Aktualisiert: 14.08.2020 - 13:06

Studie belegt So viel Sex macht glücklich!

Von

Wie viel Sex macht glücklich? Eine Studie gibt die überraschende Antwort.

Foto: iStock/jeffbergen

Wie viel Sex macht glücklich? Eine Studie gibt die überraschende Antwort.

Mit wie viel Sex fühlen wir uns eigentlich glücklich? Dieser Frage ist eine wissenschaftliche Studie nachgegangen und hat dabei überraschende Ergebnisse zutage gebracht...

Ist einmal in der Woche genug? Wie viel Sex haben andere? Untersuchungen und Zahlen dazu gibt es viele. Eine allgemeingültige Antwort darauf aber nicht. Entscheidend sind Lust, Laune und Libido. Sexual-Experten, die Licht ins erotische Dunkel bringen wollen, verraten, wie viel Sex bei Paaren in bestimmten Altersgruppen im Schnitt üblich ist. Wie viel Sex glücklich macht – nach Altersstufen gestaffelt –, lesen Sie hier.

Wie viel Sex macht glücklich? Wie es in fremden Schlafzimmern zugeht

Laut einer Studie des Fachmagazins "The Journal of Sex Research" sind Männer und Frauen unter 30 Jahren ca. 112 Mal im Jahr, also etwa zweimal die Woche, sexuell aktiv. Zwischen 30 und 39 haben die meisten Menschen im Schnitt 86 Mal im Jahr Sex. Zwischen 40 und 49 Jahren reduziert sich der Sexualtrieb auf durchschnittlich 69 Mal im Jahr.

Wie viel Sex braucht man, um glücklich zu sein?

Aber wie viel Sex brauchen wir zum Glücklichsein? Psychologen der York Universität in Kanada haben herausgefunden, wie viel Sex der Mensch braucht, um glücklich zu sein. Ausgewertet wurden die Daten von 30.000 Amerikanern über einen Zeitraum von 40 Jahren. So genüge einmal Sex pro Woche mit dem Partner, um eine harmonische Beziehung und ein glückliches Leben zu führen. Paare, die mehr Sex miteinander haben, seien demnach nicht glücklicher. Doch: Wer weniger als einmal pro Woche Sex miteinander hat, sei unglücklicher, so die Studie. So weit, so interessant – aber guter Sex kennt kein Alter.

Sexualmediziner Dr. Axel-Jürg Potempa gibt Antworten auf Fragen zu den häufigsten Sex-Problemen, Sex-Mythen und Tipps für richtig guten Sex:

Die schönste Nebensache der Welt

Spätestens seit Sexkolumnistin Carrie sich mit ihren Freundinnen in der Serie "Sex and the City" durch New York liebte, ist klar, wie viele Vorteile das Liebesspiel hat. Sex macht Spaß, ist gesund – und hängt definitiv nicht vom Alter ab! Die Mädels aus dem Big Apple haben trotz ihres Altersunterschiedes (zwischen Anfang Zwanzig und Mitte Vierzig) viel Spaß an der schönsten Nebensache der Welt.

Legendär ist die Szene, in der die Anwältin Miranda (41) ihren Freundinnen erzählt, sie habe seit sechs Monaten keinen Sex mehr mit ihrem Mann gehabt. Und fragt die anderen, wie oft sie denn Sex hätten? Zwei bis drei Mal in der Woche, sagt Charlotte, und betont, dass das ja bei jedem Paar anders sei. Samantha, Anfang 50, will sich nicht in Zahlen festlegen. Da ein Kleinkind mit am Tisch sitzt, das die Worte "Sex" nicht hören soll, spricht sie vom "Ausmalen": "Ich kann gar nicht genug ausmalen. Ich könnte jeden Tag den ganzen Tag ausmalen und würde jeden Stift aus meiner Stiftebox benutzen."

Hier können Sie sich die Szene ansehen:

Sex and the City

Fazit: Entscheidend ist und bleibt das Selbstbewusstsein und die Lust am Genuss. Wer selbstbewusst ist und eine gesunde Einstellung zum Älterwerden hat, wer sich wohl und attraktiv fühlt, hat guten Sex. Egal in welchem Alter. Ob die Lust auf Sex im Alter nachlässt, die Frage stellen sich so einige. Im Grunde aber kann sich dann wohl jeder selbst die Frage beantworten, wie viel Sex glücklich macht.

Haben Sie schon den Partner fürs Leben gefunden? Erfahren Sie hier, welches Tierkreiszeichen im Bett am besten zu Ihnen passt.

Mehr zum Thema Sex-Wissen gibt's hier.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe