Aktualisiert: 14.12.2020 - 20:48

Gewickelt oder geknotet? 10 besondere Wege einen Schal zu binden

Von

Sie haben genug von der immergleichen Wickeltechnik? Wir zeigen Ihnen 10 neue Wege, wie Sie ihren Schal in diesem Winter binden können.

Foto: Getty Images/Matthew Sperzel

Sie haben genug von der immergleichen Wickeltechnik? Wir zeigen Ihnen 10 neue Wege, wie Sie ihren Schal in diesem Winter binden können.

Kein Accessoire ist im Winter so essentiell wie der Schal. Er hält nicht nur warm, sondern verleiht unseren Outfits auch das gewisse Etwas. Wir zeigen 10 Wege, um Ihren Lieblingsschal in Zukunft stylish zu binden.

Manchmal kann das eigene Winteroutfit etwas langweilig werden. Die Auswahl an Schals und Wintermänteln ist womöglich nicht so groß, wie die von T-Shirts und Hosen. Und so hält das winterliche Ensemble wenige Überraschungen bereit. Um wieder etwas Schwung in die eigene Wintergarderobe zu bringen zeigen wir Ihnen, 10 besondere Wege einen Schal zu binden.

Schals binden im Winter: So bringen Sie Ihr Lieblingsaccessoire in Form

Natürlich können Sie Ihren Schal einfach weiter um Ihren Hals wickeln. Diese Technik liegt besonders nah an und ist einfach und schnell gemacht. Doch andere Knot -und Wickeltechniken geben Ihrem Outfit das gewissen Extra und können mit wenigen Handgriffen sogar zu einem noch besseren Wärmeeffekt führen.

1. Für ein elegantes Ergebnis: Der Zopf

Diese Wickeltechnik erfordert etwas Feingefühl, hat aber dafür einen umso schöneren Effekt. Falls Sie gerne feine Schaltücher tragen und einen eleganten Look bevorzugen, ist diese Variante die Richtige für Sie.

Hierfür falten Sie Ihren Schal ein Mal in der Mitte zusammen. Nun legen Sie diesen um Ihren Nacken; auf der einen Seite sollte nun eine Schlaufe sein und auf der anderen zwei Schalenden. Als nächstes ziehen Sie nur einen Teil des Schalendes durch die Schlaufe. Jetzt greifen Sie von unten durch die Schlaufe und ziehen das andere Schalende ebenso durch die Schlaufe.

2. Schick durch den Winter mit der Wasserfall-Technik

Wie der Name schon verrät, fällt bei dieser Variante der Schal fließend über den Körper der Trägerin. Diese Technik eignet sich für milde Wintertage, an denen es nicht ganz so kalt ist. Da der Schal nicht direkt am Körper liegt, kann etwas Wind durchdringen. Für diese Variante empfiehlt es sich einen sehr breiten Schal zu nehmen.

Für den Wasserfall wird der Schal ein Mal eng um den Hals gewickelt. Ein Ende sollte länger als das andere sein. Dieses längere Ende wird nun einmal quer über die Körpermitte und das zweite Schalende gelegt. Das längere Ende wird nun am Nacken in die Schlaufe gesteckt, sodass der "Wasserfall" fest sitzt.

4. Lässig um den Nacken geworfen

Für alle, die es lässig mögen oder Ihren Schal auch mal gerne im Inneren tragen, ist diese Variante perfekt. Sehr lange und dünne Schals eignen sich hierfür besonders gut.

Die Technik ist simpel: Einfach den Schal um den Nacken legen, sodass beide Schalenden auf der selben Höhe sind. Falls Sie eine Jacke mit Revers tragen, können Sie den Schal unter diesem verstecken. Das macht Ihr Outfit direkt modern und elegant.

5. Die Kapuzentechnik

Auch mit dieser Variante bringen Sie eine gewisse Lässigkeit in Ihren winterlichen Look. Hier sollten Sie zu breiten, einfarbigen Modellen greifen. Zu viele Muster können diese Wickeltechnik etwas chaotisch wirken lassen.

Hierfür legen Sie einfach Ihren Schal über den Kopf und legen ein Schalende über Ihren Hals. Am besten rücken Sie die Kapuze etwas nach hinten, sodass Ihr Haar noch zu sehen ist.

6. Verspielt mit doppelter Schlinge

Für diese Wickelvariante braucht es wieder ein wenig Feingefühl. Doch die Technik ist einfacher als sie aussieht und sieht dafür umso moderner aus. Bei einfarbigen Modellen kommen die Knoten besser zur Geltung, aber auch Karoschals sehen mit dieser Technik gut aus.

Der Schal wird bei dieser Technik ein Mal locker um den Hals gewickelt, sodass die Schlinge recht groß wird. Nun drehen Sie die Schlinge ein Mal ein und ziehen zuerst das eine Schalende von oben durch die untere Schlinge hindurch. Das selbe machen Sie mit dem verbleibenden Schalende, das jedoch von unten durch die Schlinge gezogen wird. Nun alles fest ziehen und fertig ist die moderen Wickelung.

7. So wird der Schal zum Cape

Besonders an milden Wintertagen lohnt es sich, den Schal als Cape umzufunktionieren. Falls Ihnen zum Beispiel auf einem langen Spaziergang zu warm wird, können Sie diese Technik anwenden. Hierfür brauchen Sie einen besonders breiten Schal.

Anders als bei der 4. Variante wird der Schal nicht um den Nacken gelegt, sondern lässig über die Schultern geworfen. Sie können für einen perfektionierten Look den Schal mit einem Gürtel an der Taille befestigen. Zu der breiten Silhouette des Capes passen eng anliegende Hosen besonders gut.

8. Wenn es schnell gehen muss: Einfacher Knoten

Diese Wickeltechnik ist super schnell umzusetzen und die perfekte Alternative zu einer simplen Wickeltechnik. Mit einem einfachen Knoten können Sie so ein bisschen mehr Pepp in Ihren Look bringen. Für die Variante eignen sich Daunenschals besonders gut.

Hierfür legen Sie den Schal um den Nacken, sodass beide Schalenden gleich lang herunterhängen. Nun überkreuzen Sie beide Enden, nehmen das obere Schalende und ziehen es von unten ein Mal durch die entstandene Schlinge.

9. Für Frostbeulen: Die Halskrause

Wer im Winter besonders schnell friert, sollte einen kuscheligen Schal aus Baumwolle besitzen. Dieser wird noch wärmender, wenn er wie eine Halskrause mehrmals um den Hals gebunden wird. Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, sollten Sie Ihre Haare besser hochstecken oder zu einer Flechtfrisur stylen. Das verhindert, dass die Spitzen des Haares angegriffen werden.

Für die "Halskrause" legen Sie die Schal zunächst ein Mal um Ihren Nacken. Ein Ende sollte um einiges länger als das andere sein, sodass Sie dieses lange Ende mehrmals um Ihren Hals binden können.

10. Pullover mal anders: Das Ass im Ärmel

Diese Variante ist in diesem Winter besonders angesagt. Das Beste ist, dass Sie hierfür nicht einmal einen Schal brauchen. Für den modernen Look brauchen Sie lediglich einen Wollpullover, der zum Ass im Ärmel werden kann, falls es doch kälter wird, als Sie erwartet haben.

Hierfür legen Sie den Pullover über Ihre Oberarme und verknoten die Ärmel an der Körpervorderseite. Falls Sie sich mehr Bewegungsfreiheit in den Armen wünschen, können Sie den Pulli auch über Ihre Schultern werfen und die Ärmel nicht zuknoten.

___________________________

Sie brauchen zu Ihrer neuentdeckten Wickeltechnik das passende Modell? Warm und Stylish: Die 6 schönsten Schals in diesem Herbst.

Das Tragen von Wollschals kann unsere Haare auf die Dauer schädigen. Wir verraten Ihnen, was vor Haarbruch schützt!

Auch wenn wir viel Zeit zu Hause verbringen, muss das nicht bedeuten, dass wir uns stil-technisch zurückhalten müssen. Weihnachten zu Hause: Mit diesen Modetrends rocken Sie die Festtage!

Sie brauche noch mehr Inspiration? Alles rund um das Thema Modetrends und Haarpflege finden Sie auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe