07.03.2019

Frisurentrend 2019: Flippy Lob Der Bob mit Welle nach außen erobert die Köpfe der Stars

Von

Schauspielerin Margot Robbie weiß, was in ist – sie trägt den Flippy Lob.

Foto: Don Arnold/WireImage

Schauspielerin Margot Robbie weiß, was in ist – sie trägt den Flippy Lob.

Ein Wegbegleiter der 2000er ist zurück: Der Flippy Lob. Die Köpfe der Stars hat die Frisur – ein langer Bob mit Welle nach außen – schon erobert.

Für modische Statements, die in die Style- oder Beauty-Geschichte eingehen, ist das erste Jahrzehnt nach der Jahrhundertwende nicht gerade bekannt. Ein Frisurentrend von damals macht jedoch heute wieder Schlagzeilen: Der Flippy Lob.

Die Bezeichnung Lob ist entstanden, da es sich um einen langen Bob handelt. Das "flippy" steht für die Dynamik der Frisur, denn die Welle schwingt beim Laufen leicht über oder auf den Schlultern.

Flippy Lob: Woher kommt der Frisurentrend?

Promi-Sternchen wie die Olsen-Twins trugen die Trendfrisur bereits vor zwanzig Jahren. Derzeit sind es Stars wie Sängerin Jennifer Lopez, Schauspielerin Margot Robbie und Model Bella Hadid, die den Flippy Lob präsentieren.

Die Inspiration dafür liegt jedoch noch weiter weg und lässt uns in der Zeit zurückreisen. Eine seiner bekanntesten Trägerinnen ist Jacqueline "Jackie" Kennedy, die diese Frisur am liebsten in Kombination mit einem Pillbox-Hut in den 70er-Jahren trug. Allerdings ist die Außenwelle des gerade angesagten Flippy Lob deutlich dezenter, fast nur angedeutet und nicht so weit geschwungen wie seinerzeit.

So wird der Flippy Lob gestylt

Gerade für Frauen mit dünnem Haar eignet sich der aktuelle Frisurentrend. Damit der Look nicht zu streng und gewöhnlich wirkt, sollte ihm mit einem mutigen Modestyling etwas entgegengesetzt werden. Jennifer Lopez ist mit ihrem extravaganten Balmain-Kleid ein gutes Beispiel dafür.

Der Flippy Lob lässt sich auf zwei Wegen stylen: Erstens mit einem Glätteisen. Dafür geben Sie nach dem Waschen etwas Stylingschaum in das Haar, vor allem in die Spitzen. Zusätzlich sollten Sie Ihr Haar mit einem Hitzespray schützen. Bevor das Glätteisen zum Einsatz kommt, Haare trocken föhnen. Danach unterteilen Sie das Haar in Strähnen, die Sie anschließend über das Glätteisen eindrehen. Nach dem Ausdrehen gut abkühlen lassen und eventuell mit Haarspray fixieren.

Die zweite Möglichkeit ist das Styling des Long Bobs mit Außenwelle über die Rundbürste. Dazu arbeiten Sie ebenfalls etwas Stylingschaum in das nasse Haar ein, auch ein Hitzeschutz kann beim Föhnen nicht schaden. Ist das Haar bereits fast trocken, lässt es sich besser stylen. Im letzten Föhnschritt die Haare in Strähnen über die Rundbürste legen und trockenföhnen. Vor dem Ausdrehen die Locke auf kalter Föhnstufe auskühlen. Eventuell mit Haarspray fixieren.

______________________

Nicht nur der Flippy Lob ist angesagt: auch Locken sind derzeit DAS Must-Have für die Haare! Das gilt auch bei mittellangen Frisuren: Der Curly Bob ist jetzt absolut angesagt. Wir geben Tipps, wie Sie die kleingelockte Bob-Variante stylen können.

Welche Frisuren sind 2019 total angesagt? BILD der FRAU hat bei Star-Frisör Udo Walz nachgefragt – und überraschende Antworten bekommen.

Sie wollen noch mehr Inspirationen für Ihre Haare? Hier gibt's alles zum Thema Frisuren . Und auch viele hilfreiche Tipps rund um Haarpflege .

Seite