Aktualisiert: 27.05.2021 - 20:47

Das Motto lautet "Love is Love" Russland will Werbung von Dolce & Gabbana mit homosexuellen Paaren verbieten

Ein Schlag gegen die Freiheit und die Menschenrechte: Russland will Werbung von Dolce & Gabbana verbieten, weil sie homosexuelle Paare zeigt, die sich küssen. (Symbolbild)

Foto: Getty Images / franckreporter

Ein Schlag gegen die Freiheit und die Menschenrechte: Russland will Werbung von Dolce & Gabbana verbieten, weil sie homosexuelle Paare zeigt, die sich küssen. (Symbolbild)

Russland will gegen Werbung von Dolce & Gabbana vorgehen, bei der sich homosexuelle Paare küssen: Sie soll gerichtlich verboten werden.

Wenn erwachsene Menschen verliebt sind, sollten sie diese Zuneigung ausleben dürfen. Niemand sollte daran Anstoß nehmen, sie ihnen gar verbieten – egal ob es sich um zwei Männer oder Frauen, Transgender, nichtbinäre Personen usw. handelt. In einigen Ländern dieser Erde klappt das leidlich gut, auch in Deutschland – wenngleich Anfeindungen auch dort immer noch viel zu häufig vorkommen. Doch in etlichen Staaten werden Lebensformen, die von der klassischen Mann-Frau-Beziehung abweichen, diskriminiert, ja sogar verboten. Auch in Russland: Werbung von Dolce & Gabbana, die homosexuelle Paare zeigt, soll jetzt verboten werden.

Russland will Werbung von Dolce & Gabbana mit homosexuellen Paaren verbieten

Stein oder vielmehr Werbung des Anstoßes ist eine Kampagne, die Dolce & Gabbana bereits zum Valentinstag unter dem Motto "Love is Love" lancierte. Diverse Fotostrecken, vor allem aber sieben Videos, auf denen knutschende – auch homosexuelle – Paare zu sehen sind, hat das Modelabel auf seiner Instagram-Seite gezeigt. Dazu heißt es: "Inspiriert von den Dolce & Gabbana-Anzeigen aus den 90er-Jahren, feiern wir immer wieder die Liebe." Das Label will damit außerdem TrevorProject unterstützen, die weltweit größte Organisation für Selbstmordprävention und Krisenintervention für junge Menschen der LGBTQ+-Community.

Zu viel für den russischen Staat: Dort sind homosexuelle Handlungen zwar legal, Homophobie ist allerdings weit verbreitet – und die wird durch die Regierung ordentlich befeuert: 2013 wurde ein Gesetz verabschiedet, das Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen unter Strafe stellt. Darunter dürfte dann wohl auch die Werbe-Kampagne von Dolce & Gabbana fallen.

Der Vorwurft: Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen

Laut dem US-Sender CNN hat der Pressedienst der Gerichte in St. Petersburg mitgeteilt, dass ein russischer Staatsanwalt Klage eingereicht und ein Verbot der D & G-Kampagne gefordert hat. Dem vorausgegangen war die Beschwerde von Mikhail Romanov, Mitglied der regierenden Partei "Einiges Russland".

In einer Erklärung dazu heißt es, die Videos enthalten Informationen, "die Familienwerte ablehnen und nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen propagieren". Bislang ist der Staatsanwalt mit seiner Klage jedoch wohl noch nicht wirklich vorangekommen: Bürokratische Anforderungen seien nicht eingehalten worden, berichtet CNN – außerdem fehlten Unterlagen. Klingt ganz so, als werde es dem Kläger nicht gerade leicht gemacht... Anfang Juni soll es mit dem Fall weitergehen.

Das Modehaus Dolce & Gabbana lehnt es bislang ab, sich zu dem Fall zu äußern. Die Videos sind allerdings nach wie vor auf der Instagram-Seite zu finden. Auch das ist ein Statement. Gut so!

_________________

Wie schön, dass es Länder gibt, in denen das Gegenteil praktiziert wird, was Sexualität im Allgemeinen und Homosexualität im Besonderen angeht: 2001 wurden in den Niederlanden die ersten Homo-Ehen weltweit geschlossen. Eines der ersten Paare von damals erinnert sich...

Ein Glück auch, dass gerade erst ein klares und starkes Statement aus der Europäischen Union zum Thema Homophobie kam: Das Europaparlament hat die EU zum LGBTIQ-Freiheitsraum erklärt. Was genau es damit auf sich hat – und gegen welches Land sich diese Aussage ganz besonders richtet...

Erinnern Sie sich noch an den Meilenstein in Deutschland, als die Ehe für alle am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten war?

Liebe & Sex

Liebe & Sex

Alle Videos zum Thema Liebe, Sex und Partnerschaft.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe