14.08.2020 - 13:06

Beauty-Tipp zum Wochenende Woran erkenne ich, dass die Haut ausreichend gereinigt ist?

Von

Hautreinigung ist elementar, denn erst wenn die Haut richtig gut gereinigt ist, kann sie die Pflege eines Serums oder einer Creme optimal aufnehmen.

Foto: iStock.com, Shutterstock [M]

Hautreinigung ist elementar, denn erst wenn die Haut richtig gut gereinigt ist, kann sie die Pflege eines Serums oder einer Creme optimal aufnehmen.

Dermatologin Dr. Liv Kraemer erklärt im Beauty-Tipp zum Wochenende, woran Sie erkennen, dass die Haut ausreichend gereinigt ist.

Haare, Make-up und Styling sind die Aushängeschilder einer Frau. Jede Woche verraten Haar-Profis und Make-up-Artists im "Beauty-Tipp zum Wochenende" ihre Empfehlungen. Das Thema in dieser Woche: Hautreinigung.

Die Experten wissen, wie man das Maximum aus einer Person herausholt, die Schokoladenseite betont und eventuelle "Problemzonen" kaschiert.

Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich Ihre ganz persönliche Frage von einem Experten beantworten. Schicken Sie uns eine Email mit Ihrer Frage an beautytipp@funkedigital.de – und schon bald lesen Sie die Antwort der Experten im "Beauty-Tipp zum Wochenende".

Die ausreichende Reinigung ist nicht nur für den Anti-Aging-Prozess wichtig, auch Pflegeprodukte können auf einer gut gereinigten Haut besser aufgenommen werden und intensiver wirken.

Heute im "Beauty-Tipp zum Wochenende": Woran erkenne ich, dass die Haut ausreichend gereinigt ist?

Fachärztin für Dermatologie und Skin Coach Dr. Liv Kraemer: "Wenn man Make-up trägt, ist es einfach: Es darf kein Make-up mehr auf dem Handtuch zu sehen sein. Man nennt das 'Double Cleansing'. Eigentlich ganz logisch. Erst entfernt man das Make-up, am besten mit einer Reinigungsmilch, denn Make-up ist fettig und das geht am besten mit etwas Fettigem weg. Danach müssen allerdings alle fettigen Anteile ebenfalls weg, also dann nochmal mit einem Cleanser alle fettigen Anteil abwaschen. Ideal sind Schaums, denn die haben eine große Oberfläche und sind dennoch sehr mild zur Haut."

Ob die Haut rein ist, wird sehr subjektiv empfunden. Weswegen es keine Reinigungsroutine gibt, die für jeden Hauttyp passt. "Die meisten verspüren keinen Fettfilm mehr oder glänzen weniger", erklärt Dr. Liv. Die Expertin empfiehlt, die Gesichtshaut morgens zu reinigen, um Schweiß und abgestorbene Zellen zu entfernen und am Abend, um die Verschmutzungen der Umwelt abzuwaschen. Ein weiterer Indikator dafür, dass die Haut gut gereinigt ist: Die Haut fühlt sich einfach gut an.

____________________________

*Dr. Liv Kraemer ist Fachärztin für Dermatologie und Youtuberin und arbeitet als Skin Coach in Zürich.

Lesen Sie auch die vorangegangenen "Beauty-Tipps zum Wochenende":

Profi-Haarfärbemittel vs. Produkte aus dem Drogeriemarkt

Verändern sich die Bedürfnisse der Haut nach der Menopause?

Verändern sich die Bedürfnisse der Haut nach der Menopause?

Was ist phytoaktive Kosmetik und wie wirkt sie?

Tragen Sie häufig Pferdeschwanz? So beugen Sie Haarbruch vor

Welche Wirkstoffe spenden der Haut Feuchtigkeit?

Wie kann ich meine Haare vor UV-Licht schützen?

Wie oft ist das Anwenden einer Gesichtsmaske empfehlenswert?

Was muss ich beim Färben von grauen Haaren beachten?

Lassen 100 Bürstenstriche die Haare wirklich glänzen?

Noch viel mehr Haarpflege, aber auch alles rund um Hautpflege sowie Make-up halten unsere Themenseiten für Sie bereit.

______________

Zu den Links:
Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Sofern Sie die Links zum Kauf der verlinkten Produkte nutzen, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Ihnen hierdurch zusätzliche Kosten entstehen. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe