17.10.2017

Tschüss, Fashion-Grenzen Diese 8 Mode-Regeln dürfen und sollen Sie brechen

Viele Mode-Regeln sind mehr als überflüssig!

Foto: iStock/wundervisuals

Viele Mode-Regeln sind mehr als überflüssig!

Mode-Regeln sind da, um gebrochen zu werden – heute mehr denn je! Deshalb rechnen wir mit weit verbreiteten Style-Guidelines ab und entlarven die größten Mode-Lügen!

Mode bedeutet Lebens- und Wohlgefühl! Jedenfalls sollte sie das. Umso paradoxer ist es, dass es gewisse Mode-Regeln gibt, die sich irgendwie eingebrannt haben – und als No-Gos in der Fashion-Welt gelten. Aussagen wie "Querstreifen machen dick", "Jogginghosen gehören nur nach Hause" oder "Gold- und Silberschmuck dürfen nicht kombiniert werden" haben Sie bestimmt auch schon etliche Male gehört. Aber wenn Mode doch für Selbstbestimmung steht, sind diese Regeln überholt und in den meisten Fällen auch einfach falsch!

Wir rechnen mit weit verbreiteten Mode-Normen bzw. -Mythen ab! Lesen Sie, welche Regeln Sie brechen können – und sollen.

>> Jane Fonda: "Erlaubt ist, was glücklich macht"

1. Gold- und Silberschmuck sollten nicht kombiniert werden

Bei Schmuck ist heute alles erlaubt – auch die einst so verpönte Gold-Silber-Kombi. Warum sollten die Lieblingsschmuckstücke nicht zusammengetragen werden, nur weil jemand mal behauptet hat, dass Silber- und Goldschmuck nicht kombiniert werden sollen? Die beiden Metalle harmonieren farblich sogar in den meisten Fällen ganz wunderbar.

Solange Ihre Schmuckstücke in etwa den gleichen Stil haben, wird Ihr Look alles andere als unruhig! Viele namhafte Schmuckhersteller setzen auf den hübschen Mix verschiedener Metalle und Metallfarben. Also greifen Sie ruhig zu Ihrer goldenen Armbanduhr und Ihrer Silberkette.

2. Kapuzenpullis sind nicht modisch

Einer der absoluten Herbst/Winter-Trends dieser Saison ist der Kapuzenpulli – ein Kleidungsstück, das viele zu Hause haben, aber meist auch nur dort tragen.

Jetzt wird der Hoodie zum absoluten Statement-Piece, mit dem Stile gebrochen werden – das beweisen auch diese Streetstyle-Looks:

Tragen Sie den Kapuzenpulli zur coolen Jeans, femininen Röcken und Ihrem Lieblingsmantel. Der Hoodie kann bei dem meist regnerischen Wetter ein toller Farbakzent sein!

3. Querstreifen tragen auf

Diese Ansicht ist weit verbreitet, scheint aber ein Irrtum zu sein. Zwar strecken Längsstreifen optisch (das liegt an der wissenschaftlich belegten Horizontal-Vertikal-Täuschung), im Umkehrschluss heißt das aber nicht, dass horizontale Streifen die Figur in die Breite ziehen. Auf die Breiten-Streife kommt es an!

Das Auge empfindet Querstreifen, die zwischen 1,5 und 4 cm breit sind, als sehr angenehm, dünne Streifen tragen also eigentlich überhaupt nicht auf – vor allem nicht, wenn sie auf dunklem Grund auftreten. Aber auch breite Streifen haben ihre Vorteile, lassen sich mit ihnen doch schmale Körperregionen wie etwa die Taille in den Fokus setzen.

Querstreifen sind also nicht nur einigen Frauen mit bestimmten Maßen vorenthalten, vielmehr gehören ebenfalls zu denMode-Klassikern, die jede Frau tragen kann und sollte!

4. Rucksäcke sind nichts für Erwachsene

Der Trend wächst immer mehr: Die übliche Handtasche wird von vielen Frauen durch feminine Rucksäcke ersetzt. Unter der einseitigen Belastung durch eine Handtasche leiden nicht nur Schultern und Nacken, sondern das gesamte Rückgrat! So können chronische Schmerzen und eine ungesunde Köperhaltung entstehen.

Ein Rucksack schont die Schulter- und Nackenmuskulatur, lässt außerdem beide Hände frei – und die aktuellen Designs stehen den Handtaschen in nichts nach!

5. Verschiedene Muster nicht mixen

Jetzt wird es richtig kreativ, denn die Zeiten, in denen verschiedene Muster nicht miteinander kombiniert werden durften, sind vorbei! Ob Karo zu Animal-Print, Streifen zu Punkten oder florale Muster zu Camouflage: Für ein trendy Outfit sollten Sie einzig auf miteinander harmonierende Farbtöne achten. Ein Muster-Mix in Schwarz-Weiß kann auch richtig edel wirken!

Damit der Look nicht zu überladen wird, sollten Sie Ihren Schmuck eher dezent halten. Gleiches gilt in der Regel für Accessoires (es sei denn, Schal oder Tasche gehören zu den Muster-It-Pieces).

Dieser Trend ist übrigens nicht nur für Frauen in ihren Zwanzigern geeignet! Für Mode-Bloggerin und Kolumnistin Susanne Ackstaller ist klar: Reife Frauen sollten viel öfter bunt tragen! Lesen Sie mehr!

6. Blau und Schwarz können nicht kombiniert werden

Zu schwarz passt ja bekanntlich alles – warum also die Farbe blau nicht? Eben! Es gibt keine Antwort, weil diese Regel völlig überholt ist. Sogar Karl Lagerfeld kombinierte für das Label Fendi blau-schwarze Outfits. Jeder Blauton passt auch zu schwarz. Vor allem die Kombination mit dunkelblau wirkt sehr stylisch. Richtig edel wird der Look, wenn Sie verschiedene Materialien mixen, z. B. Samt und Seide oder Leder und Spitze.

7. Bestimmte Kleidungsstücke gehören nicht ins Büro

Eine Studie der Harvard University zeigt: Personen, die mit Ihrem Stil aus der Menge herausstechen, werden als kompetenter eingeschätzt. Diesen Effekt nennen die Forscher den "Red Sneaker Effect" (Rote-Turnschuhe-Effekt). Extravagante Fashion-Statements sind also erlaubt! Entscheiden Sie sich ruhig für Ihren gemusterten Blazer, die Sneaker, bunte Socken, eine farbige Hose oder ähnliches – es wird positiv aufgefasst, wenn Sie sich nicht an Etiketten und Mode-Normen der Business-Welt halten. Selbst die Jogginghose ist bürotauglich geworden. Viele eng geschnittene Modelle sehen total classy aus, und durch Absatzschuhe kann der seriöse, aber coole Look unterstrichen werden.

8. Sneaker sind nicht bürotauglich

Es gibt Sneaker und Sneaker: Die, die auf dem Sportplatz zu sehen sind, und die, die zum absoluten Lieblingsteil vieler geworden sind! Damen-Sneaker sind nicht mehr klobig. Vielmehr gibt es die bequemen Schuhe jetzt in vielen femininen und minimalistischen Varianten, die eigentlich zu jedem Outfit passen. Besonders zeitlose Modelle in gedeckten Farben können ohne Bedenken im Büro getragen werden.

Generell lässt sich ein Schuh-Trend hin zur Bequemlichkeit beobachten, denn auch im Frühling und Sommer setzen wir mit modischen Pantoletten auf Komfort und gesunde Füße.

Entdecken Sie weitere aktuelle Modetrends der Saison auf unserer Themenseite!

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen