21.02.2019

Trennung auf Zeit Kann eine Beziehungspause die Liebe retten?

Von

Wie hoch sind die Chancen auf ein Liebes-Happy-End, wenn sich Paare in der Krise eine Auszeit nehmen? Ob eine Beziehungspause wirklich helfen kann, verrät unsere Expertin.

Foto: iStock/PeopleImages

Wie hoch sind die Chancen auf ein Liebes-Happy-End, wenn sich Paare in der Krise eine Auszeit nehmen? Ob eine Beziehungspause wirklich helfen kann, verrät unsere Expertin.

Viele Paare in der Krise sagen: Wir brauchen Abstand! Aber findet man danach wieder zueinander? Und vor allem: wie? Psychologin Svenja Lüthge gibt Tipps.

Svenja Lüthge glaubt, eine Trennung auf Zeit ist nicht immer die beste Idee, um eine Beziehung zu retten. BILD der FRAU-Reporterin Kerstin Heuser sprach mit der Expertin, wie sich eine vorübergehende Trennung auswirkt und welche Alternativen zur Beziehungspause es für Paare in der Krise gibt.

Beziehungspause: nicht immer die Lösung

Manchen Paaren scheint eine Pause in der Beziehung ganz gut zu tun – aber davor muss vieles besprochen und geregelt werden. Vor allem das Vertrauen ist wichtig. Und dann kommt es auch immer auf die Zeit an...

BILD der FRAU: Frau Lüthge, kann eine vorübergehende Trennung Paaren helfen?

Svenja Lüthge: Das hängt von der Art und Weise ab. Nur kurzfristig, zum Beispiel, indem die Partner getrennt in den Urlaub fahren, um ein bisschen Abstand voneinander zu bekommen, kann es sinnvoll sein. So hat jeder Zeit, über sich und die Beziehung in Ruhe nachzudenken. Geht die Trennung aber so weit, dass einer auszieht, sollte man sich klarmachen: Hier geht es um eine richtige Trennung, nur will man sich offenbar noch eine Hintertür offenlassen, nicht ehrlich zum Partner sein. Das ist keine gute Lösung.

Warum nicht?

Weil es wichtig ist, besonders in einer Krise, ehrlich und aufrichtig zueinander zu sein. Wenn man später merkt, dass die Trennung ein Fehler war, kann man das ja auch ruhig eingestehen. Aber zu lügen, zerstört das Vertrauen.

In welchen Situationen versuchen Paare es mit dieser Lösung?

Meist sind beide oder einer schon länger unglücklich. Deshalb ist es wichtig, viel über sich selbst nachzudenken. Was stört mich? Warum bin ich nicht zufrieden? Hat das wirklich nur mit meinem Partner zu tun oder gibt es noch andere Gründe? Oft rutscht eine Beziehung in eine Krise, weil einer der Partner Probleme hat.

Dabei kann ein Streit den Stein auch mal wieder ins Rollen bringen. Sätze wie "Das habe ich dir schon tausendmal gesagt!" sind allerdings echte Streitkiller, die es zu vermeiden gilt. Konstruktiv streiten lautet die Devise.

Warum Abstand Vorteile haben kann

Was sind bessere Alternativen zur Trennung auf Zeit?

Regelmäßig auf Abstand zu gehen. Tage oder manchmal auch nur ein paar Stunden für sich zu sein. Nach fünf bis zehn Jahren fallen Paare oft in ein "Langeweile-Loch". Da stellen sich Fragen wie: Ist er wirklich der Richtige? Dann ist es natürlich auch wichtig, sich bewusst Zeit füreinander zu nehmen, genau hinzugucken, um herauszufinden: Was mag ich an meinem Partner, was nicht? Kann ich weiter mit ihm glücklich sein?

Manche Paare versuchen es auch mit getrennten Betten – und das kann ein echter Ehe-Retter sein.

Liebesglück nach Beziehungspause

Wie kommt es, dass Paare nach einer Trennung auf Zeit doch wieder zusammenfinden?

Oft passiert das, wenn es beiden Partnern eigentlich wieder gut geht. Sie sind zufrieden mit sich und merken dann: Eigentlich lag es gar nicht an meinem Partner, sondern an mir selbst, dass ich in der Beziehung unglücklich war. Daran sieht man, dass man ganz genau hinschauen muss, wenn eine Beziehung kriselt.

Sie wollen mehr über Svenja Lüthges Arbeit erfahren? Schauen Sie auf ihrer Seite vorbei.

Das Vertrauen darf auch in einer Pause nicht missbraucht werden

Eine Pause sollte aber immer auch klar definiert werden und darf kein Freifahrtschein sein. Beide Partner sollten die Beziehungspause wollen oder zumindest aus vollem Herzen respektieren.

Zudem sollte geklärt werden, wie groß der Kontakt in der einberaumten Zeit sein darf. Bei gemeinsamen Kindern ist ein kompletter Kontaktverzicht natürlich schwierig. Ansonsten kann es hilfreich sein, auf Treffen zu verzichten. Aber auch bei Anrufen oder Kurznachrichten sollten Sie sich einig sein. Denn es kann äußerst frustierend sein, wenn einer der Partner ständig auf ein Lebenszeichen wartet. Und genau das ist in unserer heutigen Welt ein uns immer mehr begleitendes Thema.

Ganz wichtig ist zuletzt das Thema Treue. Eine Beziehungspause ist kein Ende. Wer in dieser Zeit anderen Menschen intim begegnen möchte, sollte dies unbedingt vorher absprechen – denn sonst handelt es sich schlicht und ergreifend um Fremdgehen. Und das wäre ein Vertrauensbruch, der sich wohl nicht so einfach mit einer Beziehungspause wieder kitten lässt.

Trennung auf Zeit heißt Arbeit an sich selbst – und Fragen klären

Sollten Sie sich für eine Auszeit entscheiden, bedeutet das also: Reden Sie und klären Sie zuvor alles. Und dann nehmen Sie sich bewusst Zeit, sich selbst und Ihre Partnerschaft zu hinterfragen. So unromantisch es klingt: Pro- und Contra-Listen können helfen. Wie und wo stehen Sie in der Beziehung? Was wünschen Sie sich von Ihrem Partner? Was fehlt? Was hat den Streit verursacht? Geld vielleicht? Was können Sie selbst besser machen? Vielleicht helfen auch unsere 9 Fragen, die die Liebe wieder zurückbringen können.

Mehr Beziehungstipps haben wir auf unserer Themenseite für Sie zusammengestellt.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite, ob Ihre Beziehung noch zu retten ist!

 

Test: Ist Ihre Beziehung zu retten?

Beziehungsprobleme können belasten, bedeuten aber nicht automatisch das Aus. Machen Sie hier den Test, ob sich ihre Beziehung noch retten lässt.

Seite