07.09.2018

Verbale Hiebe statt Liebe Darf ich fies sein in der Partnerschaft?

5_Anzeichen, dass die Liebe erloschen ist

Di, 24.07.2018, 14.43 Uhr
Beschreibung anzeigen

Eine Beziehung sollte vor allem durch Liebe geprägt sein. Aber ist es auch erlaubt mal fies zum Partner zu sein? Und wo sind die Grenzen? Ein Experte gibt die Antworten.

Egal wie gut die Beziehung ist, ein richtiger Streit gehört einfach manchmal dazu. Wird das Problem vernünftig diskutiert und am Ende eine gemeinsame Lösung gefunden, können Meinungsverschiedenheiten die Beziehung sogar stärken. Denn nur wenn beide Partner ehrlich zueinander sind, können sie sich besser kennenlernen. Aber was ist, wenn in einer Beziehung regelmäßig fiese Gedanken aufkommen? Wenn ein Partner dem anderen insgeheim etwas schlechtes wünscht?

Das kommt gar nicht selten vor, sagt Buchautor und Diplom-Pädagoge Dr. Udo Baer. Vor allem, wenn die Schmetterlinge im Bauch schon lange ausgeflogen sind und in der alltäglichen Beziehung die positiven Momente fehlen. Wie soll es in so einer Situation weitergehen? Hat die Partnerschaft noch eine Chance? Dr. Baer beantwortet BILD der Frau die wichtigsten Fragen rund um das Thema.

Darf ich fies sein zu meinem Partner?

Dr. Udo Baer: Es kommt darauf an, was Sie unter "fies" verstehen. Wenn Sie damit meinen, den Partner zu verletzen, dann ist die Antwort: Nein! Wenn Sie meinen, aggressiv zu sein und in Kauf zu nehmen, dass er sich ärgert, dann ist die Antwort: Ja.

Aggressivität kann verletzen, erniedrigen, "fertig machen". Das kennen viele Frauen und sie wollen nicht so sein wie die Menschen, von denen sie verletzt wurden. Doch das Wort "aggressiv" kommt von "aggredere" und das bedeutet, auf jemanden zugehen. Wenn Aggressivität nicht entwürdigend ist, ist sie gesund. Sie bedeutet, dass wir etwas verändern wollen. Wenn ich mich über mich ärgere oder über den Partner wütend bin, dann will ich mein oder sein Verhalten ändern. Ohne Ärger und Wut gibt es keine Veränderung.

Wie sollte ich mich verhalten, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle?

Lassen Sie Ihren Ärger laut werden, sprechen Sie darüber. Nicht mit Schreien, aber auch nicht nur "sachlich". Zeigen Sie Ihre Gefühle, bleiben Sie dabei aber möglichst konkret und vermeiden Sie "immer"-Sätze wie: "Immer machst du das falsch." Und sagen Sie, was Sie sich wünschen, was Sie erwarten.

Wie ist eine harmonische Partnerschaft möglich?

Indem man auch Disharmonien zulässt. Nur Harmonie ist ein Schlafmittel. Wer alles herunterschluckt, explodiert irgendwann. Reibung schafft Wärme.

Manche fürchten, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt, wenn sie kritische Bemerkungen machen und ihren Ärger zeigen. Oder dass das Imperium zurückschlägt. Dann fangen Sie damit an, zunächst den kleinen Ärger zu äußern. Und dann steigern Sie sich langsam …

Wie unterscheiden sich Frauen und Männer in dem Bereich?

Nach meinen Erfahrungen sind die Unterschiede zwischen einzelnen Personen gleichen Geschlechts größer als zwischen Männern und Frauen. Früher war die gesellschaftliche "Erlaubnis", aggressiv zu sein, für Männer größer als für Frauen. Doch die Frauen haben aufgeholt.

Kann man auch auf nette Weise fies sein?

Oh ja, es gibt nett verpackte Beleidigungen, die unter die Gürtellinie gehen: "Es steht dir gut, dass du mal wieder auf dein Gewicht achtest." Oder sarkastische Bemerkungen wie: "Oh wie schön, dass du mal pünktlich kommst." Darauf sollten Sie verzichten. Dann lieber freundlich, aber klar in der Sache, offen und direkt sagen, was Ihnen nicht passt und welche Veränderungen Sie wünschen.

Wenn "fiese" Äußerungen immer wieder auftauchen. Wann ist es Zeit, die Partnerschaft zu beenden?

Wenn das Leid größer ist als die Hoffnung. Wenn die Würde dauerhaft und immer wieder verletzt wird. Wenn die Menschen anfangen zu resignieren. Wenn nicht mehr gelacht werden kann… Aber wie immer gilt: Jeder muss Individuell entscheiden, wann er die Partnerschaft beenden möchte.

__________

Mehr Informationen über Dr. Udo Baer gibt's auf seiner Website: www.baer-frick-baer.de.

Weitere spannende Ratgeber und Beziehungstipps finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite

Kommentare