Aktualisiert: 10.08.2020 - 12:16

Flugzeug, Strand und Co. Sex im Urlaub: Das sind die beliebtesten Orte fürs Schäferstündchen

Von

Urlaub ist ja so romantisch! Aber wie lieben die Deutschen in der schönsten Zeit des Jahres wirklich? Beim Sex im Urlaub heißt es wie so oft: nicht unter Druck setzen!

Foto: iStock/Vasko

Urlaub ist ja so romantisch! Aber wie lieben die Deutschen in der schönsten Zeit des Jahres wirklich? Beim Sex im Urlaub heißt es wie so oft: nicht unter Druck setzen!

Sommer, Sonne und ohne Ende Spaß? Für viele ist die schönste Zeit des Jahres auch sexuell spannend. Wo und wie lieben die Deutschen in den Ferien? Die Fakten gibt es hier!

Der Urlaub schreit nach viel freier Zeit, prickelnder Sonne auf der Haut und Entspannung pur: Wer an Urlaub denkt, malt sich heiße Liebesspiele am Strand und wilde Szenen im Hotelzimmer aus. Aktuellen Umfragen zufolge sieht die Realität mit dem Sex im Urlaub ein ganz klein bisschen anders aus!

Sex im Urlaub: Die beliebtesten Orte

Eine Studie hat herausgefunden, an welchem Ort im Urlaub die Menschen am liebsten Sex haben. Mit Abstand auf Platz 1 mit 40 Prozent landet das Bett, das sollte aber laut der Befragten nicht irgendeines sein, sondern ein King-Size-Bett in einem noblen Hotel. Beliebt sind auch Dusche und Badewanne sowie der Whirlpool.

Liebe lieber ungewöhnlich

Vier von zehn Menschen in Deutschland hatten schon einmal Sex im Auto (also auch im Leihwagen), jeder Vierte am Strand. Ein so berüchtigter wie unpraktischer Ort für das Liebesspiel ist das Flugzeug – und der scheidet demnach für die meisten aus: Gerade einmal zwei Prozent hatten schon Sex über den Wolken. Mehr Menschen können sich hingegen für das erotische Stelldichein im Freien begeistern, ganze 13 Prozent der Befragten gaben sich als Naturliebhaber zu erkennen.

Endlich Urlaub = mehr Sex?

Befeuert die arbeitsfreie Zeit nun also die Libido? Bei einer Studie der Partnervermittlung "Elitepartner" wurden knapp 3000 Mitglieder befragt. 69 Prozent der Männer und 60 Prozent der Frauen sagten, dass sie sich in den vergangenen Urlauben mit dem Partner mehr Sex erhofft hatten. Die wissenschaftliche Erklärung: Paare wollen im Urlaub nachholen, was sie den Rest des Jahres vernachlässigen. Dass das aber innerhalb kürzester Zeit funktioniert, ist unwahrscheinlich.

Ununterbrochene Nähe braucht viel Toleranz

Jeden Urlaubstag in den Hotellaken wühlen, sich am Strand wälzen und nackt im Meer baden? Die Realität scheint allerdings etwas anders auszusehen. Einmal im Jahr hockt man von morgens bis abends aufeinander, erlebt den Partner plötzlich von einer ganz anderen Seite und regt sich über seine Eigenheiten auf.

Permanente Nähe bedeutet auch, mit den sich offenbarenden Macken des anderen umzugehen zu müssen. Das birgt viel Potenzial für Zoff. Und der macht wenig Lust auf Sex. Allerdings lässt eine Zahl hoffen: Zehn Prozent der befragten Paare gaben an, sich im Urlaub neu in den Partner verliebt zu haben. Also: Schrauben Sie die Erwartungen nicht zu hoch!

Sex im Urlaub: Weniger (Programm) ist oft mehr

Wer von früh bis spät auf der Piste ist, ist erschöpft: Langes Sonnenbaden, ausgedehnte Wanderungen, aufregende Städtetrips und ein intensives Sportprogramm am Tage machen müde. Discobesuche und üppiges Essen am Abend tun das Übrige. Wenn dann noch Sonnenbrand, Mückenstiche und Co. dazukommen, macht der Körper einem einfach einen Strich durch die Sexrechnung. Man ist schlicht und ergreifend zu erschöpft für wildes Bettgeturne.

Die Lösung: Streichen Sie das Program zusammen und planen Sie stattdessen mehr Zeit für entspannte Zweisamkeit ein. Wer sich aufregenden Sex im Urlaub wünscht, sollte den Partner nicht durch das x-te Museum und auf den höchsten Berg scheuchen. Erholsames Wellness und relaxende Anwendungen, ein Dinner bei Kerzenschein – und schon ist die gewünschte Stimmung da. Vielleicht ist ja auch mal ein Urlaub ohne Kinder möglich oder man verlegt sein exklusives Beisammensein in die Zeit, in der der Nachwuchs im Kinderclub betreut wird.

7 Fakten über Sex, die Sie sicher noch nicht wussten
7 Sex-Fakten

Was ist, wenn einer mal allein reisen will

Der Liebste träumt vom Motorradtrip mit seiner Clique, und die Partnerin möchte mit Ihren Mädels durch die Strandbars tingeln? Laut der Umfrage ist die Wahrscheinlichkeit, dass der alleinreisende Partner im Urlaub fremdgeht, relativ gering. Nur fünf Prozent der Befragten gaben an, im Urlaub jemand anderen kennengelernt zu haben. Allerdings berichteten acht Prozent aller Befragten auch, sich im Solo-Urlaub Gedanken über die eigene Beziehung gemacht und an Trennung gedacht zu haben.

Mit der Freizeit steigt die Streitzeit

Laut der Befragung hat sich mehr als jeder Vierte (27 Prozent) im Urlaub schon mal richtig mit seinem Partner gestritten, entweder weil unterschiedliche Erwartungen, z.B. bei der Freizeitgestaltung, aufeinandertreffen (ausschlafen und Entspannung contra Sport und Party) oder weil alte Konflikte wieder hochkochen. Wer ernsthaft streitet, hat in der Regel keine Lust auf Sex.

Fazit: Machen Sie sich keinen Stress und vor allem nichts vor! Miteinander in den Urlaub zu fahren bedeutet nicht zwangsweise, dass das Liebesleben auf Knopfdruck so richtig in Schwung kommt. Gemeinsam entspannen ist die Devise. Nehmen Sie sich nichts vor und setzen Sie sich nicht unter Druck, auch sexuell nicht. Lassen Sie alles auf sich zukommen – dann klappt's auch mit aufregendem Sex im Urlaub.

Und wie ist es um die Urlaubssexualität von Singles bestellt? Flirten im Urlaub: Mit diesen Tipps gelingt's bestimmt Es gibt sie leider auch, die Verbote im eigenen Garten und auf Balkonien – das sollten Sie für Ihren Urlaub daheim wissen.

Sie suchen noch mehr Beziehungstipps oder spannendes Sex-Wissen? Dann statten Sie doch unseren umfangreichen Themenseiten einfach einen Besuch ab!

Sie möchten wissen, welcher Urlaubstyp Sie sind? Hier geht es zum Test.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe