Aktualisiert: 19.03.2021 - 20:43

Ein wahrer Akt der Balance... Sexstellung Affe: Die Frau einfach mal sitzen lassen

Von der Redaktion

Die Sexstellung Affe hat es in sich: ER kann SIE dabei nicht nur sitzen lassen, beide müssen auch gut das Gleichgewicht halten können. Spannend!

Foto: Getty Images / Maria Dorota

Die Sexstellung Affe hat es in sich: ER kann SIE dabei nicht nur sitzen lassen, beide müssen auch gut das Gleichgewicht halten können. Spannend!

Affengeil, diese Position: Lust auf eine Sexstellung, die es wahrlich in sich hat? Dann probieren Sie mal diese hier. Beim Affen kann ER SIE gepflegt sitzen lassen...

Beziehung und Partnerschaft wollen gepflegt werden, damit sie von Dauer sind, außerdem gut und liebevoll bleiben. Gleiches, könnte man sagen, gilt auch für den Geschlechtsverkehr: Es schadet nicht, der Langeweile Einhalt zu gebieten und gerne auch mal etwas Neues auszuprobieren – etwa die Sexstellung Affe. Wir erklären, wie sie funktioniert und was sie so besonders macht.

Libido steigern - 4 Wege zu mehr Lust auf Sex
Libido steigern - 4 Wege zu mehr Lust auf Sex

Sexstellung Affe: Wenn SIE mal sitzengelassen wird

Wie so viele aufregende Sexpositionen kommt auch die Stellung Affe aus dem Kamasutra, jener rund 2000 Jahre alten indischen Liebeskunst, die bis heute vielen Paaren als Inspiration dient, um die Leidenschaft im heimischen Bett anzufeuern. Dabei gilt: Der Weg ist das Ziel, der bewusste Akt der Liebe und eine langsame Luststeigerung stehen im Fokus. Wer das Thema vertiefen will: Die prickelndsten Kamasutra-Stellungen sehen Sie hier.

Für die Stellung Affe legt ER sich auf den Rücken und winkelt seine Beine so an, dass die Oberschenkel auf dem Oberkörper liegen, die Unterschenkel streckt er von sich. SIE lässt sich, mit dem Rücken zu ihm, vorsichtig zwischen seinen Beinen nieder – und kommt in einer Position an, in der sie wie auf einem Stuhl sitzt. Dabei ist ist ihr Gleichgewicht gefragt – und auch ein wenig Muskulatur in ihren Oberschenkeln, wenn sie nicht ihr ganzes Gewicht an den Partner abgeben will. Für mehr Balance und Halt sollte sich das Paar an den Händen halten, seine Füße stützen sie gleichzeitig am Rücken ab.

Das macht die Sexstellung so besonders

Dass die Frau beim Sex den Ton angibt, ist glücklicherweise ja keine Besonderheit mehr. Doch der Affe hat darüber hinaus noch ein paar Pluspunkte zu bieten. Ein Vorteil ist, dass die Frau die Tiefe der Penetration festlegt: Sie bestimmt, wie weit er eindringen darf. Rhythmus, Richtung, Pausen – alles liegt bei ihr. Für manche ist die dominante sitzende Stellung der Frau und die eher devote des Mannes dabei ein zusätzlicher Kick.

Vor allem aber stößt der Penis in dieser "umgedrehten" Stellung stärker gegen die Vorderseite der Vagina, wo sich tief im Inneren der Scheide die A-Zone befindet. Den A-Punkt zu stimulieren, der dort liegt, empfinden viele Frauen als extrem lustvoll. Es heißt, dass der A-Punkt besonders intensive Orgasmen hervorrufen kann. Wenn das nicht eindeutig für diese Sexposition spricht...

Wir sagen's ja: tierisch, ach was: affengeil, diese Stellung. Wetten?

Lust auf was Neues bekommen? Wir haben noch viele weitere Sexstellungen: Kennen Sie schon den Phoenix, die Profi-Variante des Klassikers, nämlich der Missionarsstellung?

Und haben Sie schon gewusst, dass die Sexstellung CAT DIESES Körperteil mal nicht zu kurz kommen lässt?

Der große Vorteil der Sexstellung Waffeleisen: Langsam, aber sehr gefühlvoll geht's dabei zur Sache. Auch die Schlittenfahrt im Bett ist eine intensive Sexstellung für SIE.

Lesen Sie außerdem, was die Sexstellung über eine Beziehung verrät.

Mehr Artikel rund um die schönste Sache der Welt und viele weitere Sexstellungen finden Sie auf unseren Themenseiten Sex-Wissen und Vagina.

Liebe & Sex

Liebe & Sex

Alle Videos zum Thema Liebe, Sex und Partnerschaft.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe