Aktualisiert: 20.09.2020 - 19:12

Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model Aus alt mach neu: Stylische Herbstmode aus meinem Kleiderschrank

Von

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute zeigt sie, wie aus Klamotten aus dem Kleiderschrank – hier zu sehen: Jeans-Culotte, Shirt und Pullunder – aktuelle Herbst-Styles werden.

Foto: Renate Zott [M]

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute zeigt sie, wie aus Klamotten aus dem Kleiderschrank – hier zu sehen: Jeans-Culotte, Shirt und Pullunder – aktuelle Herbst-Styles werden.

Mode, Beauty, Lifestyle: Das sind Renate Zotts Themen. Für BILD der FRAU schreibt die Ü50-Bloggerin, die auch als Topagemodel bekannt ist, exklusiv. Heute zeigt sie, was alles im eigenen Kleiderschrank schlummert und nur darauf wartet, im Herbst modisch wieder obenauf zu sein.

Renate Zott kennt sich aus in Sachen Lifestyle, Mode und Beauty: Auf ihrem Blog zeigt sie, wie man sich toll kleidet, fit hält, sich pflegt, kurz: gut auf sich aufpasst. Die beste Werbung dafür ist sie selbst: Kaum zu glauben, dass Renate Zott schon Mitte 50 ist! Und kein Wunder, dass sie sich "Topagemodel" nennt. Denn im absoluten Top-Alter befindet sie sich ganz offensichtlich!

Für BILD der FRAU gibt's schon seit einiger Zeit die Reihe "Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model", in der Renate Zott über die kleinen und größeren Belange rund um Mode, Beauty und Lifestyle schreibt – von einer Frau im besten Alter für Frauen im besten Alter! Heute hat sie drei stylische Herbst-Looks für uns – die Klamotten dafür kommen alle aus dem eigenen Kleiderschrank, wo sie vor sich hinschlummerten...

Als ich mich vor ein paar Wochen intensiver mit dem Thema "Modeherbst 2020" auseinandergesetzt habe, war meine Begeisterung – unter uns gesagt – zunächst einmal verhalten. Was Designer auf den Laufsteg schicken, ist im Normalfall per se mutig und kommt auch so nicht auf der Straße an, aber da war auch ich jetzt erst mal baff: Daunenjacken und -mäntel, fast so dick wie Ballons, darunter Crop Tops in Kombination mit weiten Hosen, tatsächlich auch wieder einmal in die Stiefel reingesteckt.

Immer noch schwer angesagt: Bekleidung aus Leder und Kunstleder – vor allem in erdigen Tönen und schwarz, gerne allover. Und dazwischen: Ganz schmale Silhouetten, die die Körper der schlanken Models vom Hals bis zu den Knöcheln nachzeichnen. Trend und Gegentrend im Ensemble der Wintermode.

Wer – wie ich – nun weder ballonartig noch mit Crop-Top bekleidet, aber trotzdem mit einem Schuss vom Trend unterwegs sein will, dem stellt sich natürlich die Frage, wie man die neuen Inspos am besten in tragbare und praktische Herbstmode "übersetzt".

Wenn ich neue Looks zusammenstelle, ist der eigene Kleiderschrank die erste Anlaufstelle – und ich kann dazu nur immer wieder raten. Das spart nicht nur eine Menge Geld, sondern bringt nicht selten in Vergessenheit geratene Schätzchen hervor. Und tatsächlich ging es mir auch jetzt wieder so.

Drei Looks für den Herbst, aus vorhandenen Klamotten frisch zusammengestellt

Ein Revival darf im Herbst dieser orangefarbene Blazer mit mir feiern. Warum? Weil orange eine der It-Farben dieses Herbst/Winters ist und insbesondere Frühlings- und Herbsttypen ganz viel Frische im Gesicht schenkt. Dazu kombiniere ich eine Bluse mit Blumenprint und Cutouts am Oberarm. Eine Jeans oder eine schwarze Hose ergänzen den Business-Look perfekt. Einfach ein toller Look mit "Überraschungseffekt".

Komplett aus dem eigenen Reservoir ist der Casual-Look mit Jeans-Culotte, Shirt und Pullunder – oben im Aufmacherfoto zu sehen. Denn: Die Culotte wird nach wie vor rauf und runter getragen. Neu und anders ist die Wiederentdeckung des Pullunders, der zu Zeiten von ABBA und der Hippie-Bewegung schon einmal mega angesagt war. Jetzt feiert der ärmellose Pullover sein hippstes Comeback. Kaum zu glauben: Auch dieses Teil hatte sich in meinem Schrank versteckt, wie schön!

Auch wenn Corona unsere Ausgeh-Laune einschränkt, finden sich doch hin und wieder Gelegenheiten, auch mal fancy das Haus zu verlassen. Auch dafür eine Inspo aus meiner Kleidersammlung:

Hingucker ist die weite Hose mit plakativem Blumenmotiv, die gerade auf allen Modeseiten aufblüht. In der Kombination mit dem roséfarbenen Stehkragentop mit Trompetenärmeln und der Fellweste ein echter Fashion-Favorit zum Ausgehen.

Das Beste zum Schluss: alle Looks eignen sich bestens für die Kleidergrößen 36-44!

_________________

Lesen Sie hier die weiteren Beiträge von Bloggerin und Topagemodel Renate Zott.

"Im besten Alter": Renate Zott ist unser Topagemodel

Mehr über Renate Zott gibt's auf ihrer Webseite Topagemodel und ihrem Instagram-Account topagemodel.

Bermuda-Shorts sind übrigens auch toll im Herbst. Sie sind Renate Zotts Lieblings-Kleidungsstück des Sommers 2020! Auch Jeans in allen möglichen Passformen (Skinny, Tapered, Bootcut usw.) hat doch jede im Schrank liegen, oder? Wem steht eigentlich welche? Und Klassiker gehen sowieso immer – einen davon haben Sie garantiert auch, oder? Vielleicht eine weiße Bluse, die sich vielfach kombinieren lässt? Oder einen Jumpsuit, der immer eine gute Figur macht?

Über die aktuelle Mode im Jahr 2020, und was Sie unbedingt im Kleiderschrank haben sollten, sowie weitere Artikel über Hosen und jede Menge Trend-Pieces lesen Sie auf unserer Themenseite Modetrends.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe