03.03.2020 - 12:16

Es muss nicht immer stimmig sein Mismatch: Dieser Modetrend ist alles andere als langweilig

Von

Christina Applegate bei den 26. Annual Screen Actors Guild Awards in Los Angeles: Die Schauspielerin ist offenbar Fan des Modetrends Mismatch: sie trägt zwei unterschiedliche Ohrringe.

Foto: imago images / Runway Manhattan

Christina Applegate bei den 26. Annual Screen Actors Guild Awards in Los Angeles: Die Schauspielerin ist offenbar Fan des Modetrends Mismatch: sie trägt zwei unterschiedliche Ohrringe.

Von wegen "gleich und gleich gesellt sich gern": Der derzeit angesagte Modetrend Mismatch macht genau das Gegenteil. Wir erklären ihn – und zeigen die Promis, die ihn lieben.

Mismatch hat in Hollywood Einzug gehalten. Der Look, auf den die Stars jetzt stehen, mag auf den ersten Blick nicht gleich ersichtlich sein, dennoch macht er einen entscheidenden Unterschied: Er bringt Abwechslung und Raffinesse in jedes Outfit. Was genau aber verbirgt sich dahinter? Wir erklären den angesagten Modetrend Mismatch.

Der Modetrend der Stars: Das bedeutet Mismatch

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Mismatch um nichtübereinstimmende Fashion-Pieces, die dennoch miteinander kombiniert werden. So hat es Sängerin Taylor Swift (30, "Lover") etwa bei den diesjährigen Golden Globe Awards vorgemacht und sich für ein ausgefallenes Paar Ohrringe entschieden. Zwar stimmte das von ihr getragene Modell in den Längen überein, die Farben der Steine waren jedoch zueinander unterschiedlich angeordnet.

Schauspielerin Anne Hathaway (37, "Plötzlich Prinzessin") zog wenige Tage später bei den Critics' Choice Awards nach: Die 37-Jährige war auf dem roten Teppich mit zwei Ohrringen zu sehen, die bis auf ihre funkelnden Diamanten nichts miteinander gemein hatten. Der eine war kurz, der andere lang. Beide Varianten sorgten für aufregende Hingucker

Doch damit nicht genug: Auch Anne Hathaways Kollegin Olivia Wilde (35, "Dr. House") tat es den beiden bei den Critics' Choice Awards gleich und kam mit unterschiedlichen Ohrringen.

Hollywood-Beauty Charlize Theron kam zu einer Premiere im Dezember des vergangenen Jahres ebenfalls im Mismatch-Look – die Schauspielerin konnte die wohl unterschiedlichste Ohrring-Länge vorweisen: Während der eine lediglich ein Stecker war, baumelte der andere etliche Zentimeter lang herab.

Sarah Jessica Parker als Mismatch-Vorbild

Dass sich Mismatch nicht nur mit kleinen Accessoires hervorragend umsetzen lässt, beweist Schauspielerin und Stilikone Sarah Jessica Parker (54). Jahrelang hat ihr "Sex and the City"-Charakter Carrie Bradshaw für modischen Wirbel gesorgt – und damit ist noch lange nicht Schluss.

Vergangene Woche hat Parker im Rahmen ihrer eigenen Schuhkollektion das zweifarbige Modell "Rouge" vorgestellt, das sie selbst bei der "NYC Ballet Fall Fashion Gala" im Herbst 2019 getragen hatte. Während der eine Schuh des Sandaletten-Paares in Fuchsia leuchtet, strahlt der andere in Goldgelb. Umgerechnet rund 350 Euro müssen Fashionistas für diesen Hingucker-Schuh aufwenden.

Die erste ist die Schauspielerin allerdings nicht, die mit unterschiedlichen Schuhen auftritt: Schon im September 2019 war Fashionista Bettina Looney auf der London Fashion Week so zu sehen. Und was die Stylistin und Modeunternehmerin vormacht, ist kurze Zeit später in der Modebranche hoch im Kurs.

Okay, bei den Ohrringen lassen wir uns den Mismatch-Trend ja auch gefallen. Aber ob er sich beim Schuhwerk durchsetzen wird...

Ein weiterer Trend erobert derzeit Hollywood: Diese Frisur der 90er Jahre ist zurück – Stars runden ihren Look mit hohen Zöpfen und dünnen Strähnen ab. Wie das Styling geht, erfahren Sie bei uns.

Auch angesagt: Der "Cuffed Style": Wem die Krempel-Hosen stehen, verrät Designer Thomas Rath.

Über die aktuelle Mode im Jahr 2020, was Sie unbedingt im Kleiderschrank haben sollten, außerdem weitere Artikel über angesagte Looks lesen Sie auf unserer Themenseite Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen