Aktualisiert: 20.01.2021 - 21:33

Frauen, aufgepasst Sexstellung CAT: Dieses Körperteil kommt dabei mal nicht zu kurz

Von

Die Sexstellung CAT rückt den Orgasmus für Frauen in greifbare Nähe. Warum, lesen Sie hier.

Foto: Getty Images / Denisfilm

Die Sexstellung CAT rückt den Orgasmus für Frauen in greifbare Nähe. Warum, lesen Sie hier.

Die Sexstellung CAT hat vor allem einen großen Vorteil: Das für den weiblichen Orgasmus womöglich wichtigste Körperteil erfährt dabei viel Aufmerksamkeit!

"Coital Alignment Technique"? Ausgesprochen hört sich das ja eher unsexy an. Dabei verbirgt sich hinter der Sexstellung CAT eine ausgesprochen heiße Nummer – und vor allem eine Position mit außerordentlich hoher Wahrscheinlichkeit für Frauen, zum Orgasmus zu gelangen...

Sexstellung CAT: Der Höhepunkt ist für Frauen zum Greifen nah

Die koitale oder sexuelle Übereinstimmungs-Technik, so die eher hölzerne Übersetzung, ist eine Variante der Missionarsstellung, sozusagen ihre Deluxe-Ausgabe. Zurückzuführen ist sie auf den amerikanischen Psychotherapeuten Edward W. Eichel (er hieß wirklich so!), der sich vor gut 30 Jahren damit beschäftigte, wie Frauen eher zum Orgasmus kommen, indem die eingespielten Sexpositionen leicht verändert werden. Dazu hat er seinerzeit eine Studie veröffentlicht, die schon oft für weitere Forschungen im Zusammenhang mit dem weiblichen Orgasmus herangezogen wurde.

Und so nehmen Paare die CAT-Stellung ein: Die Frau liegt auf dem Rücken – unterstützend kann sie sich ein Kissen unter den unteren Rücken schieben. Der Mann legt sich behutsam auf seine Partnerin, die daraufhin ihre Beine über ihm schließt. Dann schiebt der Mann seinen Oberkörper so weit nach oben, bis beider Becken ungefähr übereinander liegen. Nun bewegt der Mann sich aus dieser leicht erhöhten Position nach unten und oben statt wie sonst vor und zurück – die Hüften reiben dabei aneinander. Wer mag, ergänzt leicht kreisende Bewegungen.

CAT-Position: Frauen kommen auf ihre Kosten

Was ist das Geheimnis der CAT-Position? Sie ist ja eher langsam und nicht wirklich schwierig zu bewerkstelligen. Ganz einfach: Dadurch, dass der Mann relativ weit nach oben "gerobbt" ist, wird die weibliche Klitoris bei dieser Stellung stärker stimuliert als in anderen Positionen oder der klassischen Missionarsstellung. Und wie ja allgemein bekannt sein dürfte, erreichen die wenigsten Frauen einen rein vaginalen Orgasmus – das Zusammenspiel mit der Stimulation der Klitoris ist meist Voraussetzung. Und genau das ist bei dieser Stellung gegeben!

Zurück zu Edward W. Eichel und seiner Studie: Im Vergleich mit der Missionarsstellung kamen 56 Prozent der Frauen in der CAT-Sexstellung häufiger zum Orgasmus, heißt es dort. Und auch im Magazin des Erotikspielzeug-Herstellers Amorelie ist zu lesen, die CAT-Position sei DIE Sexstellung für den Orgasmus der Frau. Und der muss es doch wissen, oder? Übrigens, wenn's nicht gleich klappt beim ersten Mal: nicht aufgeben, in jeder neuen Sexposition müssen sich beide schließlich erst einmal zurechtrucken.

Hier geht's zur Studie von E.W. Eichel (auf Englisch)

Kennen Sie schon die Sexstellung Waffeleisen? Langsam, aber sehr gefühlvoll geht's dabei zur Sache. Auch die Schlittenfahrt im Bett ist eine intensive Sexstellung für SIE.

Und ja, es stimmt: Für Frauen ist es schwieriger, zum Höhepunkt zu kommen, als für Männer. Nehmen Sie deshalb mal die Zügel in die Hand und sorgen Sie mit dieser Stellung für fantastische Orgasmen.

Auch die zu Unrecht als langweilig bezeichnete Missionarsstellung hat viel zu bieten. Das sind ihre 5 größten Vorteile.

Lesen Sie außerdem sechs Mythen zum Thema Orgasmus – und was die Sexstellung über eine Beziehung verrät.

Mehr Artikel zum Thema finden Sie auf unseren Themenseiten Sex-Wissen und Vagina.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe