genügend Mineralien versorgt. Müdigkeit, Gewichstzunahme, Haarausfall und häufige Kopfschmerzen signalisieren, dass Ihr Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht gekommen ist.

Damit dieser wieder in Schwung kommt, sollten Sie auf Geschmackverstärker verzichten und Ihren Körper mit mineralstoffreichen Lebensmitteln versorgen. Obst und Gemüse, sowie eiweißhaltige Kost können den Stoffwechsel anregen und Ihnen zu einer Traummähne verhelfen.

3. Azofarbstoffe

Die künstlichen Azofarbstoffe sind vor allen Dingen in Süßigkeiten, Limonaden oder Backdekoren vorhanden. Aber auch vermeintlich unbedenklich Lebensmittel wie Obstkonserven, Margarine, Käse und Fischprodukte können Farbstoffe enthalten.

"Als besonders gefährlich für die Gesundheit gelten die Farbstoffe Cholingelb (E 104) und die sogenannten Azofarbstoffe, von denen das gelbe Tartrazin (E 102) als der bedenklichste angesehen wird" berichtet T-Online. Dabei hören die gesundheitlichen Schäden nicht bei den Haaren auf. Allergien, Konzentrationsschwierigkeiten und Hyperaktivität sind weitere Gefahren, die diese Stoffe bergen.

4. Säurebildende Lebensmittel

Per se sind Proteine wichtige Nährstofflieferanten und in Maßen unbedenklich. Jedoch können tierische Fette, Fleisch, Milch und Käse, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen und so zu einer Übersäurerung führen. Übermäßige Säure verursacht einen frühzeitigen Verlust der Haarpigmente.

Verzichten Sie deshalb auf einen übermäßigen Fleisch -und Fischkonsum und setzen Sie auf schonend zubereitetes Obst und Gemüse. Hier erfahren Sie weitere Tipps: So vermeiden Sie eine Übersäuerung Ihres Körpers.

_____________________________________________

Wussten Sie, dass graue Haare in diesem Jahr besonders im Trend sind? Graue Haare richtig in Szene setzen mit "Grey Blending".

Graue Haare sind nicht bei allen Frauen willkommen. Was muss ich beim Färben von grauen Haaren beachten?

Das Haarfärben ist schiefgelaufen? Mit Hair Colour Removern retten Sie Färbeunfälle selbst.

Von wegen graue Maus! In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die schönsten Frisuren mit grauen Haaren:

In unserem Video zeigen wir Ihnen, welche Lebensmittel die Anzeichen des Alters stoppen können:

Diese Lebensmittel helfen gegen graue Haare
Diese Lebensmittel helfen gegen graue Haare
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe