Aktualisiert: 25.10.2020 - 15:06

Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model Wertet den Gesamteindruck auf: So pflege ich meine Kleidung

Von

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute geht's um die Pflege der Kleidung, die für den Gesamteindruck durchaus wichtig ist.

Foto: Renate Zott [M]

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute geht's um die Pflege der Kleidung, die für den Gesamteindruck durchaus wichtig ist.

Mode, Beauty, Lifestyle: Das sind Renate Zotts Themen. Für BILD der FRAU schreibt die Ü50-Bloggerin, die auch als Topagemodel bekannt ist, exklusiv. Heute geht's darum, wie man Kleidung mit wenig Aufwand pflegen kann.

Renate Zott kennt sich aus in Sachen Lifestyle, Mode und Beauty: Auf ihrem Blog zeigt sie, wie man sich toll kleidet, fit hält, sich pflegt, kurz: gut auf sich aufpasst. Die beste Werbung dafür ist sie selbst: Kaum zu glauben, dass Renate Zott schon Mitte 50 ist! Und kein Wunder, dass sie sich "Topagemodel" nennt. Denn im absoluten Top-Alter befindet sie sich ganz offensichtlich!

Für BILD der FRAU gibt's schon seit einiger Zeit die Reihe "Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model", in der Renate Zott über die kleinen und größeren Belange rund um Mode, Beauty und Lifestyle schreibt – von einer Frau im besten Alter für Frauen im besten Alter! Heute geht's darum, wie sie ihre Kleidung pfleglich behandelt, damit sie gut aussieht.

"Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model" – gute Pflege lässt Outfits gleich hochwertiger aussehen

Tatsächlich zieht sich das Thema "Pflege" wie ein roter Faden durch mein Leben und gilt eben auch für meine Kleidung, Accessoires und Schuhe. Absätze mit Macken, Pullis mit Knötchen übersät, Blazer mit Fusseln oder Schuppen, zerknitterte Blusen – geht einzeln oder womöglich zusammen so gar nicht für mich, weil es schnell einen liederlichen Gesamteindruck hinterlässt.

Gepflegte Outfits kommen dagegen gleich viel hochwertiger rüber – ich finde, der Zeitaufwand lohnt sich. Dafür schaue ich schon beim Einkauf genauer hin, und zwar auf Nähte, Verarbeitung, Knöpfe und Stoff. Sind die Nähte schlecht verarbeitet, sehen die Knöpfe aus wie Plastik-Buttons oder bilden sich gleich tiefe Furchen im Stoff, wenn man ihn zusammendrückt – dann bloß hängen lassen! Sie werden sich daran nicht allzu lange erfreuen.

Damit die Freude an dem, was man hat, lange währt, ist gute Pflege eine Wunderwaffe. Dafür wasche ich Teile im Kurzprogramm durchaus auch mal einzeln. Überlegte Farbtrennung, gute Waschmittel und geeignete Trocknung sind Grundvoraussetzung für ein langes und schönes Leben der Kleidungsstücke.

Outfit-Pflege: Das sind meine Tipps

Es sind also die vielen kleinen Handgriffe, die für einen gepflegten, edlen Auftritt sorgen.

Zu meinem Handwerkszeug gehören eine Fusselkleberolle und ein Fusselrasierer für die lästigen Wollknötchen an Strickpullovern. Absolute Must-haves, um der Flusenmonster Herr zu werden.

Damit Pullis an den Schultern keine unschönen Beulen bekommen, lege ich sie zum Trocknen auf einen Wäscheständer.

Blusen lasse ich grundsätzlich nicht lange schleudern, denn zu viel Knitter bekommt man auch beim Bügeln oft nur schwer raus.

Apropos: Bügeln ist nicht "jederfraus" Sache, bei nicht bügelfreien Stoffen aber leider unverzichtbar, wenn man richtig schön aus der Wäsche gucken will. Eine super gebügelte Bluse mit hohen Schuhen an den Füßen macht einfach ein edles Gesamtbild. Ganz unabhängig davon, was man für die Teile ausgegeben hat.

Damit wären wir schon bei den Schuhen, deren Pflege oft etwas stiefmütterlich behandelt wird. Mein Blick fällt immer darauf, weil Schuhe entscheidend für den kompletten Look sind.

Ob man will oder nicht, sie sind immer ein Statement und sagen dem Betrachter ganz viel über die Person, die drinnen steckt. Die Ableitung erfolgt quasi assoziativ. Was nicht nur bedeutet, dass Sneakers den Look sportlich machen und Absatzschuhe feminin, damenhaft und edel, sondern auch zeigen, welchen Wert man auf (Schuh-)Pflege legt. Schmuddelige Schuhe, zerschlissene oder abgelaufene Absätze werten das Gesamtbild einfach ab. Ergo: Gut gepflegt gewinnt der gesamte Look!

_________________

Lesen Sie hier die weiteren Beiträge von Bloggerin und Topagemodel Renate Zott.

"Im besten Alter": Renate Zott ist unser Topagemodel

Mehr über Renate Zott gibt's auf ihrer Webseite Topagemodel und ihrem Instagram-Account topagemodel.

Hier gibt's noch mehr Pflegetipps rund um Kleidung:

Neulich hat Renate Zott uns gezeigt, was alles im eigenen Kleiderschrank schlummert und nur darauf wartet, im Herbst modisch wieder obenauf zu sein.

Über die aktuelle Mode im Jahr 2020, und was Sie unbedingt im Kleiderschrank haben sollten, sowie weitere Artikel über Pflege und Materialien von Kleidung lesen Sie auf unserer Themenseite Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe