10.10.2018

After-Wiesn Dirndl reinigen: So geht's richtig!

Von

Das Oktoberfest ist vorbei. Entdecken Sie Tipps, um Ihr schönes Dirndl zu reinigen, damit Sie auch auf der nächsten Wiesn einen tollen Auftritt haben.

Foto: iStock/TwilightEye

Das Oktoberfest ist vorbei. Entdecken Sie Tipps, um Ihr schönes Dirndl zu reinigen, damit Sie auch auf der nächsten Wiesn einen tollen Auftritt haben.

Die Oktoberfestzelte werden abgebaut, die Maß sind gezählt und die Dirndl sollen wieder im alten Glanz erstrahlen. Hier gibt es wertvolle Reinigungstipps.

Die Wiesn ist vorbei, unzählige Maß sind getrunken, das ein oder andere Hendl ist verspeist – und das Dirndl zeigt die ein oder anderen Spuren der vergnügten Oktoberfest-Zeit. Nach dem Dauereinsatz im Festzelt wollen das Kleid, die Schütze und die Bluse gewaschen und gepflegt werden. Damit die Tracht beim nächsten "O'zapft is" wieder wie neu aussieht, hier ein paar Tipps, wie Sie am besten Ihr Dirndl reinigen.

Dirndl reinigen: In der Waschmaschine erlaubt?

Ein schmutziges Dirndl muss nicht automatisch in die Reinigung. Die Waschmaschine tut es natürlich – zumindest beim Dirndl ohne empfindliche Stickereien – auch. Normalerweise kann mit niedriger Temperatur, geringer Schleuderzahl und Feinwaschmittel nichts falsch gemacht werden. Dennoch: Die Hinweise auf dem Etikett sollten Sie unbedingt beachten, bevor Sie Ihr Dirndl reinigen! Bei empfindlichen Materialien wie Seide, Samt oder Leinen ist die Reinigung die sicherere und bessere Wahl. Kleider aus 100 Prozent Baumwolle sind meist sogenannte Waschdirndl und können problemlos in die Waschmaschine gesteckt werden.

Wichtig bei der Maschinenwäsche ist, das Dirndl auf links zu drehen und es in einen Wäschesack zu legen. Die Schürze sollte nur mitgewaschen werden, wenn sie eine ähnliche Farbe hat. Die Bluse, egal ob schwarz oder weiß, muss in jedem Fall separat gereinigt werden, um keine bösen Verfärbungsüberraschungen zu erleben.

Den Oktoberfest-Look wollen Sie nicht bis zum nächsten Bierfassanstich ablegen? Klicken Sie sich durch unsere Galerie mit einfachen Anleitungen für wunderschöne Flechtfrisuren:

Noch besser: Schonend waschen und trocknen

Schonender für den Stoff ist es, die einzelnen Bestandteile des Dirndls – Bluse, Kleid, Schürze und ggf. Mieder und Unterrock – per Hand zu waschen. Das ist auch einfacher als gedacht; vor allem wenn es sich um robuste Stoffe wie Baumwolle oder Leinen handelt: Dirndlkleid und Schürze werden in einem mit warmem Wasser gefüllten Spülbecken zusammen mit etwas Waschmittel ein paar Stunden eingeweicht, anschließend spülen Sie die Kleidungsstücke mit warmem Wasser aus und hängen sie zum Trocknen auf.

Ihre Party steigt erst noch oder Sie haben noch nicht genug vom Wiesn-Feeling? Damit Sie schon jetzt von Deko, Essen & Co. inspiriert sind: Entdecken Sie unsere Tipps und Ideen für Ihre Oktoberfest-Party.

Apropos trocknen: Das Dirndl bitte niemals (!!!) in den Wäschetrockner geben. Besser ist es, das Dirndl auf einen Kleiderbügel aufzuhängen und es draußen an der frischen Luft trocknen zu lassen. Unschöne Falten hängen sich dadurch von selbst aus. Wer das Dirndl trotzdem bügeln möchte oder muss, sollte mit niedriger Temperatur beginnen. Gerade Dirndlschürzen aus Glanzstoff vertragen keine hohen Bügeltemperaturen.

Ihnen haben unsere Tipps, um das Dirndl zu reinigen, gefallen? Entdecken Sie auch aktuell angesagte Dirndl-Looks. Weitere Ratgeber, Dekoideen & Co. rund um die Herbstzeit finden Sie auch auf unserer Themenseite.

Seite