Aktualisiert: 22.06.2021 - 21:54

Sehr anschauliche Fotos... TV-Sender zeigt Sexstellungen: Norwegens tabulose Aufklärung im Kreuzfeuer

Der norwegische öffentlich-rechtliche TV-Sender NRK zeigt Sexstellungen sehr tabulos auf seiner Webseite. Warum er das tut – und wie die Reaktionen ausfallen...(Symbolbild)

Foto: Getty Images / Ladida

Der norwegische öffentlich-rechtliche TV-Sender NRK zeigt Sexstellungen sehr tabulos auf seiner Webseite. Warum er das tut – und wie die Reaktionen ausfallen...(Symbolbild)

Für wen und in welcher Situation eignen sich welche Sexstellungen am besten? Das hat der norwegische öffentlich-rechtliche TV-Sender NRK im Zuge einer Aufklärungskampagne jetzt sehr tabulos auf seiner Webseite gezeigt – nicht zur Freude aller...

Sex sollten Erwachsene, egal welchen Geschlechts, in allen Lebenslagen genießen können. Ob jemand gerade Rücken hat, eine Frau schwanger ist, zwei Männer oder zwei Frauen sich verlustieren wollen: Die Liste der Möglichkeiten ist lang, ebenso wie die potentiellen Sexpositionen, die für manche vielleicht, je nach Situation, gerade angenehmer sind. So weit, so gut, so richtig. Das findet auch der NRK, öffentlich-rechtlicher Fernsehsender aus Norwegen – und zeigt jede Menge Sexstellungen, sehr explizit und tabulos anhand echter Menschen. Für etliche NorwegerInnen ist das zu viel des Guten: Schon hagelt es Kritik von allen Seiten...

Aufklärung mit Sexstellungen im norwegischen öffentlich-rechtlichen TV

Allzu viel Freizügigkeit scheint sich bis heute nicht besonders gut mit dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Sender zu vertragen. Wie sonst ist es zu erklären, dass ein "Sexguide" des norwegischen Rundfunks NRK für so viel, sagen wir mal, Aufruhr sorgt? Der ist seit dem 11. Juni auf der Webseite des Senders zu bewundern und veröffentlicht worden, um aufzuklären. Und zwar, wie dort steht, um vor allem jungen Menschen zu helfen, die den größten Teil ihrer Sexualerziehung durch Pornos erhalten, sowie Erwachsenen, die Sex so haben, dass sie ihn nicht mögen.

Der NRK, heißt es weiter, wolle zu einer realistischen und vielfältigen Darstellung von Sex beitragen, die sowohl informieren als auch inspirieren kann. Und so demonstrieren echte Paare 60 verschiedene Sexstellungen – nicht nur vollkommen freiwillig, selbstverständlich, sondern auch, ohne auf den Fotos Sex zu haben. Sie posieren lediglich in den verschiedenen Positionen vor der Kamera, fühlt sich der Sender bemüßigt zu erklären.

Etwas Zuckerbrot, viel Peitsche für den Sexguide

Mehr als 850.000 Menschen hätten die Hilfestellungen in Sachen Sex seit dem Start vor elf Tagen gesehen, schreibt der britische Guardian. Dort wird auch Reidar Kristiannsen, Herausgeber des Leitfadens und Chefredakteur beim Sender, mit den Worten zitiert: "NRK möchte, dass es zu mehr Wissen, größerer Offenheit und Sicherheit, Inspiration und neuen Gesprächen über Sex führt, was letztlich bedeutet, dass noch mehr Menschen ein Sexleben haben, das ihnen Spaß macht."

Während sich immerhin einige in den vielen Kommentaren zum Sexguide lobend äußern, es als Schritt in die richtige Richtung werten und auch den Auftrag eines öffentlich-rechtlichen Senders mit der Aktion mehr als gewahrt sehen, hagelt es deutlich mehr massive Kritik. Allein rund 97 offizielle Beschwerden seien laut Guardian bei NRK eingegangen: Verschleudern der Steuergelder, bizarres Machwerk, Sex-Unterrichtung direkt neben seriösen Nachrichten – es ist eine einzige Schimpftirade, die dort zu lesen ist. Ein User bezeichnet die Fotos gar als Pornos ohne Altersgrenze – und fordert seinen Rundfunkbeitrag zurück.

Okay, Art und Ausführung des Projekts mögen Geschmacksache sein. Aber zum einen gibt es für derlei bösartige Kommentare wirklich keinen Grund – liebe Leute, wir leben im 21. Jahrhundert! Und nein, es ist nicht immer gleich Porno, wenn zwei Menschen Sex haben! Zum anderen gibt es Ansätze in öffentlich-rechtlichen Sendern mit deutlich weniger "Auftrag". Man denke im deutschen Fernsehen an Sendungen wie "Traumschiff". Wir halten's lieber wie ein Kommentar, in dem in etwa steht: "Witzige Anleitung, wunderbar lustige Fotos – und wie immer quengelnde Leute in den Kommentaren." Manchen könne man es eben nie recht machen, schreibt der User weiter. Da liegt er wohl richtig...

Die Freude am Sex ist alterslos – auch in diesem Bereich bedarf es hie und da noch ein wenig Aufklärung in der Gesellschaft. Eine Kampagne will die Tatsache ändern, dass Sex im Alter immer noch tabu ist.

Der Pride Month wiederum will für mehr Toleranz werben, was die LGBTIQ-Szene angeht. Hier gibt's tolle Beispiele, wie ein Bäcker, Kinderspielzeug und sogar die Kirche das tun.

Noch viel mehr rund um Sexualität lesen Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe