Aktualisiert: 01.03.2021 - 21:03

Von Australien bis Russland Modische Weltreise: So schön ist die Mode in anderen Ländern

Von

Diese Weltreise ist was fürs Auge! So schön ist die Mode in Sydney, Tokio, Kopenhagen und Moskau.

Foto: Getty Images, Canva.com [M]

Diese Weltreise ist was fürs Auge! So schön ist die Mode in Sydney, Tokio, Kopenhagen und Moskau.

Auf Reisen in andere Länder müssen wir wohl noch länger verzichten. Bis dahin können wir uns mit einer modischen Weltreise vergnügen. So sieht die Mode momentan auf anderen Kontinenten aus.

Andere Länder, andere Sitten... und andere Mode! Wir zeigen, wie schön die Mode in anderen Ländern aussieht und nehmen Sie mit auf eine modische Weltreise. Dabei können wir einiges über die Mode-Metropolen lernen und Neues entdecken. Inspiration garantiert!

So sieht die Mode in anderen Ländern aus

Durch eine wachsende Globalisierung ist auch die Mode immer einheitlicher geworden. Der typisch französische Stil wird längst auch in Deutschland getragen und was in den USA angesagt ist, erfreut sich zeitgleich in Europa großer Beliebtheit.

Trotzdem können wir uns von dem ein oder anderen Trend aus anderen Ländern inspirieren lassen und einen kleinen Einblick in unentdeckte Stile erhaschen.

So stylisch ist Downunder: Mode in Australien

Auch wenn Sydney von den restlichen Mode-Metropolen wie New York oder Paris weit entfernt ist, kann sich die australische Modeszene durchaus sehen lassen.

Während der australischen Fashion-Week werden vor allen Dingen jüngere Designer und Designerinnen gefördert und bekommen die Möglichkeit ihre Kleidung zu präsentieren. Zu den Erfolgreichsten unter ihnen gehören Gion Lee, Josh Goot, Toni Matičevski oder Kym Ellery.

Australier sind bekannt für ihre entspannte Lebensweise. Viel Sonne, traumhafte Strände und atemberaubende Natur prägen das Land und seine Menschen. Das macht sich auch in der Mode bemerkbar: Denim-Looks und bequeme Einteiler sind die It-Pieces unter den australischen Fashionistas. Statt auf Opulenz setzt das typische Surfer-Girl Australiens auf zurückhaltende Coolness.

Übrigens: Die berühmten UGG-Boots wurden in Australien erfunden. Ein Paradebeispiel für die bequeme Lässigkeit der australischen Mode.

Kreativität und Eigensinn in Tokio

In den 90er Jahren mischten japanische Designer wie Yohji Yamamoto die Pariser Modeszene auf. Ihre dekonstruierten Entwürfe, die mehr Kunst als Kleidung waren, wurden damals als "Hiroshima Fashion" betitelt und eher skeptisch beäugt. Mittlerweile stehen japanische Labels wie "COMME des GARÇONS" für exzellente Schneiderkunst und einmalige Kreativität.

Die findet man nicht nur in den Ateliers der japanischen Designer in Paris, sondern natürlich auch in ihrem Heimatland. Besonders in Tokio sammeln sich die trendbewussten Fashionistas Japans. Skurrile Details und futuristische Silhouetten sind hier oft zu sehen. Mit einem Hang zur Dramatik setzen die japanische Modeszene eher Trends, als dass sie ihnen folgen.

Der in Tokio ansässige Designer Tomo Koizumi begeistert mit seinen tüllbesetzten Kleidern alle Modeliebhaber von Tokio bis New York. Kultmarken wie "DressedUndressed", "Mikio Sakabe" und "Cinoh" überzeugen durch viel Eigensinn und Coolness.

Wer im Stadtteil Montoak unterwegs ist, kann keinen Bogen um diese und andere trendige Designer machen. Hier tümmelt sich die japanische Stil-Avantgarde. Nirgendwo anders sieht man so eine bunte Vielfalt im Hinblick auf Farben, Kombinationen und Schnitte.

Mode in Moskau: Perfektion und Stil

Die Stadt Moskau ist so wohlhabend, dass gleich zwei Fashion-Weeks zeitgleich in der Stadt stattfinden. Immer mehr Modeinteressierte zieht es deshalb in die russische Hauptstadt.

Die Klischees von viel Pelz, Prunk und Glitzersteinchen gehören der Vergangenheit an. Zwar hat Luxus immer noch einen hohen Stellenwert unter Moskaus Fashionistas, doch den präsentieren sie stilvoll und mit Detailliebe.

Junge Designer wie Vika Gazinskaya interpretieren osteuropäische Trachten neu und begeistern mit klaren Schnitten und lässiger Streetwear. Sie tauschen opulente High-Heels mit klobigen Sneakern oder Chunky Boots .

Auf den Prachstraßen Russlands trägt die modebewusste Frau gerade geschnittene Jackets und Culottes mit stylischen Sneakern. Lange Wollmäntel und XXL-Schals sind ebenso Teil des typischen Moskauer Looks.

Skandinavische Coolness in Kopenhagen

Kopenhagen zählt seit vielen Jahren zu den Top 10 der lebenswertesten Städten der Welt. Kein Wunder, nirgendwo sonst fährt es sich so gut mit dem Fahrrad über malerische Kanäle. Für ihre Zufriedenheit haben die Dänen sogar ein eigenes Wort: Hygge. Es bedeutet übersetzt Gemütlichkeit oder Wohlbefinden.

Diesen unaufgeregten Ansatz findet sich auch in der Kopenhagener Mode wieder. Hier wird vor allen Dingen auf Lässigkeit und Reduktion gesetzt. Zu den berühmtesten dänischen Modemarken gehören "Rabens Saloner", "Becksöndergaard" oder "Stine Goya".

Scheinbare Gegensätze wie Funktionalität und Extravaganz vereinen die dänischen Desiger gekonnt. Viel Strick und monochrome Einteiler sieht man während der Kopenhagener Fashion Week oft. Dabei sind die Looks alles andere als langweilig! Durch verspielte Details wird der skandinavische Look komplett.

______________________________________

Sie wünschen sich noch mehr Inspiration? Dann schauen Sie in unseren Style-Guide: Was Schuhe mit dem Outfit machen.

Außerdem zeigen wir Ihnen die Trendfarben im Frühling: Frischer Wind im Kleiderschrank.

Sie sind von Ihren jetzigen Klamotten gelangweilt? Dann verpassen sie Ihrem Kleiderschrank ein Style-Update: 10 Tipps für einen neuen Look .

In unserem Video zeigen wir Ihnen die größten Mode-Ikonen im Laufe der Jahre:

Die 7 größten Mode-Ikonen
Die 7 größten Mode-Ikonen

Weitere inspirierende Modetrends finden Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe