Aktualisiert: 10.05.2020 - 15:13

Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model So lange ist Kosmetik haltbar – und so sollten Sie sie aufbewahren

Von

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute erklärt sie, wie lange Kosmetikprodukte haltbar sind.

Foto: privat [M]

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute erklärt sie, wie lange Kosmetikprodukte haltbar sind.

Mode, Beauty, Lifestyle: Das sind Renate Zotts Themen. Für BILD der FRAU schreibt die Ü50-Bloggerin, die auch als Topagemodel bekannt ist, exklusiv genau darüber. Heute verrät sie, wie Sie Kosmetikprodukte möglichst lange verwenden können.

Renate Zott kennt sich aus in Sachen Lifestyle, Mode und Beauty: Auf ihrem Blog zeigt sie, wie man sich toll kleidet, fit hält, sich pflegt, kurz: gut auf sich aufpasst. Die beste Werbung dafür ist sie selbst: Kaum zu glauben, dass Renate Zott Ü50 ist! Und kein Wunder, dass sie sich "Topagemodel" nennt. Denn im absoluten Top-Alter befindet sie sich ganz offensichtlich!

Für BILD der FRAU gibt's ab sofort die Reihe "Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model", in der Renate Zott über die kleinen und größeren Belange rund um Mode, Beauty und Lifestyle schreibt – von einer Frau im besten Alter für Frauen im besten Alter! Heute schreibt sie darüber, wie lange Sie Ihre Kosmetikprodukte verwenden können und Sie so aufbewahren, dass sie möglichst lange halten.

"Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model" – Kosmetik im Check: So lange ist sie haltbar

Egal wie umfangreich die Ausstattung ist, Kosmetik hält sich nicht ewig. Leider tragen viele Kosmetika kein Verfallsdatum, weswegen man in vielen Ratgebern liest, dass man sich mit entsprechenden Datums-Aufklebern behelfen sollte. Denn: Es ist natürlich alles andere als gesund, verdorbene Produkte weiter zu benutzen. Sie können Ursache für Rötungen, Pickel und Entzündungen sein.

Hier die Grundregeln:

  • Kosmetikprodukte, die kein Ablaufdatum auf der Verpackung haben, müssen ungeöffnet mindestens 30 Monate haltbar sein.
  • Ist die Haltbarkeitszeit geringer, muss das Verfallsdatum auf der Verpackung gekennzeichnet sein. Das Symbol für die Angabe ist eine geöffnete Dose. Hier ist angegeben, wie viele Monate das Produkt nach dem Öffnen haltbar ist. 18M bedeutet also 18 Monate. Danach sollte es in den Müll.
  • Bei Mascara und flüssigem Eyeliner ist aufgrund des Augenkontakts besondere Vorsicht geboten. Ratgeber sprechen meist von einer maximalen Verwendungsdauer von 6 Monaten. Mascara tausche ich persönlich bereits nach 3 Monaten aus, weil ich mir – wie auch immer – schon einmal eine unschöne Augenentzündung eingefangen habe. Das macht vorsichtig.
  • Geöffnete Cremes und Körperlotionen sollte man maximal 1 Jahr verwenden.
  • Das gilt auch für Nagellacke, weil sie danach dickflüssiger werden und sich die Farbpigmente im Laufe der Zeit verändern.
  • Puderlidschatten, Puder-Rouge und Lippenstifte können rund 2 Jahre zum Einsatz kommen.

Trauen Sie Ihren Sinnen

Wenn Kosmetik schon verdorben riecht oder aussieht, sich krümelig anfühlt oder sich in der Konsistenz verändert hat, sollte sie besser entsorgt werden. Auch wenn bei Produkten bereits die Phasentrennung begonnen hat, also wenn auf der festen Creme eine flüssige Schicht schwimmt, gehört sie in den Müll.

Tipps für eine längere Haltbarkeit

  • Kosmetik mag es grundsätzlich kühl, trocken und dunkel.
  • Bei geöffneten Produkten grundsätzlich darauf achten, dass sie nach dem Gebrauch wieder sorgfältig verschlossen werden, um so zusätzliche Angriffsflächen für Keime, Bakterien, aber auch Sauerstoff zu vermeiden.
  • Bei der Anwendung immer auf eine saubere Umgebung und saubere Hände achten, oder für alle Cremes – insbesondere aus Tiegel oder Dose direkt einen Spatel verwenden. Diesen auch vor und nach der Entnahme reinigen.
  • Bereits beim Kauf lieber auf kleinere Größen zurückgreifen, denn die werden in der Regel schneller aufgebraucht.
  • Für alle Schminkutensilien gilt: Pinsel, Schwämmchen & Co. regelmäßig reinigen. Wer mag, kann hier nochmal meinen Artikel dazu lesen.

Es macht also durchaus Sinn, seine Kosmetiktäschchen und -schubladen im Hinblick auf die Haltbarkeitsdauer zu durchforsten, damit keine verdorbenen Kosmetika auf die Haut kommen. Wer sich an die 30 Monate bei ungeöffneten Produkten und ansonsten an das Mindesthaltbarkeitsdatum hält, braucht sich aber keine Sorgen zu machen. Mehr dazu? So verlängern Sie die Make-up-Haltbarkeit

Lesen Sie hier die weiteren Beiträge von Bloggerin und Topagemodel Renate Zott

"Im besten Alter": Renate Zott ist unser Topagemodel

Mehr über Renate Zott gibt's auf ihrer Webseite Topagemodel und ihrem Instagram-Account topagemodel.

__________________

Wie tragen Sie Make-up- und andere Beauty-Produkte auf? Immer schon die Mascara gepumpt und den Nagellack geschüttelt? Jetzt lieber umdenken – für eine längere Haltbarkeit Ihrer Produkte und für reinere Haut und glänzendere Haare: Mit diesen 18 Profi-Tricks für die Beauty-Routine bleibt alles frisch .

Übrigens: Die reifere Haut hat ganz spezielle Bedürfnisse: Wie Gesichtspflege in den Wechseljahren aussieht, was der Haut dann guttut.

Weitere Ratgeber sowie Beauty-Tricks, -Trends und -Rezepte finden Sie auch auf unserer Themenseite Hautpflege.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe