Aktualisiert: 05.09.2021 - 21:58

Erst Ferien-Abenteuer, dann Lebens-Liebe So hält der Sommer-Flirt für immer

Ein Sommer-Flirt für immer? Ist unter Umständen schon möglich: Drei Frauen erzählen, wie bei ihnen aus einem Ferien-Abenteuer die ganz große Liebe wurde.

Foto: Getta Images / FredFroese

Ein Sommer-Flirt für immer? Ist unter Umständen schon möglich: Drei Frauen erzählen, wie bei ihnen aus einem Ferien-Abenteuer die ganz große Liebe wurde.

Sommer, Sonne, glitzerndes Meer – da verliebt man sich schnell. Und manchmal hält der Sommer-Flirt für immer: Drei Frauen erzählen, wie aus ihrem Ferien-Abenteuer die Liebe des Lebens wurde.

Das schönste Andenken an den Urlaub? Bei diesen drei Frauen war es die Liebe. Sie haben das Kribbeln im Bauch vom Sonnenstrand mit in den Alltag gerettet. Ist mit den richtigen Kniffen gar nicht so schwer... Wie der Sommer-Flirt für immer hält und aus dem Ferien-Abenteuer die Liebe des Lebens wird: Diese Frauen erzählen ihre Geschichte.

Sommer-Flirt für immer: Aus Ferien-Abenteuer wird Liebe

  • Magali (32) & Max (31)

Alles andere als romantisch! So sah 2017 die erste Begegnung von Magali Mahlstaedt, Beschwerde-Managerin im "Robinson Club" auf Fuerteventura, und Max Tyroler aus. Er hatte zum Unmut anderer Gäste zu laut gefeiert, sie musste ihn ermahnen. "Das war wirklich kein Anlass, sich zu verlieben", erinnert sich die 32-Jährige. Trotzdem: Der witzige junge Mann mit Bart gefällt ihr: "Ich fand ihn sexy. Aber meine Devise lautete damals: Kein Abenteuer mit einem Gast."

Am nächsten Abend steht der Anlagemechaniker dann doch neben ihr an der Bar. "Er wollte mit mir allein reden, das fand ich charmant." Die beiden quatschen die Nacht durch, am nächsten Morgen reist Max ab. Ohne ihre Nummer im Gepäck. Zwei Tage herrscht Funkstille. "Dann hat er mich auf Facebook angeschrieben", sagt Magali. Von da an telefonieren sie täglich, schreiben sich und beschließen nach wenigen Wochen den Härtetest: eine gemeinsame Reise nach Teneriffa. "Wir haben uns am Flughafen zum ersten Mal wiedergesehen. Als er vor mir stand, klopfte mein Herz wie wild."

Die Urlaubswoche ist ein Volltreffer, Max und Magali werden ein Paar. Doch der zweite Härtetest folgt: Magali hat inzwischen einen Posten in Hannover, Max arbeitet in der Schweiz. Pendeln und Fernbeziehung sind angesagt – bis Max sich entschließt, seinen Job zu kündigen und zu Magali zu ziehen.

2020 findet Magali schließlich eine neue berufliche Herausforderung in Hamburg, Max in Lübeck. Das passt zum Sesshaftwerden. Sie kaufen ein Haus und diesen Herbst erwarten die beiden ihr erstes Kind. Magali ist im sechsten Monat schwanger und einfach nur glücklich: "Max ist das Beste, was mir passieren konnte."

Magalis Tipp: "Wagt den Härtetest. Konfrontiert den Ferienflirt mit eurem Alltag. Wenn das klappt, ist alles möglich."

  • Irina (38) & David (37)

Der Blitz trifft sie auf dem Weg nach Acapulco. Die Ulmerin sitzt im April 2010 ganz hinten in einem Reisebus irgendwo in Mexiko, als sie plötzlich in zwei rehbraune Augen schaut. "Hoppla, was für ein schöner Mann – so ein strahlendes Lächeln", erinnert sich Irina Lemmer an den Moment, als ihr fast die Luft wegbleibt. Aber auch David Hernandez ist fasziniert von der bildhübschen Frau aus Deutschland. Er setzt sich zu ihr. Blöd, dass Irina kein Spanisch spricht und er kaum Englisch. Doch mithilfe von Händen und Füßen klappt's mit der Unterhaltung – und nach sechsstündiger Fahrt ist es um beide geschehen. "Diese unglaublich starke Anziehungskraft war magisch", sagt die 38-Jährige. "Immer wieder suchten wir die Nähe des anderen."

Nach drei Tagen Zusammensein geht David vor Irina auf die Knie, steckt ihr den Ring seiner Mutter an den Finger und fragt: "Quieres casarte conmigo?" – Willst du mich heiraten? Irina sagt aus vollem Herzen "Sí!"

Als ihr Urlaub vorbei ist und sie zurück nach Deutschland muss, lässt sie einen Koffer mit Kleidung bei David, als Zeichen, dass auch sie an eine gemeinsame Zukunft glaubt. Acht Wochen sind sie getrennt, dann fliegt Irina wieder zu ihrem Liebsten und heiratet ihn im Haus seiner Eltern. "Es war traumhaft, der schönste Tag in meinem Leben!", schwärmt sie. Eigentlich wollen die beiden in Mexiko leben und dort eine Familie gründen, doch beruflich läuft es für Irina als Managerin gerade zu gut in Deutschland. Also bauen sie ihr Familienleben in Ulm auf, David macht Karriere als Fotograf und die Töchter Pelagia (8) und Catalea (5) machen das Glück perfekt. Irina: "Wir sind beide im Leben angekommen."

Irinas Tipp: "Wenn man merkt, dass der Mensch mit dir auf einer Wellenlänge ist, dann sollte man etwas riskieren und keine Angst haben. Sonst zieht das Glück ganz schnell an dir vorbei."

  • Jana (37) & Christian (37)

Ein einziger Tag für die große Liebe – mehr Zeit bleibt Christian und Jana Heinzelmann nicht, als sie sich bei einer Bustour durch den australischen Dschungel kennenlernen. Jana reist damals nach ihrem Master-Studiengang in England und vor ihrer Rückkehr nach Deutschland als Rucksacktouristin durch Australien, Christian ist auch als Backpacker unterwegs. "Wir saßen zufällig nebeneinander und haben uns sofort blendend verstanden", erzählt die heute 37-Jährige. Sie verbringen den ganzen Tag zusammen, feiern abends am Strand, küssen sich – und sechs Stunden später fliegt Christian zurück in seine Heimat, ins Allgäu.

An die große Liebe glaubt Jana zu diesem Zeitpunkt noch nicht. "Ich reiste weitere zweieinhalb Monate durch Australien, aber wir hielten Kontakt, schrieben uns täglich Nachrichten." Beide spüren, dass da mehr ist als nur ein Flirt. Weil sie denselben Humor teilen, über die gleichen Dinge lachen können, sich in wichtigen Lebensfragen so einig sind. Ganz klar: Es muss ein Wiedersehen geben. Also bucht Jana noch in Australien eine Zugfahrt von ihrer Heimatstadt Hamm (NRW) nach Leutkirch. "Als wir uns nach vier Monaten wiedersahen, fielen wir uns sofort in die Arme." Heute sind die beiden bereits seit fünf Jahren verheiratet und im Allgäu zu Hause. Sie haben einen fünfjährigen Sohn und sich mit einem Genusswander-Blog (www.atastyhike.de) selbstständig gemacht. "Wir sind wahnsinnig glücklich, dass wir uns am anderen Ende der Welt gefunden haben."

Janas Tipp: "Immer offen und direkt sagen, was man fühlt und sich wünscht. Das haben wir von Anfang an so gemacht."

Tipp von der Expertin: "Nehmen Sie sich Zeit für die Liebe"

Psychologin Svenja Lüthge aus Kiel erklärt, wie der Urlaubsflirt eine dauerhafte Chance hat.

BILD der FRAU: Im Urlaub verliebt man sich schnell. Oft halten die Flirts nicht. Woran liegt's?

Svenja Lüthge: Urlaub ist immer eine schöne Ausnahmesituation: Man ist entspannt, hat keine Verpflichtungen, keinen Stress. Aber zu Hause holt einen der Alltag schnell wieder ein. Da braucht man schon mehr als einen kurzen Flirt, der einen verbindet. Wenn man aber richtig verliebt ist, sollte man dem neuen Partner auch im Alltag eine Chance geben.

Wie baut man emotionale Nähe auf, wenn der neue Partner /die neue Partnerin in einer anderen Stadt lebt?

Durch viele Gespräche am Telefon oder per Skype. Und durch gegenseitige Besuche. Das Wichtigste ist jetzt, sich besser kennenzulernen und sich dafür auch die nötige Zeit zu nehmen.

Und wenn dann einer für den anderen die Zelte abbricht und in die Stadt des anderen zieht?

Dann heißt es, den anderen willkommen zu heißen. Dem Herzensmenschen seine Heimat zeigen, ihn den Freunden vorstellen, bei der Jobsuche unterstützen. Alles dafür tun, dass sich der Partner im neuen Umfeld auch wohlfühlt.

Okay, Ferien-Zeit ist Flirt-Zeit. Aber wie zündet der Funke? Ganz einfach: seine Lieblingslektüre checken, erste Hinweise sammeln – und dann mutig los! Wie Sie sein Herz anhand seiner Strandlektüre erobern.

Aus der Liebelei soll eine Beziehung werden? Noch mehr Tipps gibt's hier: So klappt's mit dem Sommer-Flirt.

Liebe & Sex

Liebe & Sex

Alle Videos zum Thema Liebe, Sex und Partnerschaft.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe