Aktualisiert: 30.04.2021 - 08:24

Auch als Buttne bekannt Das hilft gegen schmerzhafte Pickel am Po

Von

sk

Pickel am Po sind etwas völlig Normales und doch können sie ganz schön nervig sein.

Foto: GettyImages/IAN HOOTON/SCIENCE PHOTO LIBRARY

Pickel am Po sind etwas völlig Normales und doch können sie ganz schön nervig sein.

Polala! Obwohl keiner gern über Pickel am Po spricht, kennt sie jeder. Sie können sehr schmerzhaft sein. Hier gibt's Tipps und Tricks dagegen!

Die Pickel am Po sind auch als Buttne bekannt, eine Wortschöpfung aus den englischen Begriffen "Butt" (Po) und "Acne" (Akne). Die Entzündungen an der Rückseite sind keine Seltenheit. Dennoch wissen viele Frauen nicht, was sie dagegen machen können.

Gründe für die Entstehung von Pickeln am Po

Grund für die lästigen Entzündungen am Po kann zum Beipspiel die falsche Unterwäsche sein. Wenn man lange sitzt, schwitzt und die Kleidung scheuert, haben Bakterien leichtes Spiel. Die Haut am Po wird stark gereizt und rächt sich mit entzündlichen Pickelchen.

Verstopfte Poren durch abgestorbene, aber nicht abgetragene Hautzellen sorgen ebenfalls für Pickel. Wer zu unreiner Haut neigt, ist besonders oft von schmerzhaften Pickeln am Po geplagt.

Das hilft gegen Pickel am Po

Abhilfe schaffen zum Beispiel atmungsaktive Slips. Unterwäsche aus Baumwolle ist eine Option, noch besser eignet sich Funktionsunterwäsche. Auch beim Schlafen sollte auf Nachtwäsche geachtet werden, die die abgegebene Feuchtigkeit vom Körper weg transportiert.

Apropos Kleidung: Jeans sind toll und machen einen schönen Po. Doch sie reiben auch stark an der Kehrseite. Auch Leggins, die häufig aus synthetischen Materialien besteht, fördert die Entstehung von Buttne.

Es mag komisch klingen, aber der Po wird bei der Körperpflege oft vernachlässigt. Damit abgestorbene aber nicht abgetragene Hautschuppen die Poren nicht länger verstopfen und so zu Pickeln am Po führen, sollte regelmäßiges Peelen zur Beauty-Routine gehören.

Hautexperten sind sich einig: Wer eine Haut hat, die zu Pickeln neigt – egal an welcher Stelle des Körpers – sollte vor dem ins Bett gehen Duschen, um nicht die Verunreinigungen des Tages mit ins Bett zu nehmen. Im feuchten Klima unter der Bettdecke fühlen sich Bakterien besonders wohl und arbeiten auf Hochtouren.

Neben einer hautfreundlichen Waschlotion sollten auch die Handtücher zum Abtrocknen regelmäßig ausgewechselt werden. Und regelmäßig heißt in diesem Fall: nach drei Mal benutzen! Beim Waschen von Kleidung und Handtüchern ist unter Umständen auch das Waschmittel zu berücksichtigen, denn Pickel am Po können auch eine allergische Reaktion auf aggressives Waschmittel sein.

Natürliche Hausmittel: Salz

Die reinste Wunderwaffe bei zu Pickeln neigender Haut ist die Kombination aus Sonne und Salzwasser. Im Urlaub verfeinert sich das Hautbild daher oft von ganz allein. Doch auch eine Maske aus Heilerde und Kamillentee kann helfen. Bei starken Entzündungen kann Zinksalbe helfen.

Wie für alle Pickel gilt auch für die am Po, sie besser nicht auszudrücken, da das dem Gewebe schadet. Bei besonders schweren Fällen ist der Besuch von Expert:innen angeraten, Kosmetiker:innen oder Hautärzt:innen.

___________________

Die entgiftende Wirkung von Heilerde ist seit Jahrhunderten bekannt. Heilerde kann bei unreiner Haut und Pickeln helfen, das Hautbild zu verbessern. Anders als andere Kosmetik-Produkte handelt es sich um ein absolut naturreines Produkt, das weder chemische Zusatz- noch Duftstoffe enthält.

Bei der Bekämpfung von Pickeln muss es nicht immer die Creme aus der Apotheke oder Drogerie sein. Schon mal mit diesem Wundermittel versucht, einen Pickel loszuwerden? Tipp: Eigentlich landet es im Abfall...

Noch viel mehr Hautpflege, aber auch alles rund um Haarpflege sowie Make-up halten unsere Themenseiten für Sie bereit.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe