23.06.2017

Jetzt wird Bralette getragen Push-up ade: BH-Komfort wichtiger denn je

Kennen Sie das auch? Kaum zu Hause, wird endlich der BH ausgezogen – weg mit dem einengenden Teil. Ganz anders der Bralette: er verspricht mehr Komfort und Freiheit.

Foto: iStock/Zhenikeyev

Kennen Sie das auch? Kaum zu Hause, wird endlich der BH ausgezogen – weg mit dem einengenden Teil. Ganz anders der Bralette: er verspricht mehr Komfort und Freiheit.

Je runder und praller, desto besser? Der derzeitige BH-Trend geht eher in Richtung Freiheit und natürliche Busenform. Ein Blick auf den Bralette.

Coco Chanel und Mary Phelps Jacobs wären stolz auf die heutige Mode-Ära. Es zeichnet sich nämlich immer deutlicher ab: Komfort und Bequemlichkeit wird Frauen in der Mode wichtiger. Vor allem der Trend der bügellosen und nicht „up-pushenden“ BHs scheint das zu bestätigen: Bralettes sind beliebter denn je!

Die Bedeutung des BHs

Im Rahmen der Ausstellung „Body Talks – 100 Jahre BH“ des Frankfurter Museums für Kommunikation im Jahr 2015 sagte Initiator Christoph Potting, dass der BH „auf interessante Weise die Körperbilder und die Körpergeschichte von Frauen in den letzten 100 Jahren zum Ausdruck bringt.“ Der BH sei Zeichen bestimmter sich wandelnder Körperbilder. 1914 kam der erste Büstenhalter – von Mary Phelps Jacobs erfunden – auf den Markt. Damit befreite sie die Frau vom damals üblichen Korsett. Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass der BH ein Überbleibsel davon ist und bleibt. Vor allem die Push-up-BHs, lange Zeit die Übermacht, dienen wie das „Schnürleib“ der Stütze und vor allem Formgebung. Deren (künstliche) Akzentuierung der Oberweite erinnert doch sehr an das Korsett.

>> Wenn der BH krank macht

Körperzufriedenheit geht heute aber vielmehr in Richtung Körperkomfort. Der sogenannte „Wonderbra“ ist kein Kassenrenner mehr! Vor allem Frauen mit kleinerem Busen möchten sich nicht mehr von Bügeln und Polsterungen einengen lassen, nur um ein C- oder D-Körbchen zu inszenieren. Die Vogue erklärte Ende letzten Jahres, dass das Dekolleté nun out sei. Immer wieder ist auch zu lesen, dass kleine Brüste nun hip sind. Wie auch immer: Brüste müssen jedenfalls nicht mehr in üppige Push-up-BHs eingeschnallt werden, um sich weiblich(er) zu fühlen. Eine Hunkemöller-Umfrage mit 750 Teilnehmern zeigte, dass der Komfort und eine schöne Passform die wichtigsten Kriterien bei der BH-Auswahl sind (35 und 22 Prozent), ein aufregendes Dekolleté stand an letzter Stelle (8 Prozent).

Bügel- und polsterlos: der Bralette

Vor allem für Frauen mit kleinerem Körbchen eine echte Wohlfühlvariante: Ein Bralette verleiht A- oder B-Körbchen eine schöne, natürliche Form. Und das ganz ohne Einengen, denn Bügel und Polsterung fehlen. Frauen mit großer Oberweite benötigen meist die Unterstützung des BH-Bügels – vor allem beim Laufen. Doch nur Mut: Auch Damen mit C- und D-Körbchen können den Bralette ausprobieren, vor allem bei Anlässen, bei denen Sie mehr sitzen als laufen. Bei größeren Körbchengrößen ist der Bralette dann aber doch ungeeignet.

>> Schluss mit unbequem: 6 pfiffige Alternativen zu BH's

Meist bestehen die Bralettes aus weicher Spitze – aber natürlich gibt es auch weniger transparente Modelle, z. B. aus Baumwolle. Der Stoff bleibt aber zart und kaum spürbar auf der Haut. Der Busen wird lediglich durch die zarten, auch gerne mal kunstvollen Trägerbänder gestützt. Bralettes bestehen eigentlich nur aus weichen Stoffdreiecken zum Schutz des Busens. Dadurch werden die Brüste in ihrer natürlichen Form bewahrt und nicht wie beim Bügel-BH nach oben gedrückt und rund geformt. Daraus folgt: Ein unglaublich bequemer Tragekomfort.

Bralette als Modestück

Wer mag, muss den meist romantisch designten Bralette-BH nicht völlig verstecken. Das Durchblitzen ist definitiv erlaubt, dabei sollte das sonstige Outfit aber casual und elegant bleiben. Gerne kann der Bralette durch transparente Oberteile, vor allem Blusen, sichtbar werden – die aufwendigen Spitzen-Designs können sich ja sehen lassen. Viele Modelle haben auch verspielte Bänder und Details am Rücken und Dekolleté. Basic-Oberteile werden dadurch sofort aufregender. Der Bralette dient dem individuellen Stil und Geschmack, Frauen können sich einfach befreiter fühlen.

>> Der neue Schuh-Trend Pantolette macht Schlappen modisch

Die breite Bralette-Vielfalt in den Sozialen Medien:

Welche BH-Form bevorzugen Sie? Lesen Sie hier, was Sie schon immer über Unterwäsche wissen wollten – ob mit Bügel oder ohne:

Übrigens: Welche Folgen der falsche BH haben kann, sehen Sie im Video:

Diese Folgen hat ein falscher BH

Jeder zweite BH sitzt falsch. Das wirkt sich auf die Gesundheit aus.

Diese Folgen hat ein falscher BH

Beschreibung anzeigen

Entdecken Sie weitere aktuelle Modetrends der Saison auf unserer Themenseite!

Seite