29.09.2017

Schmaler geschummelt Frisuren bei rundem Gesicht: So setzen Sie sich in Szene

Wer ein breiteres Gesicht hat und gerne hätte, dass es schmaler wirkt, sollte sich diese fünf Frisuren für runde Gesichter ansehen.

Foto: imago/Westend61

Wer ein breiteres Gesicht hat und gerne hätte, dass es schmaler wirkt, sollte sich diese fünf Frisuren für runde Gesichter ansehen.

Ein rundes Gesicht muss nichts mit dem Gewicht zu tun haben – und doch wünscht sich so mancher schmalere Gesichtszüge. Der Clou: Mit der richtigen Frisur lässt sich vieles machen!

Gesichtsformen sind so unterschiedlich wie ihre Trägerinnen – und das ist auch gut so. Aber wir kennen uns ja, nicht immer sind wir zufrieden mit unserem Aussehen. Wer im Gesicht eher runde Proportionen hat, wünscht sich vielleicht manchmal schmalere Gesichtszüge. Das Gute: Sie müssen sich nicht kiloweise Make-up ins Gesicht schmieren, sondern können mit Frisuren tricksen! Profi-Hair-Stylistin Anabel Zimmermann-Kikic vom Salon "Jenna&Bella" verrät 5 Frisuren bei rundem Gesicht, die Ihre Züge umschmeicheln.

Frisuren bei rundem Gesicht: Leichte Wellen mit Mittelscheitel schmälern

Der Mittelscheitel hat gegenüber dem Seitenscheitel schon mal einen entscheidenden Vorteil: Er teilt das Haar so gleichmäßig, dass er dem Gesicht Volumen und Breite nimmt. Leichte Wellen wirken harmonisch und nehmen dem Scheitel dabei die Strenge. Ein Mittelscheitel in Kombination mit leichten Wellen umrahmt das Gesicht und lässt es schmaler wirken.

Hair-Stylistin Anabel Zimmermann-Kikic rät: "Es gibt viele unterschiedliche Gesichtsformen, doch eine Frisur steht jedem Typ: lange Haare. Wer sich nicht von seiner langen Mähne trennen kann, sollte folgendes beachten: Leichte Stufen, ein überlanger Pony, ein lockerer Mittelscheitel und leichte Wellen, genannt Beachwaves, unterstreichen den Look und nehmen dem Gesicht Fülle."

Herausgewachsener Pony

In der Szene heißt er "Gringe", doch viel wichtiger ist, was der herausgewachsene Pony bewirkt: Wenn die Strähnen auf Kinnlänge enden, wirkt ein rundes Gesicht mit breiten Wangenknochen weniger voluminös.

"Egal welche Länge das Haar hat, leichte Stufen wirken wie ein Schatten-Contouring und schmälern so das Gesicht. Eine tolle optische Täuschung!", so die Hair-Stylistin.

Wer die Haare vorne kürzer trägt, hat allerdings schnell mal mit nachfettenden Strähnen zu kämpfen. Wie bei Frisuren mit Pony die Haare über den Tag frisch bleiben, lesen Sie bei uns.

Dutt mit fransigen Strähnen

Bei einem Dutt gilt: ist er zu streng, wirkt das Gesicht rundlicher! Frauen mit breiteren Gesichtszügen sollten beim Styling daher auf einen lockeren Dutt mit fransigen, heraushängenden Strähnen zurückgreifen. Ein schräger Pony umrahmt das Gesicht zusätzlich positiv und lenkt ab.

Der Experten-Rat: "Wenn ein Dutt richtig gestylt ist, wirkt er wahre Wunder. Wichtig hierbei ist, dass er nicht zu streng gebunden wird, da sonst die Gesichts-Konturen zu stark rauskommen. Ein leichter Pony oder vereinzelte, rausgezogene Strähnen lockern die Frisur auf und schmeicheln dem Gesicht."

Haben Sie zum Beispiel schon einmal etwas vom Octopus-Bun gehört? Auch der lockert auf. Und mit unseren Hochsteckfrisuren für jeden Typ sind Sie immer auf der richtigen Seite.

Der richtige Locken-Schnitt

Locken sorgen für Volumen. Nicht nur wer sein rundliches Gesicht nicht mag, sollte unbedingt auf den richtigen Schnitt achten, denn lockige Haare fallen ganz anders als glatte! Der Oberkopf braucht Stufen – und die lenken gleichzeitig von den Wangen ab. Bei lockigen Frisuren bei rundem Gesicht sollten die Haare außerdem nicht länger als schulterlang sein. Ein angesagter Long-Bob bietet sich da bestens an. Ein kürzerer Bob hingegen lässt das Gesicht noch rundlicher wirken.

Anabel Zimmermann-Kikics Tipp, falls Ihre Haare nicht ganz so lockig sind: "Die Wellen sollten nicht zu stark sein. Wichtig ist, dass das Volumen vornehmlich am Oberkopf verteilt ist."

Der richtige Bob

Wie bereits gesagt, ist der Bob schwierig als Frisur bei rundem Gesicht. Es sei denn, er ist richtig geschnitten! Wichtig hierbei ist, dass er fransig geschnitten ist und stets mit Volumen ins Gesicht gestylt wird. Die Haarspitzen sollten zum Kinn hin fallen, sodass das Gesicht spitzer statt rundlicher wirkt.

Der Experten-Rat: "Der Long-Bob oder auch Clavi Cut liegt gerade voll im Trend, das beweisen Stars wie Sängerin Grace Capristo oder Jana-Ina Zarrella. Dadurch, dass die Haare übers Kinn hinaus gehen, wirkt er sehr schmeichelhaft. In Kombination mit einem herausgewachsenen Pony ist er ideal, um ein etwas fülligeres Gesicht zu strecken."

Warum der Long Bob Sie außerdem schmaler aussehen lässt, verraten wir Ihnen – zusammen mit Tipps, wie Sie den Long Bob unterschiedlich stylen können.

Wenn die Frisur Sie nicht nur schlanker, sondern auch noch jünger machen soll, werfen Sie einen Blick in unsere Galerie:

Mehr zum Salon Jenna&Bella finden Sie hier.

Haarpflege ist bei allen Frisuren eine wichtige Angelegenheit. Tolle Tipps und Tricks für geschmeidiges, gesundes Haar haben wir Ihnen auf unserer Themenseite zusammengestellt.

Seite

Kommentare