06.07.2016 - 15:00

Modezirkel Clever bekleidet durch alle Jahreszeiten

Von

Foto: ©istockphoto/DanielBendjy

Ob Sie das Sommerkleid wintertauglich, das Strand-Outfit Restaurant-fit machen oder wie Sie Ihr Reisegepäck besonders schmal packen - wir verraten Ihnen, wie es geht.

Wie kombiniert man seine Kleidungsstücke schlau, um für jede Situation gewappnet zu sein? Gerade in der Urlaubszeit möchte man gut aussehen, aber lieber auf einen schweren Koffer verzichten. Alles einpacken ist keine Optionen, aber schlau gepackt, sind Sie in jeder Urlaubssituation oassend angezogen. Wir verraten Ihnen, wie das geht. Ein Sommerkleid winterfit machen und das Tagesoutfit abendtauglich machen, mit einfachen Tricks ist das gar kein Problem. Der Trick hat auch einen Namen: Modezirkel.


Das Sommerkleid auch im Winter tragen

Manche Dinge sind zu schade, um sie in der Wintersaison im Schrank zu vergessen. All die schönen Sommerkleider, die für frostige Abende zu dünn sind...

Der Trick: Viele lassen sich gut mit einer schwarzen Strumpfhose oder Leggings kombinieren. Damit es obenrum nicht zu kalt wird, kann man ein Longsleeve oder einen Rolli darunteziehen. Wird es aber mittags doch noch einmal warm, greifen Sie zu einer feinen Strickjacken oder einem Blazer.

Tagsüber kann man das Sommerkleid entweder mit Sandalen oder mit Ballerinas tragen. Abends gelingt ein Upgrade mit höheren Absätzen oder einer hochwertigen Kette, Ohrringen oder einem Schal.

Apropos Tuch: Trägt man tagsüber das Tuch noch um den Kopf, um sich vor der Sonne zu schützen, kann man es abends, wenn es frischer wird, um die Schultern legen. Das funktioniert sowohl im Urlaub, als auch beim Afterwork.

Ein weiterer Tipp ist es, sein Sommerkleid im Frühjahr oder Herbst lässig mit Stiefeln zu tragen. Im Winter kann man noch eine wärmere Strumpfhose dazu ergänzen und schon ist das Kleid wintertauglich.

Kleider mit langen Ärmeln

Kleider mit langen Ärmeln sind lange tragbar. Wird es zu warm, kann man die Ärmel etwas hochkrempeln und für den Abend wirken sie immer eleganter als Kleider mit kurzen Ärmeln.

In besonders heißen Urlaubsregionen ist es besser Ärmelloses am Abend mit einem Überzieher zu kombinieren. Strickjacken wirken eleganter als ein großer Pulli. Allerdings ist ein großer "Überziehpulli" sehr praktisch, wenn man nach dem Strand spontan etwas trinken gehen oder bummeln möchte und es frischer wird. Dank des Pullis sehen Sie auch im Restaurant nicht gleich nach "direkt-vom-Strand" aus.


Lederjacken sind allwettertauglich

Lederjacken haben den großen Vorteil, in den meisten Wetterlagen praktisch zu sein. Sie sind gut für laue Sommernächten, aber auch für windige Tagen geeignet. Mit einem Sommerkleidchen und einer Lederjacke ist man schnell gut angezogen! Eine Clutch rundet den sportlich-eleganten Look ab.


Die Länge des Kleides entscheidet

Packen Sie immer ein langes, schmal geschnittenes Kleid ein. Die Länge sollte ungefähr bis zur Mitte der Wade gehen. Diese Länge hat den Vorteil, dass sie zu fast jeder Figur und zu fast jedem Wetter passt. So kann man es von morgens bis abends tragen und passt damit perfekt in jede Situation. Je nach Wetter lässt es sich mit den vorher erwähnten Tipps up- oder downgraden. Lange Kleider werden mit hohen Schuhen und kleiner Handtasche fast zum Abendkleid.

Pailletten sind nicht nur für Partykleider

Tuniken und Sommerkleider, die mit Pailletten oder etwas Strass verziert sind, sind nicht nur etwas für den Abend, sondern sehen im Urlaub wundervoll im Sonnenlicht aus. Mit eleganten Schuhen und Accessoires lassen sie sich perfekt partytauglich stylen.

Besonders praktisch sind solche Schlüssel-Teile, wenn man im Urlaub auch feierliche Events besuchen möchte oder ein Cocktailkleid benötigt.



Mit diesen Tipps ist ihr Kleiderschrank perfekt ausgestattet für den Jahreszeitenwechsel und auch für den Tag-zu-Nacht-Wechsel im Urlaub.

Das könnte Sie auch interessieren: 50 Kleider für Weihnachten unter 100 €

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen