27.04.2018

Ein Experte gibt Tipps In love? Diese Verführungstipps sollten Sie drauf haben!

Verführungstipps können Sie doch sicher gebrauchen, wenn Sie den Mann fürs Leben getroffen haben, den Sie nicht mehr gehen lassen wollen – oder?

Foto: iStock/Ridofranz

Verführungstipps können Sie doch sicher gebrauchen, wenn Sie den Mann fürs Leben getroffen haben, den Sie nicht mehr gehen lassen wollen – oder?

Sie haben ihn endlich getroffen? Den Mann fürs Leben, den Sie nicht mehr gehen lassen wollen? Dann sind Sie womöglich aufgeregt und fragen sich: Wie kann ich ihn bloß von mir überzeugen? Wir haben einen Experten nach Verführungstipps – und der richtigen Vorgehensweise gefragt.

Schwer verliebt? Und jetzt soll das Objekt Ihrer Begierde aber auch von Ihnen überzeugt werden – falls es das nicht schon ist?! Also her mit den Verführungstipps! Oder? Nun ja, nur bedingt, sagt Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann.

Der Experte empfiehlt Sorgfalt statt Schnellschüssen: "Sind Sie verliebt, wird Ihr Körper von einem Hormon-Cocktail überflutet, der Ihnen gleichzeitig ein Hochgefühl verleiht, während er außerdem – in Studien nachgewiesen – für äußerst schlechte Entscheidungen sorgt. Fragen Sie sich also gerade: 'Wie kann ich diesen wundervollen Mann von mir überzeugen?', dann hüten Sie sich vor vorschnellen Aktivitäten."

Was genau Eric Hegmann damit meint, fasst er für bildderfrau.de zusammen.

Verführungstipps: Das sollten Sie beachten

Zunächst einmal wägen Sie bitte ab

Wollen Sie den Mann von sich überzeugen, weil Sie es sich nie verzeihen könnten, nicht dieses eine Mal alles versucht zu haben? Oder folgt Ihre Überlegung einem Muster, das Sie immer wieder erleben, nämlich dass Sie sich Mühe geben, um einen Kontakt zu intensivieren, weil Sie fürchten, Sie seien nicht gut genug und er könnte sich deshalb für eine andere Kandidatin entscheiden?

Seien Sie ehrlich

Wenn Ihr Kennenlernen immer dieser Dynamik folgt, braucht Ihr Selbstwert einen kleinen Schub. Letztlich haben Sie es doch nicht nötig, jemanden überzeugen zu müssen. Abgesehen davon, dass der Grat zwischen Verführung und Manipulation schmal ist. Und verführt zu werden, ist schön. Manipuliert zu werden, das verbitten Sie sich sicher. Und das geht Männern ganz genauso.

Zeigen Sie Interesse

Nehmen wir aber an, Sie wollen vor allem die Chance ergreifen und einfach Ihrem Herzen folgen. Dann kann es gut sein, dass Sie seinen Jagdinstinkt ein wenig stimulieren wollen. Das folgt aber nicht der alten Regel: „Willst du was gelten, mach dich selten.“ Das ist heute passé. Machen Sie sich selten, wählt er einfach eine andere, die schneller ist. Insofern lautet mein Verführungstipp: Wenn Sie Interesse haben, sollten Sie das auch zeigen. Und genau das ist die Kunst der Verführung: Seien Sie das Wild, das dem Jäger auflauert.

Seien Sie aufmerksam

Die wichtigste Regel beim Kennenlernen lautet: Seien Sie selbst die liebenswürdige Person, die Sie sich als Partner wünschen. Konkret bedeutet dies: Zeigen Sie Interesse, zeigen Sie Initiative, zeigen Sie, dass Sie Ihr Leben genauso selbst in die Hand nehmen können wie Ihre Dates. Ihr Kontakt erzählte von einer Ausstellung, die er mochte? Dann googeln Sie nach vergleichbarer Kunst und laden ihn dorthin ein. Er wird bemerken, dass Sie aufmerksam sind, er wird Bestätigung für seine Interessen erleben und erfahren, dass Sie kreative Ideen haben – und gemeinsam einen Kaffee trinken zu gehen, das können Sie danach immer noch.

Der Mann muss kämpfen? Unsinn

Die berühmten Dating-Regeln der US-Amerikanerinnen Ellen Fein und Sherrie Schneider „The Rules – Die Kunst, den Mann fürs Leben zu finden“ versprechen nachhaltige Verführung durch Rückzug. Der Mann muss kämpfen, muss sich bemühen, das sei auch das Zeichen für verbindliches Interesse. So viele Frauen sind deshalb unglücklich geworden, weil sie aus einer Position der Schwäche heraus einen vermeintlich starken Partner gewählt haben, der sich später als Egoist oder sogar als Narzisst entpuppt hat. Denn das sind die Sorte Männer, die Frauen mit schlechten Verführungstipps anziehen. Die machen Ihnen genauso viel vor, wie Sie denen.

Verliebt machen funktioniert nicht!

Die schlechte Nachricht: Sie können niemanden in sich verliebt machen. Entweder Sie sind sich sympathisch, Sie finden sich attraktiv – oder eben nicht. Verspüren Sie immer wieder den Drang, dennoch Ihrem Kontakt beweisen zu wollen, dass Sie die Beste sind, die ihm passieren kann, dann überprüfen Sie Ihren Selbstwert. Haben Sie das wirklich nötig?

Endlos reden statt sich geheimnisvoll geben

Zwei Menschen, die sich ineinander verlieben, erleben eine Phase, in der sie nicht genug voneinander erfahren können. Das ist die Zeit der durchgequatschten Nächte, die kein Ende finden. Der oft zitierte Verführungstipp: „Seien Sie geheimnisvoll“, bewirkt das Gegenteil. Er verhindert Bindung. Die entsteht durch den Austausch von Zielen und Träumen, auch von Ängsten. Paare entwickeln eine Art Liebeslandkarte voneinander. Will Ihr Gegenüber einfach nur an einer Küste anlegen, sind Sie also nur eine Option und keine Priorität, dann werden Sie auch nie mehr als nur ein Hafen sein, unabhängig davon, wie viel Energie Sie aufwenden. Denn er ist einfach nicht wirklich an Ihnen interessiert.

Sex als Verführungsmittel? Nicht sofort

Ein Verführungstipp allerdings ist nicht ganz verkehrt: Warten Sie mit dem Sex lieber ein wenig, vor allem wenn Sie heimlich überlegen, Sex als Verführungsmittel einzusetzen. Auch heute interpretieren die meisten Frauen und Männer Sex beim ersten Date als ein Zeichen von Unverbindlichkeit. Eine Liebesbeziehung ist kein Sprint, sondern – hoffentlich – ein Marathon. Zeigen Sie, dass Sie Geduld aufbringen können, wenn Ihnen etwas oder jemand wichtig ist. Das beeindruckt ganz sicher mehr als jede akrobatische Verrenkung, mit der Sie von Ihren Künsten überzeugen wollen. Für die bleibt Ihnen nämlich im besten Fall noch das ganze gemeinsame Leben Zeit.

____________

Spielen Verführungstipps gerade gar keine Rolle, weil Sie sich der Liebe des Partners nicht (mehr) sicher sind? Ob ein Liebestest eine echte Hilfe bei der Frage "gehen oder bleiben" ist, erfahren Sie hier.

Hier finden Sie viele weitere Artikel rund ums Thema Beziehung . Und schauen Sie mal auf unserer Themenseite, wie es um Ihr Sex-Wissen bestellt ist.

Seite