Aktualisiert: 27.03.2021 - 15:35

Beauty-Tipp zum Wochenende Wie sieht eine Anti-Aging-Pflege speziell für die Hände aus?

Von

sk

Gerade unsere Hände verraten schnell unser Alter! Deswegen benötigen sie unbedingt eine spezielle Anti-Aging-Pflege. Wie die aussieht, erfahren Sie hier.

Foto: imago images, Getty Images [M]

Gerade unsere Hände verraten schnell unser Alter! Deswegen benötigen sie unbedingt eine spezielle Anti-Aging-Pflege. Wie die aussieht, erfahren Sie hier.

Auch den Händen sieht man das Alter an. Deshalb sollten Frauen nicht nur Gesicht und Dekolleté pflegen. Wie Anti-Aging-Pflege für die Hände aussieht, erfahren Sie im Beauty-Tipp zum Wochenende.

Hände sind ebenso eine Visitenkarte wie gesunde Haare und eine gepflegte Gesichtshaut. Jeden Tag müssen sie so viel leisten, dass sie sich eine Extraportion Pflege mehr als verdient haben. Doch wie sieht die richtige Pflege aus – und gibt es eine Anti-Aging-Pflege speziell für Hände?

Haare, Make-up und Styling sind die Aushängeschilder einer Frau. Jede Woche verraten Haar-Profis, Make-up-Artists und Haut-Experten ihre Empfehlungen.

Heute im "Beauty-Tipp zum Wochenende": Wie sieht die perfekte Anti-Aging-Pflege für unsere Hände aus?

Oliver Lüscher, CEO der Schweizer Parsenn-Produkte AG mit ihrer Hautpflege-Marke Tal: "Unsere Hände sind generell im Dauerstress. Und zwar durch alle möglichen Einflüsse. Die Hände sind im Winter von der Kälte arg gefordert, die die Haut rasch austrocknen lässt. Sie werden durch Wasser gefordert, gerade auch bei Reinigungs- und Haushaltsarbeiten. Sie werden von Reinigungsmitteln regelrecht dauergeprüft und der natürliche Säureschutzfilm zerstört."

Pflege für die Hände

Eine pauschale Angabe zur Häufigkeit von Handpflege lässt sich nicht geben. Oliver Lüscher: "Die Haut eines jeden Menschen hat andere Bedürfnisse und Ansprüche. Zum Schutz der Hände empfiehlt es sich, eine Handcreme oder Hautschutzcreme am Morgen, vor der Arbeit, aufzutragen. Die Kür, sprich Pflege und auch ein bisschen Wellness, ist sicherlich am Abend oder vor dem Zubettgehen angezeigt."

Hände brauchen sowohl Fettigkeit als auch Feuchtigkeit. Feuchtigkeit verleiht den Händen Elastizität, hochwertige pflanzliche Öle sowie natürliche Fette stellen die gesunde Hautbarriere her. Haben wir keine gesunde Hautbarriere, geht mehr Feuchtigkeit verloren – ein Kreislauf also.

Ebenso wichtig wie die Pflegestoffe einer Handcreme ist aus Sicht des Experten das Trägermedium, mit dem diese transportiert werden. "Stimmt dieses bei einer Handcreme nicht, dringen auch die Wirkstoffe nicht tief in die Hautzelle vor. Der pflegende Effekt verpufft", sagt der Experte.

Hände und Hautalterung

Während Handpflege bei vielen Frauen obligatorisch ist, achtet nicht jede Frau gleichzeitig auch auf einen Anti-Aging-Effekt, obwohl verschiedene Aspekte zur vorzeitigen Hautalterung beitragen.

"Je mehr wir unsere Hände (ungeschützt) der UV-Strahlung aussetzen, desto schneller altert die Haut – gerade an den Händen", sagt Oliver Lüscher. "Gleiches lässt sich über das Rauchen sagen. Nikotin verengt die Blutgefässe, sodass die Haut nicht mehr gleich gut durchblutet wird. Kurzum: Unsere Haut lügt nicht und ist ein Abbild unseres Lebensstils. Und ein Abbild unserer ausgewogenen – oder weniger ausgewogenen – Ernährung. Das gilt auch für die Hände."

Die Haut am Handrücken ist der Gesichtshaut sehr ähnlich. Sie ist sehr dünn, stark exponiert und gerade der Sonnenstrahlung besonders ausgesetzt. Es ist also kein Zufall, dass Altersflecken oft auf dem Handrücken beginnen.

"Die Sonne ist die 'Nummer 1' unter den Verursachern von vorzeitiger Hautalterung. Entsprechend lohnt es sich insbesondere in den Sommermonaten, beim Sonnenbad an den Sonnenschutz (mit hohem Lichtschutzfaktor) zu denken", empfiehlt der Experte. "Bei den Händen wird dieser leider allzu gerne vergessen."

Neben dem Lichtschutzfaktor kann man auch auf den Anti-Aging-Wirkstoff Retinol achten. Oliver Lüscher: "Retinol kann jedoch die Haut auch reizen und lichtempfindlicher machen. Eine mildere Anti-Aging-Hilfe für die Hände stellt wohl die Gartenkresse dar, die als 'Heilpflanze gegen Altersflecken' gilt, indem sie der Neubildung von Pigmentflecken gegensteuert und die gleichmäßige Pigmentierung fördert."

______________________

Der Schlüssel zum ewigen Leben fasziniert den Menschen seit Jahrtausenden. Mehr und mehr kommt die Wissenschaft hinter die Geheimnisse. Derzeit richtet sich die Aufmerksamkeit auf das "Unsterblichkeitsenzym" Telomerase, das Anti-Aging auf Zellebene möglich machen soll. Im Mittelpunkt der Forschungen steht dabei der Schutz der Telomere.

Jede Woche beantworten unsere Experten Fragen rund um Haare & Make-up. Lesen Sie auch die vorangegangenen "Beauty-Tipps zum Wochenende":

Gegen Falten: Was kann der Anti-Aging-Wirkstoff Retinol?

Warum werden Locken aus dem Gesicht gestylt?

Wie verleihe ich meinen Wimpern mehr Volumen?

Welche Spuren hinterlässt kalkhaltiges Wasser im Haar?

Warum haben Haarkuren so unterschiedliche Einwirkzeiten?

Noch viel mehr Hautpflege, aber auch alles rund um Haarpflege sowie Make-up halten unsere Themenseiten für Sie bereit.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe