Aktualisiert: 02.05.2021 - 18:29

Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model Unverzichtbare Mode-Basics: Das sind meine sieben Klassiker

Von Renate Zott

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute zeigt sie uns, welche Klassiker und Basics jede Frau im Kleiderschrank haben sollte.

Foto: Renate Zott [M]

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute zeigt sie uns, welche Klassiker und Basics jede Frau im Kleiderschrank haben sollte.

Mode, Beauty, Lifestyle: Das sind Renate Zotts Themen. Für BILD der FRAU schreibt die Ü50-Bloggerin, die auch als Topagemodel bekannt ist, exklusiv genau darüber. Heute zeigt sie uns ihre Kleiderschrank-Klassiker: sieben unverzichtbare Mode-Basics.

Renate Zott kennt sich aus in Sachen Lifestyle, Mode und Beauty: Auf ihrem Blog zeigt sie, wie man sich toll kleidet, fit hält, sich pflegt, kurz: gut auf sich aufpasst. Die beste Werbung dafür ist sie selbst: Kaum zu glauben, dass Renate Zott Ü50 ist! Und kein Wunder, dass sie sich "Topagemodel" nennt. Denn im absoluten Top-Alter befindet sie sich ganz offensichtlich!

Auch 2021 führt Renate Zott für BILD der FRAU die Reihe "Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model" fort, in der sie über die kleinen und größeren Belange rund um Mode, Beauty und Lifestyle schreibt – von einer Frau im besten Alter für Frauen im besten Alter! Heute zeigt sie uns ihre Klassiker und sagt, warum diese Mode-Basics in jeden Kleiderschrank gehören.

"Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model" – Klassiker oder Mode-Basics, die jede Frau haben sollte

Basics sind sozusagen die Grundausstattung, die genau genommen den größten Bestandteil des Kleiderschranks ausmachen (sollten). So mancher Designer spricht von etwa 70 Prozent der gesamten Garderobe, was natürlich auch in Abhängigkeit vom Modebewusstsein und der Gesamtmenge steht.

Der klare Vorteil dieser Fashion-Evergreens ist, dass sie unabhängig von aktuellen Modetrends immer en vogue sind und bleiben. Ihre Fashion-Formel heißt Langlebigkeit und Bestand.

Das sind meine sieben Klassiker für die Grundausstattung

  • Die weiße Bluse: Dass eine weiße Bluse mit klassischen Kragen Nummer Eins der Basics ist, darüber bestehen vermutlich keine zwei Meinungen. Sie lässt sich im Büro genauso tragen wie in der Freizeit. Mal ordentlich in die Hose gesteckt oder auch mit offener Knopfleiste und Top darunter ist man mit einer weißen Bluse immer top angezogen.
  • Ein schwarzer Blazer: Ob kurz und tailliert oder lang und gerade geschnitten gilt der schwarze Blazer als Essential in der Businessmode und drückt jedem Outfit einen smarten und selbstbewussten Stempel auf. Er ist aber nicht nur im Office ein absoluter Modetrumpf, er verhilft auch sportlichen und lässigen Outfits zu einem glänzenden Auftritt.
  • Der Bleistiftrock: Büro. Büro. Assoziativ verbinden wir den Figurschmeichler unweigerlich mit formellen Anlässen. Aber der schwarze Rock punktet nicht nur im Business, der kann auch casual. Zum Beispiel mit T-Shirt oder Ringel-Top und legerem Schuhwerk. Hier gibt's weitere Styling-Möglichkeiten für den Bleistiftrock, in dem jede Frau eine gute Figur macht.
  • Eine gut sitzende Jeans: ...gehört einfach in jeden Kleiderschrank, weil sie so ziemlich unverwüstlich und ein dankbarer Styling-Allrounder ist. Ob mit Top und High Heels für eine Party-Nacht, im Büro mit Bluse oder sportlich mit Shirt und Sneakern – eine Jeans macht eben alles mit.
  • Ein Ringelshirt und ein weißes T-Shirt: Es war niemand Geringeres als die Modeikone Coco Chanel, die einst das blau-weiß-gestreifte Shirt bei bretonischen Fischern entdeckte und es weltbekannt gemacht hat. Bis heute taucht es immer wieder in den Kollektionen namhafter Designer auf. Egal ob zu Rock oder Hose – ein Ringelshirt gehört einfach zu den Top-Styling-Partnern. Genauso wie ein weißes T-Shirt, das sicher in jedem Kleiderschrank zu finden ist.
  • Das kleine Schwarze: Die Geschichte vom schwarzen Etuikleid begann 1926 mit der Veröffentlichung eines Entwurfs von Coco Chanel in der amerikanischen Vogue. Das ursprünglich schlichte, kniebedeckende schwarze Kleid mit langen Ärmeln prägte fortan das Modegeschehen und stand als Symbol für einen neuen, modernen Typ Frau. Das "Little Black Dress" wird bis heute immer wieder neu interpretiert und steht wie kein anderes Kleidungsstück für Eleganz, Noblesse und Stilbewusstsein.
  • Pumps und Tasche: Nude, grau oder schwarz, das ist sicher Geschmacksache, aber ein paar Pumps müssen sein. Genau wie eine schicke Handtasche, die mit ins Büro kann, aber auch ins Theater. Einzeln oder in Kombination werten sie jedes Outfit auf und veredeln den Look.

Wie unterschiedlich und stylisch man die Basics kombinieren kann, sehen Sie hier in der Galerie:

__________________

Lesen Sie hier die weiteren Beiträge von Bloggerin und Topagemodel Renate Zott

"Im besten Alter": Renate Zott ist unser Topagemodel

Mehr über Renate Zott gibt's auf ihrer Webseite Topagemodel und ihrem Instagram-Account topagemodel.

__________________

Hier gibt es weitere Mode-Klassiker, die Sie im Schrank haben sollten. Wussten Sie schon, dass derzeit der Modeklassiker Ringelpullover wieder Trend ist? Und kennen Sie diese 6 Dinge, die jede stylische Frau tun sollte?

Welche Modetrends sind im Frühjahr angesagt? Das sehen Sie hier.

Weitere Artikel über Fashion-Klassiker und jede Menge weitere Trend-Pieces lesen Sie auf unserer Themenseite Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe