Aktualisiert: 15.11.2020 - 22:08

Verlangen auf Halbmast Demisexualität: Was für Betroffene beim Sex unbedingt dazugehört

Demisexuelle Menschen können nur bei bestimmten Voraussetzungen sexuelles Verlangen entwickeln. Lesen Sie hier, was Demisexualität ist.

Foto: iStock.com/Pachai-Leknettip

Demisexuelle Menschen können nur bei bestimmten Voraussetzungen sexuelles Verlangen entwickeln. Lesen Sie hier, was Demisexualität ist.

Demisexuelle Menschen sind irgendwo zwischen asexuell und normal sexuell angesiedelt. Woran sich das festmacht, wie sich damit leben lässt und was das für den Umgang mit dem Partner bedeutet.

Wenn ein Mensch als demisexuell bezeichnet wird, heißt das, ganz wörtlich genommen, dass er halbsexuell ist. Aber was bedeutet das eigentlich? Was es mit Demisexualität auf sich hat, erklären wir Ihnen hier.

Demisexualität: Keine sexuelle Anziehung ohne emotionale Bindung

Demisexuelle Menschen verspüren zu jemandem erst dann eine sexuelle Anziehung, wenn sie zu der betreffenden Person schon eine tiefe emotionale Bindung aufgebaut haben. Geschlecht und Alter spielen dabei keine Rolle. Lust ohne Gefühle, ein klassischer One-Night-Stand? Kommt für demisexuelle Menschen nicht infrage!

Und: Demisexualität sucht man sich nicht einfach aus, ist auch nicht der Erziehung geschuldet, sondern angeboren. Die sexuelle Anziehung ist bei Betroffenen weniger stark ausgeprägt und wird deshalb häufig unter dem Sammelbegriff Grau-Asexualität angesiedelt – also die Grauzone zwischen dem, was wir als normal sexuell auf der einen und asexuell auf der anderen Seite bezeichnen.

Romantisch, diese Art der Sexualität? Nur bedingt

Oft wird demisexuellen Personen nachgesagt, sie hätten einen ausgeprägten Hang zur Romantik: Immerhin springen sie nicht sofort mit jemandem ins Bett, sondern lassen sich Zeit mit dem ersten sexuellen Kontakt. Sogar mit dem Vorwurf, prüde zu sein, müssen sich Demisexuelle immer wieder herumschlagen.

Romantisch ist Demisexualität allerdings nicht wirklich, auch wenn Außenstehende es so interpretieren. Denn zum einen ist es für Betroffene eine zusätzliche Hürde im Prozess, einen potentiellen Partner kennenzulernen – immerhin ist alles, was von der Norm abweicht, für viele erst einmal befremdlich. Zum anderen gehört sie zur sexuellen Identität und ist von der Intention her einfach gar nicht auf Romantik ausgelegt.

Das bedeutet Demisexualität für Beziehungen

Können demisexuelle Menschen überhaupt eine Beziehung führen? Selbstverständlich! Es dauert vielleicht ein bisschen länger, bis es dazu kommt: Immerhin kommen ja deutlich weniger Menschen infrage, in die sie sich verlieben können. Die berühmte Liebe auf den ersten Blick hat ohnehin keine Chance.

Häufig ist eine Trennung für Demisexuelle genau deswegen allerdings schwerer zu verkraften als für andere – einfach weil sie sich viel seltener verlieben. Auf "refinery29" erzählt eine demisexuelle Frau: " Nach einer Beziehung brauchte ich drei Jahre, um sexuell mit meinem Ex abzuschließen und mich auf etwas Neues einlassen zu können. Schließlich wartete der nächste Kerl, auf den ich so richtig stand, nicht gerade an der nächsten Ecke."

In einer Beziehung unterscheiden sich demisexuelle Menschen nicht von ihren "normalen" Partnern – auch nicht, was das sexuelle Verlangen angeht. Auf "zeit online" beschreibt es eine demisexuelle Person so: "Innerhalb einer Beziehung könnte ich jeden Tag mit meiner Partnerin schlafen, bin ich hingegen Single, lebe ich auch mal zwei oder drei Jahre lang asexuell, ohne etwas zu vermissen. Was allerdings nicht heißt, dass ich mich nicht nach romantischen Verbindungen sehne. Oder manchmal auch einfach nur nach jemandem zum Anlehnen und Kuscheln."

Sind demisexuelle Menschen treuer? Jein – soll heißen: aufgezwungenermaßen meist schon. Denn dass sie aus einer Beziehung heraus einen One-Night-Stand haben oder sich Hals über Kopf verlieben, diese Möglichkeit geht gegen Null. Gute Voraussetzungen, um eine treue lange Bindung einzugehen. Dafür verlieben sich Demisexuelle häufiger in Freund*innen und Kolleg*innen, weil diese Bekanntschaften schon eine persönliche Basis entwickelt haben, aus der für sie dann sexuelles Verlangen entstehen kann.

_______________

Haben Sie schon mal von sapiosexuellen Menschen gehört? Woran Betroffene überhaupt nicht interessiert sind:

Was ist Sapiosexualität?
Was ist Sapiosexualität?

Ist eine Beziehung ohne Sex überhaupt möglich? Und wie ist es, wenn man ohne Liebe zusammen ist: Hat eine Vernunftbeziehung eine Chance? Wer nicht immer Lust verspürt, fragt sich vielleicht auch das ein oder andere Mal:

Kann man seine Sexualität komplett verlieren?

Hilfreiche Tipps rund um Beziehungen und Sex finden Sie auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe