18.11.2019

Und was davon tragen Sie? Analysiert: Das waren die wichtigen Modetrends des Jahres

Romantik pur: Auch das gehört zu den großen Modetrends des Jahres , die von der Modesuchmaschine Lyst ausgewertet wurden.

Foto: Lyst

Romantik pur: Auch das gehört zu den großen Modetrends des Jahres , die von der Modesuchmaschine Lyst ausgewertet wurden.

Jedes Jahr hat seine eigenen Modetrends – logisch. 2019 waren unter anderem XXL-Blazer, Cargowesten und ein ganz bestimmtes Kleid von Zara super angesagt. Und was noch? Das lesen Sie hier.

Wen würden Sie fragen, wenn Sie wissen wollen, was 2019 modetechnisch am meisten angesagt war? Am besten die Shopping-Fans! Und gleich 100 Millionen von ihnen können ja wohl nicht irren! Denn so viele wurden jetzt in einer großen Analyse zu den großen Modetrends des Jahres von der globalen Modesuchmaschine Lyst ausgewertet. Bei welchem davon finden Sie sich wieder?

Das waren die größten Modetrends 2019

Für die aktuelle Analyse hat Lyst neben dem Shopping-Verhalten von mehr als 104 Millionen Shoppern auch die globale Berichterstattung sowie den wichtigen Bereich Social Media beleuchtet. Neun Modetrends haben sich dabei herauskristallisiert, von denen Sie ganz bestimmt auch gehört haben. Vielleicht haben Sie ja auch das ein oder andere Teil aus einer dieser Kategorien in Ihrer Garderobe?

  • Romantik: Perlentaschen, Tüllröcke, Babydoll
  • Kleider und das Spiel mit Proportionen
  • Psychedelisch: Neongrün, Batik, psychedelische Motive und Technofarben
  • Kult-Girl-Sommer: Brave Präriekleider im ländlichen Americana-Trend
  • Überlebenskünstler: Cargohosen und -westen sowie Wanderstiefel
  • 90er-Mode: Absatzschuhe mit eckiger Spitze, Slip Dresses und Fendis Baguette-Tasche
  • Streetwear: Unisex-Mode, Bucket-Hats, Sneaker, Logos und Gucci-Gürtel
  • Figurformende Revolution: Radlerhosen, Bodys und formgebender Unterwäsche
  • Statement-Schnitte: Von kurzen Anzügen bis hin zum "übergroßen" Blazer

Die wichtigsten Stilikonen

Ob Royal, Sängerin oder ganz einfach Social-Media-Influencer: Wer 2019 modisch das Sagen hatte, sehen Sie hier:

  • Platz 1: In diesem Jahr hat Meghan Markle Kylie Jenner vom Thron gestoßen und zwei Ränge gutgemacht. Die Outfits der Herzogin sorgten für durchschnittlich 216 Prozent Zuwachs bei Suchen nach ähnlichen Artikeln. Die fünf Blusenkleider ihrer Tour durch Südafrika zogen im Monatsverlauf 45 Prozent mehr Suchvolumen in der Kategorie nach sich. Das Kleid von Club Monaco war in weniger als 24 Stunden ausverkauft.
  • Platz 2: Timothée Chalamet. Sein verzierter Louis-Vuitton-Latz war DER Look bei den diesjährigen Golden Globes. Der Kapuzenpulli, den er auf der britischen Premiere von The King trug, führte zu 192 Prozent mehr Suchen nach Herren-Hoodies. Haider Ackermann wurde in der Woche, in der Chalamet einen Anzug der Marke trug, 806 Prozent öfter gesucht.
  • Platz 3: Zendaya. Auf der Met-Gala erschien sie in einem leuchtenden Cinderella-Kleid von Tommy Hilfiger – mit einer Handtasche in Kutschenform und Glasschuhen! Dank ihrem Look wurde die Marke 54 Prozent mehr gesucht. Das Kleid von Vera Wang, das sie im September bei der Emmy-Preisverleihung trug, führte zu 33 Prozent mehr Suchen.
  • Platz 4: Billie Eilish. Die Siebzehnjährige hat über 40 Millionen Follower auf Instagram. Sie trug diesen Sommer einige neongrüne Outfits – folglich wurde nach der Farbe 69 Prozent öfter gesucht. Als sie BBCICECREAM in einem Beitrag auf Instagram erwähnte, wurde in der Woche 211 Prozent öfter nach der Marke gesucht.
  • Platz 5: Cardi B
  • Platz 6: Lisa (Blackpink)
  • Platz 7: Kylie Jenner
  • Platz 8: Lizzo
  • Platz 9: Harry Styles
  • Platz 10: Billy Porter

Herzogin Kate schaffte es übrigens auch in diesem Jahr nicht in die Top 10.

Der viralste Modeartikel des Jahres kostet nur 40 Euro

Das gepunktete Kleid von Zara war der meist erwähnte Artikel des Jahres. In nur wenigen Wochen hatte es einen eigenen Account auf Instagram – Erwähnungen von Zara in den sozialen Medien explodierten förmlich: sie stiegen um sagenhafte 1.392 Prozent! Die Suche nach gepunkteten Kleidern nahm ab Juli um um 120 Prozent zu im Vergleich mit den Monaten zuvor.

Modebegeisterte Damen rund um den Globus waren so heiß auf das Polka-Dot-Kleid, dass es sogar einen eigenen Instagram-Account verpasst bekommen hat. Designerin Faye Oakenfull hat ihn im Mai 2019 ins Leben gerufen – seitdem sind Hunderte von Fotos hochgeladen worden, auf denen Frauen in genau diesem Kleid zu sehen sind.

Öko und Bio werden wichtiger

Shopper werden offenbar verantwortungsbewusster: Suchanfragen nach nachhaltiger Mode sind mit durchschnittlich 27.000 Suchen pro Monat im Jahresvergleich um 75 Prozent gestiegen. Im letzten Jahr lag dieser Wert noch bei 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. So war 2019 die meistverkaufte Jeans bei Lyst die nachhaltige Rowe-Jeans von Weekday aus 100 Prozent Biobaumwolle.

Nachhaltiger Denim und Turnschuhe waren die angesagtesten Produktkategorien. Auch Suchanfragen nach speziell nachhaltigen Materialien nahmen zu: 102 Prozent mehr für Econyl, 52 Prozent für Biobaumwolle, 130 Prozent für Repreve und 42 Prozent für Tencel.

Auch der Resale, ein anderes Wort für Second Hand, nimmt an Bedeutung zu: Satte 255 Prozent mehr Seitenaufrufe wurden für Modeartikel verzeichnet, die zum Weiterverkauf bestimmt waren.

Die komplette Analyse finden Sie hier auf lyst.de.

Sie wollen Ihren Kleiderschrank mit angesagten Kleidungsstücken aufstocken? Dann lassen Sie sich doch von den Modetrends für den Herbst und Winter inspirieren. Und auch diese Jacken und Mäntel dürfen im Winter 2020 nicht fehlen!

Combatboots, silberne und weiße Stiefel, Overknees und Schuhe im 70er-Jahre-Stil – von animalisch bis elegant: Das sind die Schuhtrends im Herbst 2019.

Entdecken Sie weitere aktuelle Modetrends auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen