Aktualisiert: 08.06.2021 - 18:31

So gelingt Traum-Volumen Styling-Tricks für feines Haar von Star-Friseur Manfred Kraft

Von der Redaktion

Mit diesen Styling-Tricks bringen Sie glanzvollen Schwung und Volumen in feines Haar.

Foto: Brita Plath, Canva.com [M] Make-up: Ruth Vahle Haruna

Mit diesen Styling-Tricks bringen Sie glanzvollen Schwung und Volumen in feines Haar.

Star-Friseur Manfred Kraft aus München verrät, wie man clever Fülle in dünnes Haar zaubert.

Dünnes Haar ist manchmal gar nicht so leicht zu stylen. Zum Glück kennt sich Haar-Experte Manfred Kraft mit feinem Haar und Styling-Tricks aus. Er weiß, wie man am besten mit empfindlichen Haaren umgeht. Exklusiv für BILD der FRAU zeigt er drei Frisuren, die für mehr Volumen und Schwung sorgen.

Manfred Kraft zeigt Styling-Tricks für feines Haar

Wichtig bei diesen Tricks ist ein wenig Geduld und die richtigen Stylingsprodukte. Für Volumen und Glanzföhnen sind Rundbürsten, Schaumfestiger und Volumenpuder zum Aufsprühen hilfreiche Utensilien, die das Styling erleichtern.

Trick 1: Wellen machen sofort mehr draus

Tricksen mit Lockeneisen: Jedes dünne Haar wird mit Locken zur Mega-Mähne! "Vorföhnen nach dem Waschen muss sein. Am besten kopfüber", rät der L'Oréal-Professionnel-Experte. Das gibt Spannung. Dann bürsten und schmale Strähnen übers Lockeneisen ziehen. "Zum Auskühlen kurz festclipsen, das gibt den Locken Halt."

Textur-statt Haarspray: Beim Locken-Styling sind nur die Finger gefragt: "Von unten Texturspray in die Wellen sprühen und leicht aufkneten. Anders als mit Haarspray bleibt das Haar so beweglich, lässt sich definieren und bekommt doppelte Fülle.

Trick 2: Offenes Haar mit Schwung

Ansatz heben: Vor allem am Ansatz mangelt es bei dünnem, feinem Haar an Stand. Hier helfen Stylingprodukte wie z. B. Mousse. "Allerdings muss es richtig platziert werden", so Kraft. "Feuchtes Haar strähnenweise von der Stirn nach hinten einkordeln. Den Festiger gezielt zwischen die Partien sprühen. Haare mit den Fingern leicht aufmischen, kreuz und quer bürsten und dabei trocken föhnen."

Fülle aufrollen: "Erst das Haar vortrocknen, dann mit der Rundbürste loslegen", sagt Kraft. Beim Föhnen mit 2-3 Rundbürsten arbeiten, die zum Auskühlen im Haar bleiben. "Wem das zu mühsam ist, nimmt große Klettwickler." So stabilisiert sich das Haar und bekommt richtig guten Stand. Wer es eilig hat, sollte zumindest zum Abkühlen die Kalttaste vom Föhn benutzen."

Trick 3: Beim Zopf den Oberkopf betonen

Hochtoupieren: Das ist die schnellste Möglichkeit, feinem Haar Halt und Fülle zu geben. 2-3 Strähnen von der Oberkopfpartie abteilen, Bürste mittig ansetzen und in groben Zügen herunterdrücken. Toupiertes vorsichtig überkämmen. Alles luftig und bauschig nach hinten frisieren und zum Zopf binden. Mit Haarspray fixieren.

Der Schlaufentrick: Auch ohne Föhn, Bürste, Wickler und Toupieren lässt sich Volumen zaubern: mit dem Schlaufentrick! Von der Oberkopfpartie einige Strähnen abteilen, jede zu einer Schlaufe formen und stehend am Ansatz festclipsen. "Hauchfein mit Haarspray übernebeln und gut durchtrocknen lassen, bevor die Clipse gelöst werden. Mit den Fingern lockern und zum Zopf binden oder einfach offen tragen."

________________________________________________

Mit steigendem Alter verändert sich auch die Haarstruktur. Wir verraten: Wie sieht die perfekte Haarpflege während der Menopause aus?

Sie haben dünnes Haar? DIESE Haarfarben sollten Sie vermeiden!

Besonders bei Zöpfen kann man mehr Volumen schummeln. Alles zum Pferdeschwanz: Mit diesen 9 genialen Tricks zaubern Sie mehr Volumen!

Haare sollten wir nur mit zunehmenden Mond schneiden? In unserem Video gehen wir gängigen Haar-Mythen auf den Grund:

Haar-Mythen mit Lena
Haar-Mythen mit Lena

Alles weitere über die passende Haarpflege und neue Ideen für ausgefallene Frisuren finden Sie auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe