26.09.2017 - 15:50

Glänzen neben der Braut Brautjungfernkleider: Ideen für Farben und Schnitte

Von

Das Brautkleid in Weiß, die Brautjungfernkleider in einem Einheitston – ein Klassiker.

Foto: iStock/Dmitry Melnikov

Das Brautkleid in Weiß, die Brautjungfernkleider in einem Einheitston – ein Klassiker.

Neben dem Brautkleid ist auch die Wahl der Brautjungfernkleider eine Herausforderung. Kurz oder lang, edel oder leger – und wer entscheidet am Ende?

Nach der Braut sind sie der schönste Hingucker auf Hochzeiten: die Brautjungfern. Sie halten Händchen, trocknen Freudentränen, machen sich gemeinsam mit der Braut hübsch und stehen in der Kirche vorne, wenn sich das glückliche Paar das Ja-Wort gibt. Ein Trend, der aus Amerika nach Deutschland geschwappt ist. Denn in den USA ist es gang und gäbe, dass neben dem Brautpaar auch noch weitere Personen im Mittelpunkt stehen. Die Braut wählt enge Freundinnen oder Familienmitglieder als Brautjungfern aus, der Bräutigam bekommt in der heutigen Zeit oft sogenannte Groomsmen zur Seite gestellt.

Während es sich die Herren leicht machen und im klassischen Anzug einfach schick aussehen, ist die Suche nach dem perfekten Brautjungfernkleid gar nicht so leicht. Schließlich muss das gute Stück nicht nur der Trägerin gefallen – in der Regel hat auch die Braut ein Wörtchen mitzureden, insbesondere bei der Farbwahl. Folgende Fragen sollten vorab geklärt werden.

Brautjungfernkleider: kurz oder lang?

Die einen zeigen gerne viel Bein, die anderen halten sich lieber zurück – bei Brautjungfernkleidern gibt es die verschiedensten Variationen. Oft legt sich die Braut auf eine Farbe und einen Schnitt fest und die Brautjungfern dürfen selbst entscheiden, wie kurz oder lang die Brautjungfernkleider schließlich sein sollen.

Der Klassiker sind natürlich lange Brautjungfernkleider. Sie sehen edel aus und passen perfekt zum meist ebenfalls langen Kleid der Braut.

Falls Sie wirklich ein kürzeres Brautjungfernkleid wünschen, sollten Sie eine Regel beachten: Das Kleid sollte maximal eine Handbreit über dem Knie enden. Sonst wirken die Brautjungfernkleider am Ende zu billig. Am besten sprechen Sie einfach mit der Braut über ihre Vorlieben und Vorstellungen. Dann finden Sie sicher ein Kleid, das perfekt passt.

Welche Farbe hat das perfekte Brautjungfernkleid?

Bei der Farbe verhält es sich genau wie beim Schnitt der Brautjungfernkleider. Am Ende hat die Braut das letzte Wort. Viele Bräute setzen auf klare Linien und Farbmuster: Pastelltöne, Rosa, kräftiges Pink, Blau oder auch Grau. Was dagegen ein No-Go ist: Brautjungfernkleider in Weiß oder Schwarz. Außer natürlich, die Braut besteht ausdrücklich darauf.

Wichtig ist, dass sich alle Brautjungfern wohlfühlen. Und das heißt nicht, dass alle die gleiche Farbe tragen müssen. Was ebenfalls toll aussieht: Brautjungfernkleider in verschiedenen Farben – oder verschiedene Kleider in der gleichen Farbe.

Brautjungfernkleider gemeinsam aussuchen

Im Idealfall gehen Braut und Brautjungfern gemeinsam auf die Suche nach dem perfekten Kleid.

Viele Brautmodengeschäfte bieten neben den klassischen Hochzeitskleidern auch Brautjungfernkleider an. So kann gemeinsam nach Lust und Laune anprobiert werden.

Alternativ besteht natürlich auch die Möglichkeit, Brautjungfernkleider online zu bestellen. Dann kann eine kleine Anprobier-Party geschmissen und bei einem Gläschen Sekt entschieden werden, welche Kleider allen gefallen. Manchen fällt es in den eigenen vier Wänden leichter, eine Wahl zu treffen.

Brautjungfernkleider: Bloß nicht der Braut die Show stehlen

Wir haben es ja bereits erwähnt: Zu kurz geht nicht. Doch auch auf andere Details sollten Sie beim Kauf der Brautjungfernkleider unbedingt achten. Zu tiefe Ausschnitte, auffällige Glitzer-Pailetten oder Rüschen und Schleifen sind zwar schön, kommen aber nur dann infrage, wenn die Braut ihr Okay gibt.

Deshalb ist es wichtig, dass die Brautjungfernkleider dem Brautkleid nicht die Show stehlen. Das heißt natürlich nicht, dass Sie sich in einen Sack hüllen sollen oder in grässlichen Farben den Weg zum Altar entlang schreiten müssen. Vertrauen Sie auf das Gespür der Braut. Denn auch ihr wird daran gelegen sein, dass ihre Brautjungfern gut aussehen.

Film-Tipp und Inspiration für Brautjungfernkleider

Ihre Freundin heiratet und hat Sie gefragt, ob Sie ihr an ihrem großen Tag zur Seite stehen wollen? Eine große Ehre – allerdings auch etwas anstrengend, wenn man wie Jane (Katherine Heigl) im Film "27 Dresses" ganze 27 Mal neben der Braut geglänzt hat. Und sich deswegen eine üppige Auswahl an Brautjungfernkleidern in den Schränken stapelt. Dabei wünscht sich Hauptfigur Jane doch viel mehr, endlich selbst den Mann fürs Leben zu finden ...

Entdecken Sieweitere aktuelle Modetrends der Saison auf unserer Themenseite!

Eine herrlich romantische Komödie über Hochzeiten, die große Liebe und viele, viele Brautjungfernkleider.

Unser Tipp: Gemeinsam mit der Braut und den anderen Brautjungfern schauen.

27 Dresses_deutscher Trailer

>> Mehr zum Thema

Das sind die 8 schönsten Hochzeitsbräuche

5 Hochzeitsideen für einen unvergesslichen Tag

Hochzeitsessen: Da ist für jeden was dabei

Diese Kosten fallen bei Ihrer Hochzeit an

Zwischen Tüll und Tränen: Über das wichtigste Kleid im Leben

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen