22.06.2020 - 20:40

Hoch hinaus High Heels tragen: So geht's auch bequem

High Heels sind so schön! Und so unbequem? Kommt drauf an. Wir verraten Ihnen, wie sie angenehm zu tragen sind.

Foto: iStock / aldomurillo

High Heels sind so schön! Und so unbequem? Kommt drauf an. Wir verraten Ihnen, wie sie angenehm zu tragen sind.

Bequeme High Heels, gibt es sowas überhaupt? Wir sagen Ihnen, worauf es bei der Auswahl ankommt und wie man schmerzfrei darin laufen kann.

Sie sehen schön aus, sie strecken optisch das Bein und machen eine "schlanken Fuß" wie der Volksmund sagt. High Heels. Aber sie sind auch der Alptraum vieler Frauen. Aus Angst vor Fußschmerzen, Blasen oder sogar "Umknick"-Unfällen kommt es für viele Frauen gar nicht in Frage, die hochhackigen Schuhe auszuprobieren. Vorweg gesagt: Es gibt medizinische Indikationen, da heißt es einfach: Finger weg von High-Heels! Wer orthopädisch eingeschränkt ist, der muss nicht auf Ansatzschuhen durch die Gegend wackeln. Wer es aber einmal probieren möchte, kann auch bequeme High-Heels finden. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt.

Bequeme High Heels: Darauf sollten Sie achten!

Natürlich sind hohe Schuhe nicht so bequem wie flache, da durch einen höheren Absatz das Körpergewicht auf Ballen und Zehen verlagert wird und nicht auf den kompletten Fuß. ABER: es gibt sie wirklich, die bequemen High Heels. Die Faustregel heißt hier: Je leichter, umso bequemer für die Trägerin.

Diese beiden Merkmale machen den Unterschied

Es gibt viele günstige High Heels, die total schick aussehen, spätestens bei Eintragen merkt man allerdings den Unterscheid. Starre Materialien wie Kunstleder schnüren den Fuß ein und machen die hohen Schuhe ungemütlich. Hochwertige High Heels dagegen überzeugen in der Regel mit einem gut gepolsterten und ergonomisch geformten Fußbett. Auch schlecht verarbeitete Innennähte, die die Haut aufscheuern könnten, sind hier kein Thema. Echtleder-High Heels passen sich also nicht nur der Fußform an, sondern halten auch länger als ihre Kunstleder-Pendants.

Bequeme High Heels brauchen aber auch noch das!

Einerseits zeichnen sich bequeme High Heels durch die Verarbeits- und Materialqualität aus. Andererseits sind aber auch Absatzform und -höhe wichtig. Das heißt konkret: Je breiter und niedriger der Absatz ist, umso bequemer ist der Schuh.

Wer weder dickere Blockabsätze oder flächige Keilabsätze mag, der sollte bei dünnen Absätzen wie Stiletto- oder Pfennigabsätzen, bei denen das Gewicht nur punktuell verlagert wird, darauf achten, dass sie sich in der Mitte der Ferse befinden, um den nötigen Halt zu geben.

Plateausohlen und breitere Blockabsätze sind bequem und sorgen für Sicherheit, auch in höheren Absatzlagen. Das Gewicht wird großflächiger verteilt und der Fuß hat mehr Stabilität.

Tipp: Wedges, das sind Schuhe mit einem Keilabsatz, stehen deshalb bei allen hoch im Kurs, die es bequemer mögen und die vielleicht erst mit dem High-Heels-Laufen beginnen. Wenn Sie dann auch noch ein hochwertigeres Modell mit ergonomischem Fußbett aussuchen, sollte das Laufen bei einem gesunden Fuß kein Problem mehr sein.

Diese Dinge sollten Sie beim Kauf beachten

Nicht nur die Schuhqualität und Beschaffenheit sind wichtig, auch der Zeitpunkt des Einkaufs und die Art, wie Sie High Heels auswählen, sorgen für einen bequemen Schuh. Dazu die besten Tipps.

  • Wer seine High Heels am Nachmittag einkauft, handelt richtig, denn der Fuß schwillt im Laufe des Tages an.
  • Legen Sie besonderes Augenmerk auf das Fußbett, das sorgt nämlich für den nötigen Tragekomfort. Wer noch mehr Komfort für den Ballen und die Zehen benötigt, kann Geleinlagen nachkaufen.
  • Selbst wer nicht unter Hallux valgus leidet, kann sich mit einem Hallux-Schutzkissen aus Gel weiteren Komfort verschaffen. Die gelige Polsterung legt sich ideal um den Ballen. Schmerzen adé! Bei Hallux Valgus und anderen Fehlstellungen und Fußverformungen sind High Heels natürlich nicht ratsam.
  • Der High Heel sollte Ihren Fuß nicht einschnüren, etwas Halt braucht er aber. Kaufen Sie ein Modell, dass Ihren Fuß ausreichend eng, aber angenehm umschließt. Die Faustregel: Eine Daumenbreite benötigt der Zeh vorne Spielraum. Und: Schuhe aus Leder weiten sich mit dem Tragen, d.h. kaufen Sie hier keine zu weiten High Heels. Lederschuhe lassen sich im Zweifel unter Einsatz eines Föhns weiten.

So sehen bequeme High Heels besonders stylisch aus

Hose, Rock, enge oder weite Kleidung: Sie sind sich nicht sicher, wie man bequeme High Heels am besten stylt?

Schwarz: Die Farbe des Modells folgt natürlich dem persönlichen Geschmack. Wer aber erstmal mit High Heels starten will und sich der Sache noch nicht so sicher ist, setzt am besten auf ein schwarzes Modell. Denn der ist ein Allrounder und lässt sich zu jedem Kleidungsstück gut kombinieren.

Glitzer: Sie haben sich in glitzernde High Heels verliebt? Die passen nicht nur zu eleganter Abendgarderobe, sondern auch besonders gut zu schlichten Outfits mit Jeans. Stichwort: Stilbruch.

Rüschen: Wer es feminin-verspielt mag, liegt mit einer schlichten Hose ebenso goldrichtig, denn weniger ist auch hier mehr. Die Schuhe sind dann das Glanzstück und verschwinden nicht in einem Rüsch-Ensemble.

High Heels mit Keilabsatz oder Blockabsätzen: Diese superbequemen Varianten gehen eine perfekte Stylekombination mit Jeansmodellen ein.

Plateau-Absätze lieben weite Kleider oder Röcke sowie skinny, also enganliegende Jeans.

Wer sich absolut nicht mit hohen Absätzen anfreunden kann, greift zu so genannten High Heels mit einem Kitten-Heel-Absatz, denn die sind sehr viel kleiner. Um dem Schuh den nötigen Pepp zu geben und ihn bestens in Szene zu setzen, können Sie mit Animalprint oder einer knallige Farbe spielen.

Quelle: gala.de, eigene Recherche

Sie haben bequeme High Heels gefunden? Dann zeigen wir Ihnen gern, wie Sie auf hohen Schuhen laufen lernen.

Und wenn es doch passiert ist? Blase am Fuß: Das hilft gegen die schmerzende Hautabschürfung.

Sie sind ein absoluter Schuhfan? Dann wüssten Sie bestimmt gern, wie man Sandalen reinigt. Das hilft gegen Schmutz und Schweiß im Fußbett. Auch wie man Turnschuhe richtig wäscht und welche 10 Schuh-Tricks alles leichter machen, erklären wir Ihnen gern.

Sommerzeit ist Sandalenzeit. Kennen Sie schon die Beauty-OP Zehenverkürzung? Und das können Sie gegen dicke Zehennägel tun, damit Ihre die Füße wieder schön werden.

Noch mehr Input gewünscht? Das sind die Top 5 der wichtigsten Schuhtrends im Sommer 2020.

Weitere hilfreiche Tipps finden Sie auf unseren ausführlichen Themenseiten Füße und Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen