22.06.2017 - 16:08

Sommerlicher Kopfschmuck Häkeln Sie sich hübsche Haar-Accessoires

Von

Mehr als ein Zeitvertreib: Häkeln ist wieder zum Trend-Hobby geworden.

Foto: iStock/esolla

Mehr als ein Zeitvertreib: Häkeln ist wieder zum Trend-Hobby geworden.

Mit raffiniertem Haarschmuck können Sie jede schlichte Frisur aufpeppen. Aktuell im Trend: gehäkelte Accessoires. Ganz einfach selbstgemacht.

Wer kennt das nicht? Der letzte Gang zum Friseur ist schon wieder viel zu lange her, und man weiß einfach nicht, was man mit seiner Mähne anfangen soll. Oder haben Sie eine Kurzhaarfrisur, die jeden Tag gleich aussieht und ein wenig langweilig daherkommt? Dann können pfiffige Accessoires Abhilfe leisten. Auf teuren Haarschmuck können Sie aber getrost verzichten – selbst häkeln ist angesagt.

>> Blumiger Haarschmuck

Trendhobby Häkeln

Mit Garn und Häkelnadel lässt sich weit mehr herstellen als nur Tischdeckchen oder Mützen für die kalte Jahreszeit. Der sogenannte "Crochet"-Trend hat die Laufstege weltweit erobert. Internationale Modemarken wie Tommy Hilfiger, Desigual oder Moschino verkaufen alles von Kleidung über Taschen bis hin zu Schmuck aus geschickt verarbeiteten Garnen. Wenn Häkeln also ohnehin eines Ihrer Hobbys ist, dann sollten Sie sich das jetzt zunutze machen – oder es schleunigst lernen!

>> Haarschmuck: 25 Ideen für ein schnelles Styling

In den Sommermonaten ist es natürlich zu warm für Pullis und Co., auf bunte Accessoires muss man deshalb aber nicht verzichten. Mit ein bisschen Fingerfertigkeit lassen sich raffinierte Blümchen, Schleifen und Haargummis oder -bänder zaubern, die ihrem Styling das gewisse Etwas verleihen.

Kopfschmuck für jeden Frisurentyp

Ob kurz oder lang, gelockt oder glatt – für jede Frisur gibt es den passenden Kopfschmuck. So wirkt eine Kurzhaarfrisur dank einer ansteckten Häkelblüte besonders feminin. Möchten Sie Ihre langen Haare nicht einfach nur mit einem simplen Zopfband aus dem Drogeriemarkt bändigen? Das ist auch gar nicht nötig. Haargummis mit dezenten Rüschen beispielsweise lassen sich selbst machen.

Einen Hauch Romantik verleihen sie ihrem Look mit einem angesagten Blumenkranz aus zarten Blüten. Darf es ein wenig auffälliger sein? Für ganz besondere Anlässe wie Familienfeiern oder Geburtstage lassen sich die gehäkelten Schmuckstücke noch zusätzlich mit Perlen oder Pailletten verzieren.

Häkel-Blüte als Basiselement

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Spitzenartige Ornamente, filigrane Blätter oder Herzen – all das lässt sich einfach häkeln. Gerade Anfänger sollten aber erst einmal klein anfangen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wie wäre es mit einer süßen Blume, die sich später einfach mit einer Heißklebepistole auf Spängchen oder Haarreifen kleben lässt?

So häkeln Sie eine einfache Blume:

  • Schritt 1: Eine Blüte wird in nur wenigen Runden von innen nach außen gehäkelt. Mit einem Fadenring geht der Anfang meist leicht von der Hand. Alternativ können Sie aber auch mit vier Luftmaschen starten, die mit einer Kettenmasche zum Ring geschlossen werden. Häkeln Sie also 10 feste Maschen in den Fadenring und ziehen Sie anschließend den Ring zusammen. Der innere Teil ist damit schon geschafft. Wichtig: Schon in der ersten Runde wird bestimmt, wie viele Blüten die Häkelblume später erhalten soll: 8 feste Maschen ergeben 4 Blüten, 10 feste Maschen ergeben 5 Blüten und 12 feste Maschen ergeben 6 Blüten.
  • Schritt 2: Für die Blütenblätter setzen sie eine feste Masche auf den ersten Maschenkopf der Vorrunde. Danach ein halbes Stäbchen, zwei Stäbchen und ein halbes Stäbchen in den zweiten Maschenkopf der Vorrunde häkeln. Weiter geht es mit einer festen Masche auf den dritten Maschenkopf der Vorrunde. Dieses Verfahren wenden Sie bei jedem Maschenkopf an, bis Sie alle Blütenblätter fertiggestellt haben.
  • Schritt 3: Am Ende schließt eine Kettmasche die Blütenreihe. So entsteht die wohl einfachste aller Häkelblumen. Wer unsicher ist, kann in einer Videoanleitung noch einmal Schritt für Schritt nachverfolgen, wie es richtig geht.
Häkelanleitung EINFACHE BLUME für Anfänger

Aus alt mach neu

Haben Sie viele Einzelblüten, können sie diese zu einem Blumenkranz zusammenfügen. Profis können sich auch an Rosen oder 3-D-Blüten versuchen. Der Clou: Auch altem, gekauftem Haarschmuck oder Broschen kann man dank der selbstgehäkelten Teilchen blitzschnell neuen Glanz verleihen. Aber Vorsicht: Häkeln kann süchtig machen! Zum Glück lassen sich die Eigenkreationen auch wunderbar verschenken.

>> Mehr zum Thema

Tauschen Sie alte Topflappen gegen fruchtige Küchenhelfer

Garn wechseln

Anleitungen für Einsteiger und Geübte

Handarbeiten – altes Hobby neu entdeckt

Herzchen-Kette

Gehäkelte Sitzpoufs

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen