22.08.2017

Make-Up-Tipps Wasserfeste Mascara: Das sollten Sie unbedingt beachten

Bei der Benutzung von wasserfester Mascara sollten Sie einige Dinge beachten.

Foto: imago/Westend61

Bei der Benutzung von wasserfester Mascara sollten Sie einige Dinge beachten.

Wasserfeste Mascara ist zwar unheimlich praktisch, aber nicht gerade pflegend für die Wimpern. Wir verraten, wie sie schonend entfernt wird!

Es ist den alten Ägyptern zu verdanken, dass Frauen sich heutzutage schminken, denn sie kreierten bereits 4500 v. Chr. diverse Kosmetik, um sich zu verschönern. Aus Galenit, Henna, Azurit und Malachit-Erz mischten sie in Verbindung mit Tierfetten Lidschatten an, um ihre Augen zu betonen.

>> Mit diesen Beauty-Tipps werden Sie bestimmt jünger geschätzt

Bestseller Mascara

Heute ist Mascara das wohl meist verkaufte Kosmetik-Produkt aller Zeiten. Besonders toll sind die wasserfesten Varianten, denn sie halten den ganzen Tag ohne zu verschmieren. Die Kehrseite der Medaille: wasserfeste Mascara ist schwer abzuschminken und für die Wimpern deshalb auch nicht gerade pflegend. Wir verraten fünf Dinge, die Sie bei wasserfester Wimperntusche beachten sollten!

  1. Wimpern brechen schneller und leichter: Wasserfeste Mascara trocknet die Wimpern aus und lässt sie somit auch leichter und schneller abbrechen.
  2. Abschminken ist ein Muss: Gerade weil wasserfeste Mascara die Wimpern austrocknet, sollte das Abschminken am Abend nicht ausfallen. Ansonsten kann es passieren, dass über Nacht Wimpern abbrechen oder ganz ausfallen.
  3. Richtig abschminken: Mit normalem Augen-Make-up-Entferner im Test: Günstig ist genauso gut kommen Sie bei wasserfester Mascara nicht. Daher gibt es spezielle Make-Up-Entferner nur für wasserfeste Mascara! Sie basiert auf Öl, das essentiell ist, um die Farbe auf den Wimpern aufzubrechen und zu lösen. In keinem Fall sollten Sie beim Abschminken rubbeln, denn so brechen Sie nur ihre eigenen Wimpern ab. Am besten geben Sie genügend wasserfesten Make-up Entferner auf ein Wattepad, pressen ihn 30 Sekunden zum Einweichen auf die Augen und wischen dann immer von oben nach unten, bis die Augen abgeschminkt sind. So schonen Sie ihre empfindlichen Wimpern und werden die wasserfeste Mascara los.
  4. Mehr Falten dank wasserfester Mascara: Etwas, dass wohl keine Frau gerne hört, doch leider der Wahrheit entspricht: Wasserfeste Mascara begünstigt die Faltenproduktion. Wie? Nicht die Mascara selbst, sondern das intensive Abschminken ist der Grund. Das Reiben und Rubbeln an der empfindlichen Augenpartie regt den Hautalterungsprozess an. Umso wichtiger ist die richtige und vor allem schonende Entfernung von wasserfester Mascara.
  5. Wasser- aber nicht schweißfest: Wie der Name schon sagt verläuft wasserfeste Mascara wasserfeste Mascara nicht beim Nasswerden. Doch vor Schweiß, Talg oder Öl ist auch sie nicht sicher. Schwarze Ringe unter den Augen lassen sich demnach also nicht zu 100 Prozent vermeiden. Doch besser als normale Mascara ist sie allemal.

Lidschatten entfernen: Vom äußeren Augenwinkel zum innerenLidschatten entfernen

>> Mehr zum Thema:

So verschwinden Augenringe problemlos

Beauty-Expertin erklärt: So machen Sie Pflegeprodukte selbst

Seite