18.05.2018

Innovative Nachhaltigkeit Fruchtige Alternative: Vegane Mode & Schuhe aus Ananas

Aus Ananas lassen sich stylische, vegane Mode, Schuhe, Accessoires und sogar Möbel herstellen. Wir haben die Lederalternative unter die Lupe genommen.

Foto: C.Müller, J. Maentz (2) Collage BdF Online

Aus Ananas lassen sich stylische, vegane Mode, Schuhe, Accessoires und sogar Möbel herstellen. Wir haben die Lederalternative unter die Lupe genommen.

Die Leder- und Textilindustrie zeichnet sich meist nicht gerade durch Umweltbewusstsein und faire Bedingungen aus. Ein Unternehmen, das genau diese beiden Aspekte in einer wahrhaftig nachhaltigen Kreislaufwirtschaft vereint, ist Ananas Anam, das ein veganes Textil aus Ananas herstellt.

Nein, wir veräppeln Sie nicht! Es gibt tatsächlich vegane Mode, Schuhe, Taschen, Uhren und sogar Möbel aus Ananas – bzw. aus Ananasblattfasern. Dahinter steckt die Textilfabrik Ananas Anam, die schon seit einigen Jahren gemeinsam mit einer Vielzahl an Partnerfirmen Produkte aus dem veganen Textil auf Pflanzenbasis herstellt.

Die Lederindustrie verlangt immer mehr und vor allem billigere Lieferungen, wodurch die Produktion umweltbelastend geworden ist. Eine nachhaltige Alternative stellt das Ananas-Material Piñatex® dar. Aktuell hat auch Hugo Boss eine limitierte Kollektion von veganen Ananas-Sneakern auf den Markt gebracht – leider erstmal nur für Männer ab Größe 39.

Lesen Sie hier, warum die Synthetik- und Lederalternative aus Ananas so nachhaltig ist und in der Leder- und Textilindustrie dringend auf solche Alternativen umgestiegen werden sollte.

Veganes Textil aus Ananasblattfasern: die Zukunft der Lederwaren?

Es ist die Alternative zu massenproduziertem Echtleder und verschmutzenden synthetischen Materialien: Piñatex®, ein lederähnlicher (die Bezeichnung "veganes Leder" ist hier nicht korrekt), weicher, elastischer und beständiger Vliesstoff. Die Lederalternative besteht aus den Fasern der Ananasblätter, die in der Regel als Nebenprodukt der Ananasernte einfach entsorgt oder verbrannt werden.

Aus der weltweiten Ananas-Landwirtschaft gehen jährlich 13 Millionen Tonnen Abfall hervor. Ananas Anam wertet dieses Abfallprodukt auf Plantagen in den Philippinen durch die Weiterverwendung der Fasern auf und schafft somit eine neue Einkommensquelle der landwirtschaftlichen Gemeinschaften vor Ort. Dafür sind keine zusätzlichen Umweltressourcen für die Rohstoffe erforderlich. Zudem werden bei der Produktion keine toxischen Substanzen verwendet.

Eine (fast) perfekte nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Durch die Verwendung der Fasern nutzt Ananas Anam bereits vorhandenes Rohmaterial, ohne zusätzliche Umweltressourcen zu benötigen:

  • Nach der Ernte auf den Ananasplantagen werden die Ananasblätter abgeschält und von den Fasern befreit, die dann entschleimt und anschließend zu einem Vliesgewebe verarbeitet werden.
  • Die übrigbleibende Biomasse der Blätter dient als nährstoffreicher und natürlicher Dünger bzw. Biokraftstoff der Ananasplantage – eine völlig neue wirtschaftliche Perspektive der Bauern.
  • Das gesetzte Ziel von Ananas Anam ist, dass die produzierten Piñatex®-Produkte nach Verwendung biologisch abgebaut werden und so – ebenfalls als Biokraftstoff – ihren Weg zurück zu den Plantagen finden.

Nein, Echtleder ist kein Naturprodukt

Bei der Echtlederproduktion sowie der Produktion von synthetischen Materialien sieht das schon ganz anders aus: Nicht nur kommt es zu einem hohen Ressourcenverbrauch und einer hohen Abfallmasse aus dem Gerbprozess, es werden beim Gerben zudem toxische Chemikalien verwendet, die sich auf Gesundheit und Umwelt negativ auswirken.

Echtleder ist nun mal kein Naturprodukt und auch kein Abfallprodukt der Fleischindustrie. Giftige Gerbsubstanzen gelten für den Gerbprozess als unvermeidlich, denn er macht Leder erst haltbar und wirklich weich und geschmeidig. Um Produktionskosten niedrig zu halten, kaufen viele Lederwarenhersteller vorgegerbtes Rohleder billig ein bzw. lassen ihre Ware in Billiglohnländern produzieren, in denen Kinderarbeit, giftige Arbeitsumfelder sowie Umweltverschmutzung meist zum Alltag gehören. Aufgrund einer fehlenden Kennzeichnungspflicht ist es für und als KäuferInnen nicht ersichtlich, welche Wege die Materialien der fertigen Lederwaren genommen haben.

Die Gründerin von Ananas Anam, Dr. Carmen Hijosa, bringt die Arbeit der veganen und nachhaltigen Textilherstellung ihres Unternehmens auf den Punkt: "Bei Design geht es nicht nur um das Produkt. Es geht um Verantwortung."

Erfahren Sie bei uns auch die Gründe, warum Sie keine UGG-Boots kaufen sollten, obwohl diese Stiefel im Winter so beliebt sind.

Piñatex ist eine Innovation für viele Handelszweige

Piñatex® ist eine umweltschonende und nachhaltige Alternative zur Mainstream-Leder- und Synthetikindustrie, die gleichzeitig frei ist von Tierquälerei und gefährlichen Chemikalien, die für die Produktion von Leder und synthetischen Materialien notwendig sind. Solche Lederalternativen werden in einer Gesellschaft mit wachsendem Öko-Bewusstsein und dem größer werdenden Wunsch nach veganer Mode und anderen Waren immer wichtiger.

Piñatex® ist wasserabweisend, kann mit natürlichen Farbstoffen gefärbt werden und ist somit verschieden einsetzbar:

In der Modeindustrie greifen immer mehr Firmen auf Piñatex® zurück und kreieren so innovative und flexible vegane Mode und Styles, für die keine Tiere gequält worden sind.

Das Ananas-Material ist eine tolle Wahl für Schuhe, da die Leder-Alternative atmungsaktiv, formbar und langlebig ist.

Zudem ist es eine attraktive Alternative für die Taschen- und Uhr-Herstellung, denn das Material ist stark und hat eine Textur, die tatsächlich wie echtes Leder aussieht. Auch Smartphone-Hüllen und Portemonnaies können aus Piñatex® gefertigt werden.

Sogar die Möbelindustrie findet in Piñatex® ein widerstandsfähiges und vielseitiges Material, das sich nicht nur gut anfühlt, sondern auch noch umweltfreundlich ist.

Innovationen der Modewelt, die uns begeistern, finden Sie auch auf unserer Themenseite zu aktuellen Modetrends. Erfahren Sie bei uns außerdem mehr über eine vegane Lebensweise.

Erfahren Sie auf der englischsprachigen Internetseite mehr über Ananas Anam und Piñatex® sowie produzierte vegane Mode, Accessoires und Möbelr: www.ananas-anam.com

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen