05.10.2018

Mutig sein – und sich trauen Diese Frauen beweisen es: Ein Umstyling kann Wunder bewirken

Von

Vor einem Umstyling mit Typveränderung muss niemand Angst haben. Die Frisöre und Stylisten sind wahre Profis und finden mit ihrem geschulten Blick den besten Look für jeden.

Foto: iStock/ArtisticCaptures

Vor einem Umstyling mit Typveränderung muss niemand Angst haben. Die Frisöre und Stylisten sind wahre Profis und finden mit ihrem geschulten Blick den besten Look für jeden.

Neuer Schnitt, frische Farbe, Profi-Make-up – nach einem umfassenden Umstyling mit Typveränderung erkennen sich diese Frauen erst gar nicht im Spiegel wieder, sind dann aber umso glücklicher!

Wer kennt es nicht? Wir schauen in den Spiegel und sagen uns "Eine neue Frisur muss her!" Diese Pläne verschwinden aber wieder ganz schnell, sobald wir auf dem Stuhl im Frisör-Salon sitzen. Dabei ist ein Umstyling mit Typveränderung etwas, das jeder mal gemacht haben sollte.

Moderner, frischer, jünger: Diese Frauen haben es gewagt und sich in die Hände von Profis begeben. Und so viel sei bereits gesagt: Die Frauen waren begeistert von ihrer Typveränderung. Lesen Sie, mit welchen Haar- und Make-up-Tricks die attraktiven Typen der Frauen unterstrichen wurden.

Diese BILD der FRAU-Leserinnen machten mit beim großen Umstyling mit Typveränderung

Helle Ombré-Strähnen bringen Lebendigkeit

Friseurbesuche waren nicht ihr Ding. "Ich habe meine Haare immer selbst geschnitten", erklärt Melanie (35). Schminken hat die dreifache Mutter aus Walddorfhäslach zwar ausprobiert, war aber nie zufrieden. "Deshalb habe ich es gelassen." Aber: Melanie möchte gern mehr aus sich machen, "dann hätte ich auch mal Lust auszugehen."

Haare: Schulterlanger Bob mit Pony und fransigen Spitzen. Helle Ombré-Strähnen bringen Lebendigkeit.

Make-up: Mit Bronzer auf Wangen und Schläfen bekommt Melanies Gesicht mehr Ausdruck. Im Mittelpunkt: ihre Augen im Smokey-Eyes-Stil.

Rote Lippen harmonieren mit einem hellen Teint

Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes wünschte sich die 37-jährige Frankfurterin Anna ein Umstyling: "Durch die Schwangerschaft fühle ich mich überhaupt nicht mehr attraktiv."

Vor allem ihr rausgewachsenes Blond ohne einen schönen Schnitt störte die Dolmetscherin. Wenn ihr kleines Mädchen auf die Welt kommt, ist Mama nun Kupferrot.

Haare: Zuerst wurden die Haare von mittelblond auf kupferrot umgefärbt. Dann zum Kurzbob mit angestuftem Nacken und Volumen-Pony geschnitten.

Make-up: Das kräftige Rot auf den Lippen korrespondiert mit der Haarfarbe und ist ein toller Hingucker zu ihrem zarten, hellen Teint. Die Augen betont ein sanfter Braunton. Toll dazu das sportliche blaue Jeanskleid.

Dunklere Augenbrauen für mehr Kontur

Langweilig und fade – so beurteilte die Informatikerin Karina (34) aus Wassenberg ihr Aussehen. "Ich möchte moderner wirken, gerne auch mit einem schönen Make-up, das mein Gesicht frischer aussehen lässt."

Haare: Auf ihr langes Haar möchte Karina nicht verzichten. Deshalb wurde es nur leicht durchgestuft und die Spitzen etwas gekürzt. Strähnen in einem kühlen Blondton sorgen jetzt auf den Längen für mehr Leuchtkraft. Das abschließende Styling mit dem Glätteisen bringt Struktur und Glanz.

Make-up: Um den Augen einen schönen Rahmen zu geben, wurden die Brauen einen Ton dunkler gefärbt. Silbrig schimmernder Metallic-Eyeshadow wurde auf das gesamte Lid bis hin zur Falte aufgetragen und die äußeren Augenwinkel in einem dunkleren Grau betont. Perfektes Finish: schwarzer Mascara. Und auf den Lippen glossiges Rosé.

Beerenrote Lippen als Hingucker

Passend zur Umbruchphase in ihrem Leben, wünscht sich die Verwaltungsangestellte Sarah (50) aus Hitzacker einen neuen Look. "Ich habe meine beiden Söhne als voll berufstätige Mutter allein großgezogen, jetzt gehen sie aus dem Haus. Zeit, sich mal um mich zu kümmern."

Haare: Auf Wunsch von Sarah blieb ihre Naturhaarfarbe erhalten. Die Spitzen wurden um drei cm gekürzt. Das Besondere ist das Styling: Partie für Partie über ein Lockeneisen. Gut ausgekühlt wurden die Haare ausgeschüttelt und nur mit den Fingern "gekämmt".

Make-up: Silberner Lidschatten lässt Sarahs hellblaue Augen noch mehr strahlen. Hingucker ist der beerenrote Mund. Ihrem Wunsch nach mehr Farbe kam das Styling-Team von Ernsting's family auch mit der lachsfarbenen Biker-Jacke nach.

Stellen Sie sich immer wieder die Frage "Welcher Haarschnitt passt zu mir"? Wir verraten, warum es auch auf die Kopfform ankommt.

Auch Roswitha (62), Ute (63), Anja (30) und Nicole (54) wagten das große Umstyling mit Typveränderung. Dabei haben sie viel Haar gelassen, einige Farben sind gemischt worden – am Ende schenkte der neue Look den Damen aber etliche Jahre zurück. Denn für jeden Typ gibt es die perfekte Frisur, manchmal muss sie eben erst noch gefunden werden.

Außerdem: Top-Stylist für L’Oréal Professionnel und Creative Direktor im Salon Braun in Kaarst Dirk Pentleit gibt tolle Profi-Tipps für das perfekte Styling. Seine Devise lautet: "Fünf Haar-Produkte reichen für jede Frisur: ein gutes Shampoo, Hitzeschutz, Festiger, Haarspray und Stylingcreme."

Übrigens: Auf unserer Themenseite finden Sie eine große Auswahl an wertvollen Haarpflege-Tipps.

Longbob macht jung

Roswitha (62) liebt die Typberatungen in BILD der FRAU, jetzt hat die Ex-Bibliothekarin selbst Mut gefasst und will sich von ihrer langen Naturkrause trennen.

Der Schnitt: Stolze 30 cm kommen ab, die Längen werden leicht gestuft – schon wirkt ihr Haar voller, sogar am Ansatz. Der Long-Bob liegt auch noch voll im Trend! Roswitha: "Bin jetzt schon total happy."

Die Farbe: Schwarz ist viel zu hart für ihren Teint. Nach dem Entfärben wird in Hellbraun coloriert, Längen und Spitzen mit einem Kastanien-Ton veredelt.

Das Styling: Haare glatt föhnen. Für mehr Glanz alles per Glätteisen nacharbeiten, Spitzen leicht nach außen springen lassen. Für den Volumen-Look breite Partien in einer Locken-Bewegung durchs Glätteisen ziehen.

Der Profi-Tipp: Bei Naturkrause die Haare vor dem Schneiden glätten, dann sitzt der Schnitt besser. Für tolles Ansatz-Volumen Spray immer von unten ins Haar sprühen, kurz trocknen lassen, dann stylen.

Glatt oder leicht gelockt – beides steht Roswitha. Das Kastanienbraun schmeichelt, bringt ihre blauen Augen richtig zum Leuchten.

Elegant im Granny-Look

Die ehemalige Bundeswehrangestellte Ute (63) möchte trendiges Granny-Grau probieren. Und ein raffinierterer Schnitt ist längst überfällig.

Der Schnitt: Pixie-Cut – Deckhaar lang, aber leicht durchgestuft. Der Nacken schmaler und ausgedünnt.

Die Farbe: L’Oréal Professionnel-Experte Dirk Pentleit setzt platinblonde Strähnen in die Längen, kühleres Blond auf die Ansätze. So wirkt der Grau-Mix harmonisch und modern.

Der Profi-Tipp: Für den aktuellen Grau-Look sollten die Ausgangshaarfarbe weiß sein. Bei Blond wird die Grau-Färbung gelblich.

Lesen Sie außerdem, wie grauem Haar mit Tönungen und Strähnchen neue Frische verliehen werden kann.

Das Styling: Den frechen Look nur mit Fingern und etwas Wachs zurechtzupfen. Für mehr Glamour alles nach hinten föhnen, einzelne Strähnen fixieren.

Modischer Pixie-Cut in der Trendfarbe Grau – mehr geht nicht! Im Styling kann Ute sich jetzt zwischen frech und mondän entscheiden.

Mit Pony total im Trend

Schulterlang, in der Mitte gescheitelt – inzwischen findet die Qualitätsmanagerin Anja (30) diesen Look langweilig. Etwas Modisches soll her!

Der Schnitt: Long-Bob im Nacken kurz, nach vorne länger werdend (konkav). Anja bekommt einen Vollpony, der über die Brauen geht.

Lassen Sie sich auch von diesem tollen Frisuren mit schrägem Pony inspirieren.

Die Farbe: Nicht nötig, ins Haar kommt nur eine Farbveredelung in Gold-Kupfer, für einen kräftig-gesunden Schimmer.

Das Styling: Hitzeschutz aufsprühen, mit den Händen über Kopf vorföhnen, dann gezielt über die Rundbürste. Auch cool: mit Glätteisen leichte Beachwaves formen, Gerät dafür etwas eindrehen. Sanft auflockern.

Wow – wie cool! So könnte Anja glatt auf den Laufsteg. Der Bob mit Pony steht ihr fantastisch, ihr Haar schimmert kräftig und gesund.

Mit Strähnchen zum WOW-Effekt

Für eine neue Lebensphase wünscht sich die Layouterin Nicole (54) auch im Haar viele Highlights.

Die Farbe: Für helle Reflexe blondiert Stylistin Michelle Botz viele dünne Strähnchen. Nicoles Ansatz wird mit dunklerer Farbe abschattiert.

Der Profi-Tipp: Für einen natürlichen Verlauf bei Blondierungen Strähnchen vorm Auftragen der Farbe am Ansatz toupieren.

Der Schnitt Um das Volumen in ihrer Naturkrause besser zu verteilen, schneidet Pentleit weich verlaufende Stufen in den klassischen Bob mit konkav verlaufender Länge.

Das Styling: Ein elegant glänzend geglätteter Bob? Nicole hat es nicht für möglich gehalten! Dazu wurde über eine große Rundbürste glatt geföhnt, anschließend mit einem breiten Glätteisen nachgearbeitet. Die lässigeren Beach-Waves wurden ebenfalls mit enem Glätteisen eingearbeitet und mit den Fingern zurechtgezupft.

Der Profi-Tipp: Für tolles Ansatz-Volumen Spray immer von unten ins Haar sprühen, kurz trocknen lassen, dann stylen.

Ob superelegant im Sleek-Look oder partytauglich mit lässigen Wellen – Nicole ist begeistert von ihrem Haar!

Haben Sie jetzt auch Lust auf ein Umstyling mit Typveränderung bekommen? Ob kurz, lang, mit oder ohne Pony, Bob – trendige Frisuren-Ideen finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite. Auch interessant: SOS! Haare verschnitten? Erfahren Sie, wie Sie Frisörpannen vermeiden und Ihre verschnittene Frisur noch gerettet werden kann!

Dieser Beitrag erschien zuerst in BILD der FRAU.

Seite