07.09.2018

Das Profil ist entscheidend Auf die Kopfform achten: Welcher Haarschnitt passt zu mir?

Von

Fragen Sie sich auch immer wieder "Welcher Haarschnitt passt zu mir"? Ein Blick auf die Kopfform kann die Antwort sein.

Foto: iStock/PeopleImages

Fragen Sie sich auch immer wieder "Welcher Haarschnitt passt zu mir"? Ein Blick auf die Kopfform kann die Antwort sein.

Haare können sich den individuellen Profilen eines jeden Menschen anpassen. Dafür braucht es in der Regel nur den richtigen Schnitt oder das ideale Styling. Wir geben Tipps, mit denen Sie Ihren Look durch den Haarschnitt optimieren.

Ihre Frisur wird Ihrem Typ irgendwie nicht richtig gerecht und Sie fragen sich ständig "Welcher Haarschnitt passt zu mir"? Für die richtige Frisur ist auch das Profil entscheidend, weiß Frisuren-Experte und Top-Frisör Manfred Kraft. Daher lohnt sich ein Blick auf Ihre Kopfform ungemein.

Erfahren Sie hier unter anderem, mit welchen Haarschnitten und schmeichelnden Looks eine markante Nase oder ein kräftiges Kinn wunderbar ausgeglichen werden kann und wie ein kurzer Hals optisch verlängert wird. In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen tolle Frisurenideen, die perfekt zu den verschiedenen Profilen passen.

Welcher Haarschnitt passt zu mir? Die Kopfform kann entscheidend sein

Flacher Hinterkopf

Wessen Hinterkopf von Natur kaum ausgeprägt ist, benötigt einen Schnitt, der modelliert. Haare halblang tragen, nur unsichtbar durchgestuft, lautet hier der Tipp von Manfred Kraft. Wichtig ist, für Volumen am Hinterkopf zu sorgen. Beim Styling dafür gezielt über die Rundbürste föhnen. Auch Toupieren ist gut, aber dezent. Dafür toupieren Sie am besten die unteren Haarpartien Strähne für Strähne an und kämmen das Deckhaar anschließend glatt drüber. Fixieren Sie alles mit Haarspray oder -lack. Wer das Haar nicht offen tragen will, bindet es einfach bauschig zu einem tiefen Zopf zusammen.

Für mehr Volumen am Hinterkopf sorgen übrigens auch ein paar feine, helle Strähnen. Außerdem kann ein am Hinterkopf stufiger Haarschnitt für mehr Fülle sorgen.

Markante Nase

Die Nase gehört zu den auffälligsten Gesichtsmerkmalen. Wer mit der eigenen nicht glücklich ist, lenkt mit Haaren ab: Eine lange, lockige Mähne ist ein optimales Gegengewicht. Ist die Nase vor allem lang, verkürzt ein offener Seitenscheitel optisch, lässt sie außerdem weicher erscheinen. Vom Toupieren des Hinterkopfs rät der Münchner L'Oréal Professionnel-Experte jedoch ab: "Das Profil wirkt sonst wie ein Pfeil." Zudem kann ein Pony bzw. leicht in die Stirn fallende Haare von der Nase ablenken.

Kräftiges Kinn

Sie haben eine markante Kinnpartie und fragen sich: "Welcher Haarschnitt passt zu mir"? Probieren Sie es mit einer Frisur, die das Kinn weich umspielt. Längere Konturen, wie beim Bob, schmeicheln. "Tragen Sie das Haar mindestens auf Hals- oder Schulterlänge", rät Manfred Kraft. Auch stufig geschnittene Längen und softe Wellen kommen gut. Neigt sich das Kinn spitz nach vorn, gibt auch Volumen am Oberkopf dem Profil vorteilhafte Tiefe.

Den Long Bob lieben viele für seine Unkompliziertheit und vielseitigen Variationsmöglichkeiten. Unser Frisurengalerie beweist, dass eigentlich jeder Gesichtsform und jedem Typ der Long Bob toll stehen kann:

Ausgeprägte Wangenknochen

Manfred Kraft: "Mit hohen Wangenknochen können Sie nahezu jede Frisur tragen." Besonders schön: Steckfrisuren, die das perfekte Profil zur Schau stellen. Ebenfalls top: streng nach hinten frisierte Looks oder raspelkurzer Pixie. Flache Gesichtszüge brauchen hingegen Akzente. Der Experte rät hier zu Geo-Cuts wie Pilzkopf oder Bob mit markantem Pony.

Hoher Haaransatz

Kein Drama, auch wenn er das Gesicht sehr länglich macht. Mit einem Voll- oder Schrägpony lässt sich gegensteuern. Manfred Kraft: "Manche Frauen tragen einfach den Scheitel falsch. Schon ein einfacher Seitenwechsel kann die Lösung sein." Beim tiefen Haaransatz vorhandene Stirnwirbel nicht zum Feind machen, sondern nutzen. Und: Haare aus dem Gesicht frisieren, so wirkt eine flache Stirn optisch höher. Vollpony dafür lieber meiden.

Lesen Sie auch, welcher Kurzhaarschnitt zu welcher Gesichtsform optimal passt.

Langer Hals

In jungen Jahren das Schönheitsattribut schlechthin. "Lässt allerdings die Straffheit nach, braucht es einen kaschierenden Schnitt", so Manfred Kraft. Dazu zählen Long-Bob oder auch schulterlanges Haar – allerdings mit seichten Stufen für einen weichen Fall. Beide Frisuren umspielen den Hals schmeichelhaft, verkürzen sogar optisch.

Entdecken Sie noch mehr Tipps, um die perfekte Frisur für Ihren Typ zu finden.

Kurzer Hals

Keinesfalls ein Makel, eher Sternstunde für Steck- und Zopffrisuren: Ob tief im Nacken gebundene Schnecke, hoher Pferdeschwanz oder Dutt – erlaubt ist, was gefällt. Rat des Top-Stylisten: "Frisur gen Oberkopf arbeiten – das streckt." Das Prinzip funktioniert selbst bei Kurzhaarfrisuren: Styling-Gel gibt gestuftem Deckhaar den nötigen Stand. Bei Bob-Frisuren genau checken, ob kinnlang noch zu den Proportionen passt.

Die Frage "Welcher Haarschnitt passt zu mir" können Sie zwar generell für sich beantworten, Sie suchen aber nach noch mehr Inspiration für den nächsten Friseurbesuch? Auf unserer Themenseite mit etlichen Frisuren von kurz bis lang werden Sie mit Sicherheit fündig.

Seite

Kommentare