Aktualisiert: 02.02.2021 - 17:19

Tipps für ein schlankes Aussehen 10 Styling-Fehler, die Sie optisch fülliger wirken lassen

Von

Manchmal entscheidet schon der richtige Schnitt. Wir stellen 10 Styling-Fehler vor, die Sie optisch fülliger wirken lassen.

Foto: Getty Images/Westend61

Manchmal entscheidet schon der richtige Schnitt. Wir stellen 10 Styling-Fehler vor, die Sie optisch fülliger wirken lassen.

Sie möchten optisch schlanker wirken? Dann sollten Sie diese 10 Styling-Fehler unbedingt vermeiden.

Manchmal möchte man sich einfach etwas schlanker schummeln, als man eigentlich ist. Doch dabei kann der Griff zum falschen Teil genau das Gegenteil auslösen. Wir verraten, welche 10 Styling-Fehler Sie optisch fülliger wirken lassen.

10 Fehler, die Sie optisch fülliger wirken lassen

Bei dem richtigen Styling kommt es oft auf geeignete Proportionen und Farbwahl an. Nicht immer ist das schwarze Kleid die perfekte Lösung, um das ein oder andere Pölsterchen zu kaschieren. Wir zeigen Ihnen die Dos und Don'ts für ein optisch schlankeres Aussehen.

1. Falsche Proportionen

Sie möchten etwas mehr Form in ein weites Kleidungsstück bringen und setzen deshalb auf einen Taillengürtel? Hier müssen Sie vorsichtig sein, denn der falsche Gürtel an der unpassenden Stelle kann optisch schnell das ein oder andere Kilo mehr herbeizaubern.

Statt zu hellen, dünnen Gürteln zu greifen, sollten Sie breite und dunkle Modelle verwenden. Diese lassen die Taille noch schmaler wirken und richten den Fokus gekonnt auf die richtige Stelle.

2. Kaschieren Sie nicht die falschen Stellen

Bei manchen Körperstellen lohnt es sich, sie gekonnt in Szene zu setzen. So sind zum Beispiel Handgelenke oder der Hals wunderbare Stellen, die zu einem filigranen Äußeren verhelfen.

Zeigen Sie diese öfter und vermeiden Sie Rollkragenpullover oder überlange Ärmel. Ebenso können die Schlüsselbeine durch den richtigen Ausschnitt oder ein schulterfreies T-Shirt betont werden.

3. Die falsche Größe

Manchmal kann es schwierig sein, die passende Größe zu finden. Doch dabei sollten Sie sich in Geduld üben und nur das tragen, was auch wirklich passt. Denn wer zu kleine Klamotten trägt, wirkt dadurch größer, als er eigentlich ist.

So kann eine zu enge Hose Fettpölsterchen schaffen, wo eigentlich gar keine sind, und ein zu enges T-Shirt die Arme fülliger wirken lassen. Auch zu große Kleidung kann einen ungewünschten Effekt erzielen...

4. Greifen Sie nicht zu Over-Size-Klamotten

Auch wenn es verlockend klingt, den Körper unter weiten Klamotten zu verstecken, sollten Sie dennoch nicht zu Over-Size-Kleidung greifen. Diese lassen ihre Trägerin oft massiger wirken, als sie eigentlich ist.

Auch wenn das Oversize-Shirt mit einer engen Hose kombiniert wird, erscheint der Oberkörper trotzdem breiter, als er muss. Die Devise lautet: Zeigen Sie, was Sie haben, statt sich unter zeltartigen Klamotten zu verstecken!

5. Vermeiden Sie knopflose Blusen

Eine Knopfleiste bildet eine wunderbare optische Linie, die den Körper in die Länge zieht und so optimale Proportionen zaubert. Das Gegenteil ist bei Blusen ohne Knöpfe der Fall.

Auch sollten Sie hier darauf achten, dass die Bluse nicht zu weit nach oben geknöpft wird und ihr Hals dadurch verschwindet. Wählen Sie für einen eleganten Look Blusen mit fortlaufender Knopfleiste aus einem hochwertigem Material, das sich an ihren Körper anschmiegt.

6. Lange T-Shirts lassen Sie optisch fülliger wirken

Nicht nur zu weite Kleidungsstücke, auch zu lange Shirts oder Blusen können schnell auftragen. Denn statt eine breite Hüfte oder ein Bäuchlein zu verstecken, betont die Länge des Shirts eben diese Stellen.

Besser ist es, das T-Shirt in die Hose zu stecken und mit einem Cardigan oder Blazer darüber zu kombinieren. So verlängern Sie Ihre Beine optisch und lenken den Fokus nicht so sehr auf ihren Bauch oder die Hüften.

7. Zu grelle Farben

Wer schlanker wirken möchte, sollte auf grelle Neonfarben verzichten. Diese schmeicheln keiner Figur und lassen die Trägerin zudem schnell blass wirken.

Auch lohnt es sich, seinen individuellen Farbtyp zu bestimmen, um die optimale Farbe für sich selbst zu finden. Natürlich ist Schwarz immer eine gute Wahl, wenn es darum geht, optisch zu kaschieren, aber auch Erdtöne wie Braun oder Oliv kann der Figur schmeicheln.

8. Der falsche Ausschnitt

Ein zu großer Ausschnitt kann Ihren Oberkörper fülliger wirken lassen, als er eigentlich ist. V-Ausschnitte sind zwar hilfreich für eine schmale Optik, doch diese sollten nicht zu weit nach unten ragen.

Schön wirken meist Ausschnitte, die das Dekolleté andeuten, aber nicht komplett enblößen.

9. Zu dicke Stoffe

Auch wenn dicke Wolljacken schön kuschelig sind und warm halten, tragen diese schnell auf. Dicke Materialien lassen eine Silhouette breiter wirken, als sie in Wahrheit ist.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie frieren müssen! Rippenstrickjacke mit Revers und Längsrippen halten nicht nur warm, sondern ziehen zudem die Silhouette optisch in die Länge.

10. Das falsche Mind-Set

Den wohl fatalsten Styling-Fehler, den Sie begehen können: Sie akzeptieren sich nicht so, wie Sie sind. Ob schmale Taille oder nicht – das Beste, was Sie für ein schönes Äußeres tun können, ist ein gesunder Umgang mit sich selbst und Ihrem Körper.

Am Ende ist es egal, wie dünn oder dick Sie wirken. Wenn Sie glücklich sind, ist es genau das, was Sie am Ende ausstrahlen werden.

______________________________________

Manche Trends können uns stylingtechnisch vor so manche Herausforderung stellen. Denn Skinny war gestern: So stylen wir jetzt weite Hosen!

Auch die Frisur kann optisch große Unterschiede machen. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen Frisuren, die Sie sofort jünger wirken lassen:

Mehr zum Thema Modetrends – und wie Sie diese am besten tragen – finden Sie auf unserer Themenseite!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe