26.07.2020 - 20:10

Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model Weibliche Proportionen: So mogle ich die Beine länger

Von

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute verrät sie, wie die weiblichen Proportionen schön geschummelt, die Taille optisch höher und die Beine länger  wahrgenommen werden.

Foto: Renate Zott [M]

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute verrät sie, wie die weiblichen Proportionen schön geschummelt, die Taille optisch höher und die Beine länger wahrgenommen werden.

Mode, Beauty, Lifestyle: Das sind Renate Zotts Themen. Für BILD der FRAU schreibt die Ü50-Bloggerin, die auch als Topagemodel bekannt ist, exklusiv genau darüber. Heute geht es noch einmal um Proportionen – wie man die Taille höher mogelt und dadurch die Beine optisch länger erscheinen lässt.

Renate Zott kennt sich aus in Sachen Lifestyle, Mode und Beauty: Auf ihrem Blog zeigt sie, wie man sich toll kleidet, fit hält, sich pflegt, kurz: gut auf sich aufpasst. Die beste Werbung dafür ist sie selbst: Kaum zu glauben, dass Renate Zott Ü50 ist! Und kein Wunder, dass sie sich "Topagemodel" nennt. Denn im absoluten Top-Alter befindet sie sich ganz offensichtlich!

Für BILD der FRAU gibt's schon seit einiger Zeit die Reihe "Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model", in der Renate Zott über die kleinen und größeren Belange rund um Mode, Beauty und Lifestyle schreibt – von einer Frau im besten Alter für Frauen im besten Alter! Heute verrät sie, wie die weiblichen Proportionen schön(er) geschummelt werden, indem die Taille optisch nach oben rückt und die Beine dadurch länger wirken.

"Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model" – Proportionen Teil 2: Taillenhöhe nach oben mogeln, Beine länger erscheinen lassen

Wie letzten Sonntag angekündigt, geht es im heutigen Artikel erneut um die Proportionen und wie man es schafft, geschickt damit zu spielen. Ob nun klein oder groß, proper oder dünn – ich bin überzeugt, es gibt für jeden Körper Figurschmeichler genauso wie Outfits, die weniger vorteilhaft sind. Dabei stelle ich bei mir immer wieder fest, dass ich weniger die Idealmaße im Sinn habe als vielmehr das Gesamtbild sehe und spannend finde, wie sich der komplette Look verändert, wenn man beispielsweise die Hose oder das Oberteil ersetzt. So kann man gezielt Körperregionen betonen, breiter oder schlanker machen, Beine länger wirken lassen oder auch optisch stauchen.

Die "goldige" Mitte mit einem Gürtel betonen

Hier sitzt der breite Gürtel genau in der Taille und würde sie stärker betonen, wenn ich eine andere Farbe für den Gürtel gewählt hätte, also beispielsweise gelb oder schwarz. In diesem Fall sollte sich die Farbe zumindest am Schuh wiederholen. Die perfekte Rocklänge hängt von der Größe ab.

Maxiröcke schaffen es, die Beine länger und schlanker wirken zu lassen. Ein taillenhohes Oberteil, wie z. B. eine Babydoll-Bluse setzt die schmalste Stelle des Körpers unter die Brust und verbreitert den Körper dadurch optisch.

Eine High-Waist-Hose macht die Beine ultra-lang

Faustformel: Je länger die Hose, desto länger das Bein. High-Waist-Hosen laden also dazu ein, die Beine optisch zu verlängern. Durch den hohen Bund der Jeans mit den zusätzlichen Rüschen am Abschluss wird die Taille sogar noch etwas nach oben verschoben. Das ist günstig für Frauen mit relativ langem Oberkörper, da es optisch staucht. Trotzdem sollte man in jedem Fall aufpassen, dass das Oberteil nicht zu kurz kommt. Dass lange Beine auch mit Stoffhose und Bügelfalte funktionieren, sieht man auf dem Insta-Foto. Optimal ist, wenn die Hose mit dem Schuh abschließt. Meine Jeans ist fast ein bisschen kurz geraten. Aber: nobody is perfect.

Problemzonen mit langen Oberteilen locker wegstecken

Ich finde, man sieht es in der direkten Gegenüberstellung auf den ersten Blick: In der Skinny Jeans mit dem hellgrauen Oberteil wirken die Beine deutlich kürzer. Durch die enge Jeans aber keinesfalls zu kurz. Es liegt einfach daran, dass das Oberteil erst unter dem Po endet. Die Wahl einer weiten, entsprechend langen Bluse überspielt so ganz lässig Problemzönchen. Ein langer Blazer bringt optisch den gleichen Effekt.

Noch ein Tipp zum Abschluss: Culottes sind der ideale Hosenbegleiter für Damen mit etwas stärkeren Oberschenkeln, denn man kann sie geschickt darin verschwinden lassen.

Ich wünsche allen meinen Leserinnen viel Spaß beim Entdecken der Möglichkeiten!

_________________

Lesen Sie hier die weiteren Beiträge von Bloggerin und Topagemodel Renate Zott

"Im besten Alter": Renate Zott ist unser Topagemodel

Mehr über Renate Zott gibt's auf ihrer Webseite Topagemodel und ihrem Instagram-Account topagemodel.

__________________

Den ersten Teil über weibliche Proportionen und das perfekte Dekolleté lesen Sie hier. Auch er kennt sich damit aus: Thomas Rath verrät seine besten Styling-Tricks. Und diese Kleidungsstücke zaubern eine schlanke Silhouette.

Über die aktuelle Mode im Jahr 2020, und was Sie unbedingt im Kleiderschrank haben sollten, sowie weitere Artikel über aktuelle Fashion-Highlights lesen Sie auf unserer Themenseite Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen