15.11.2019

Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model Gesichtsmasken sind aufwendig? Nicht, wenn Sie sie zur Nebensache machen

Von

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute erfahren Sie, wie sie den Zeitfresser Gesichtsmaske zur Nebensache werden lässt.

Foto: Renate Zott [M]

"Topagemodel" und Bloggerin Renate Zott schreibt exklusiv für BILD der FRAU über Themen aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Heute erfahren Sie, wie sie den Zeitfresser Gesichtsmaske zur Nebensache werden lässt.

Mode, Beauty, Lifestyle: Das sind Renate Zotts Themen. Für BILD der FRAU schreibt die Ü50-Bloggerin, die auch als Topagemodel bekannt ist, exklusiv genau darüber. Heute verrät sie, wie Gesichtsmasken bei ihr zur erfrischenden Nebensache werden.

Renate Zott kennt sich aus in Sachen Lifestyle, Mode und Beauty: Auf ihrem Blog zeigt sie, wie man sich toll kleidet, fit hält, sich pflegt, kurz: gut auf sich aufpasst. Die beste Werbung dafür ist sie selbst: Kaum zu glauben, dass Renate Zott Ü50 ist! Und kein Wunder, dass sie sich "Topagemodel" nennt. Denn im absoluten Top-Alter befindet sie sich ganz offensichtlich!

Für BILD der FRAU gibt's ab sofort die Reihe "Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model", in der Renate Zott über die kleinen und größeren Belange rund um Mode, Beauty und Lifestyle schreibt – von einer Frau im besten Alter für Frauen im besten Alter! Heute berichtet sie, wie sie zeitsparend Gesichtsmasken aufträgt. Manchmal ist es so einfach...

"Im besten Alter: Tipps vom Ü50-Model" – heute: Gesichtsmasken müssen keine Zeitfresser sein

Bis vor einigen Jahren standen wir auf "Kriegsfuß" – die Gesichtsmasken und ich. Bei meinen wenigen Kosmetikbehandlungen hatte ich Masken immer so in Erinnerung: auf den Augen ein feuchtkaltes Wattepad, im Gesicht ein Haufen "Pampe" – und warten. Warten, bis die Tür wieder aufgeht und alles endlich runterkommt. Meine Gedanken schweiften zu dem, was ich in dieser Zeit alles hätte erledigen können: die mindestens 10 Sachen, die ich auf keinen Fall vergessen dürfte usw.. Da half auch kein Meeresrauschen oder andere Entspannungsmusik.

Vermutlich lag es auch an meiner Grundeinstellung, dass mir nach der Behandlung auch der ersehnte WOW-jetzt-sehe-ich-aber-toll-aus-Effekt fehlte. Der litt ganz entscheidend unter der Tatsache, dass ich mich anschließend ungeschminkt und mit fettig angeklatschtem Haaransatz auf den Heimweg machte. Trotzdem mochte ich den Frische-Kick in meinem Gesicht und dachte mir: Das muss auch anders gehen.

Abhilfe schaffen kann manchmal so einfach sein...

Eines schönen Morgens kam mir dann die Idee, mit Maske im Gesicht unter die Dusche zu gehen, wenn kein Haarwaschprogramm anstand. Gedacht, gemacht, aufgetragen, unter die Dusche gesprungen, anschließend den restlichen Körper mit Crème versorgt, keine Zeit verloren und anschließend einfach die Maske abgenommen (Reste mit einem Kosmetiktuch entfernen; anschließend mit Gesichtsschwämmchen oder Waschlappen kurz abwaschen). Toller Effekt, Wohlfühlen am Morgen schon am ganzen Körper inklusive Gesicht.

Meine "Home-Creme-Masken-Palette" ist mittlerweile gewachsen und ich wähle so zwei-bis dreimal pro Woche je nach Gefühl, was meinem Gesicht gerade fehlt. Erfrischend und feuchtigkeitsspendend ist z. B. von Clarins die Masque Crème "Anti-Soif" (die Tube um 30 Euro). Günstig und gut finde ich auch die Anti-Falten Maske von Schaebens (Doppelpack ca. 0,55 Euro) und die Creme Maske Ageless Boost von Neutrogena (ca. 1,49 Euro). Beides vom Drogeriemarkt. Für die Anwendung unter der Dusche sind Vlies-Masken weniger geeignet.

Also: Auf die Masken, fertig, los – und mit verwöhntem Gesicht frisch in den Tag starten.

__________________________

Mehr über Renate Zott gibt's auf ihrer Webseite Topagemodel und ihrem Instagram-Account topagemodel.

Lesen Sie hier die weiteren Beiträge von Bloggerin und Topagemodel Renate Zott

Tolles Must-have – so style ich (Kunst-)Leder

__________________________

Wer sich ein bisschen Zeit nehmen will, ist mit einer Vliesmaske fürs Gesicht allerdings auch gut bedient: Mit den wirkstoffgetränkten Tüchern sehen Sie zwar zuerst aus wie das "Phantom der Oper", aber das Ergebnis kann sich sehen und spüren lassen.

Auch cremige Masken sind im DIY-Trend: Hier gibt's unsere Beauty-Rezepte für Gesichtsmasken zum Selbstmachen.

Neigen Sie zu fettiger Haut? Was gegen Glanz und Hautunreinheiten hilft, lesen Sie hier. Und was Gesichtspflege in den Wechseljahren angeht: Wir sagen Ihnen, was der Haut dann gut tut.

Weitere Ratgeber sowie Beauty-Tricks, -Trends und -Rezepte finden Sie auf unserer Themenseite Hautpflege.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen