Aktualisiert: 23.01.2021 - 19:52

Beauty-Tipp zum Wochenende Bei trockenen Haaren: Ist Glätten mit Hitzeschutz ok?

Von

Ist es okay, trockene Haare zu glätten, wenn man einen Hitzeschutz verwendet?

Foto: Getty Images [M]

Ist es okay, trockene Haare zu glätten, wenn man einen Hitzeschutz verwendet?

Hitzeschutz ist ein Must Have beim Glätten von Haaren. Aber schützt er trockene Haare ausreichend? Diese Frage beantwortet Haarexperte Sacha Schütte im Beauty-Tipp zum Wochenende.

Haare, Make-up und Styling sind die Aushängeschilder einer Frau. Jede Woche verraten Haar-Profis und Make-up-Artists im "Beauty-Tipp zum Wochenende" ihre Empfehlungen. Das Thema in dieser Woche: Haare glätten bei trockenen Haaren.

Die Experten wissen, wie man das Maximum aus einer Person herausholt, die Schokoladenseite betont und eventuelle "Problemzonen" kaschiert.

Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich Ihre ganz persönliche Frage von einem Experten beantworten. Schicken Sie uns eine Email mit Ihrer Frage an beautytipp@funkedigital.de – und schon bald lesen Sie die Antwort der Experten im "Beauty-Tipp zum Wochenende".

Heute im "Beauty-Tipp zum Wochenende": Schützt Hitzeschutz trockene Haare ausreichend vor dem Glätten?

"Pantene Pro-V"-Haar-Experte Sacha Schütte: "Ein Glätteisen ist Fluch und Segen zugleich! Es hilft uns, unseren Look zu verändern und tolle Styles zu zaubern, doch gleichzeitig schadet es unserem Haar: Ein zu heißes Glätteisen bringt das Wasser im Haar wortwörtlich zum Kochen! Der Beweis: Lässt man einen Tropfen Wasser auf das Glätteisen tropfen, kann man beobachten, wie dieser zu kochen beginnt und sich schließlich in Wasserdampf auflöst. Das gleiche geschieht mit der Feuchtigkeit in unserem Haar, wenn es mit dem heißen Glätteisen in direkten Kontakt kommt. Das Ergebnis ist trockenes und geschädigtes Haar, das zu Spliss und Haarbruch neigen kann. Ich empfehle daher, egal welchem Haartyp, nicht täglich zum Glätteisen zu greifen.

Laut Haarexperte gibt es jedoch auch eine gute Nachricht. Auch Frauen mit trockenem Haar müssen nicht komplett auf heiße Styling-Tools verzichten. Allerdings gilt es, einige Regeln zu beachten, damit das Haar die schädigenden Effekte besser übersteht. Sacha Schütte: "Ein Hitzeschutz ist ein Muss! Es stärkt gegen Stylingschäden, schützt vor der Hitze und versorgt das Haar mit genügend Feuchtigkeit. Doch wir sollten uns keinesfalls allein auf den Hitzeschutz verlassen. Wenn es die Zeit erlaubt, auf zusätzliche Hitze durchs Föhnen verzichten und die Haare lufttrocknen lassen. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass die Haare zu 100 Prozent trocken sind, bevor man mit dem Hitzestyling beginnt – nasses Haar ist empfindlicher als trockenes und droht schneller zu brechen. Das Glätteisen auf niedriger Stufe, bestenfalls nicht höher als 180 Grad, einstellen und das Haar vor zu großer Hitze schützen."

Extra-Tipp von Sacha Schütte: "Neigt man generell zu trockenem Haar, ist die richtige Pflege das Zauberwort! Dafür bei jeder Haarwäsche Shampoo und Pflegespülung anwenden und die Spülung einmal wöchentlich durch eine Kur ersetzten."

_________________________________

Noch viel mehr Haarpflege, aber auch alles rund um Hautpflege sowie Make-up halten unsere Themenseiten für Sie bereit.

Lesen Sie auch die vorangegangenen "Beauty-Tipps zum Wochenende":

Wie kann man mit Kosmetika das Haarwachstum beeinflussen?

Wie wird der Farbglanz colorierter Haare intensiver?

Wie kann Mesotherapie gegen Haarausfall helfen?

Wie werden Wirkstoffkonzentrate in Ampullen richtig dosiert?

Haaransatz kaschieren: Was versteht man unter Root Blurring?

Wie bewahre ich die jugendliche Ausstrahlung der Haut?

Wo aufgetragen entfaltet Parfüm seine Wirkung am besten?

Wo testet man neue Produkte am besten auf Verträglichkeit?

Mit welcher Föhntechnik bringe ich Volumen in feine Haare?

Statisch aufgeladen: Wie bändigt man fliegendes Haar?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe