Aktualisiert: 13.09.2020 - 22:02

Drei Fragen helfen bei der Entscheidung Hat die Beziehung noch einen Sinn? So finden Sie's heraus

Gehen oder bleiben? Trennen oder nicht? Wer darüber nachdenkt, ob die Beziehung noch einen Sinn hat, sollte sich drei gezielte Fragen stellen...

Foto: iStock.com/Wavebreakmedia

Gehen oder bleiben? Trennen oder nicht? Wer darüber nachdenkt, ob die Beziehung noch einen Sinn hat, sollte sich drei gezielte Fragen stellen...

Soll ich mich trennen? Kaum jemand hat über diese Frage nicht schon nachgedacht. Doch was bringt jemanden dazu, ernsthaft daran zu zweifeln, dass die Beziehung noch einen Sinn hat? Was bei der Entscheidung helfen kann, erklärt unser Experte.

Kennen Sie auch nur ein einziges Paar, das nicht irgendwann einmal eine zumindest mittelschwere Krise zu überwinden hatte? In fast allen Partnerschaften kommen Menschen irgendwann an den Punkt, an dem es gilt, Bilanz zu ziehen und sich ernsthaft die Frage zu stellen: Hat meine Beziehung überhaupt noch einen Sinn?

Es ist etwas, was auch Eric Hegmann, Paarberater und Parship-Coach, nicht selten zu hören bekommt. Der Beziehungsexperte, der in seiner Modern Love School viele Online-Kurse rund um Beziehungsthemen anbietet, spricht im Interview mit BILD der FRAU über die schwierige Frage, die Partner sich gelegentlich stellen: Soll ich mich trennen oder doch bleiben?

Experten-Interview zum Thema "Trennen oder bleiben: Hat die Beziehung noch einen Sinn?"

BILD der FRAU: Warum kommt es zu der Überlegung, sich trennen zu wollen? Was sind die häufigsten Gründe?

Eric Hegmann: Das Leben ist zu kurz für eine Beziehung, die unglücklich macht. Deshalb gibt es ganz sicher Beziehungen, die besser beendet werden sollten. Doch bis zur Antwort auf die Frage "gehen oder bleiben" ist es meist ein langer Weg.

Hinter vielen Konflikten verbirgt sich zusammengefasst der Verlust von Nähe. Oft fehlt Partnern die Verbindung miteinander, sie fühlen sich für selbstverständlich genommen, wünschen sich mehr Aufmerksamkeit und Intimität. Affären und Untreue sind meist eine Folge der Distanz zwischen den Partnern, seltener der Wunsch nach mehr Befriedigung. Es geht eher darum, sich auch wieder in der Intimität wahrgenommen zu fühlen, begehrt zu wissen und nahe zu sein.

Nachlassende Beziehungszufriedenheit ist offensichtlich etwas, das tatsächlich häufig zu spät von den Partnern bemerkt wird. Statistisch gesehen handelt es sich dabei meist um die Männer, die unaufmerksam scheinen. Denn es sind in großer Mehrzahl die Frauen, die Beziehungen beenden und die Scheidung einreichen. Sie sind aber auch überwiegend diejenigen, die eine Paartherapie oder Paarberatung anstoßen.

Signale der Unzufriedenheit sind häufig eine Zunahme von Forderungen. Das zeigt sich beispielsweise in vielen Bitten und vermehrter Kritik. In der Folge kann es zu einem Rückzug des Partners kommen, dann ist er emotional nicht mehr erreichbar. Dieses Mauern ist jedoch häufig ein Zeichen, dass es bereits zu spät ist, dass die Bindung unterbrochen wurde.

Gehen oder bleiben? Drei Fragen, die bei der Entscheidung helfen

Sie sagen, es gibt drei Fragen, die man sich stellen sollte, wenn es darum geht, sich zu trennen oder nicht...?

  • Hat mein Partner mir in schwierigen Zeiten geholfen?

Hilfsbereitschaft, gegenseitige Unterstützung und Anerkennung gehören nicht verhandelbar zur Liebe dazu. Grundsätzlich dürfen Sie von Ihrem Partner erwarten, dass er Ihnen zur Seite steht, die Ärmel hochkrempelt und bereit ist, mit anzupacken. Denn wer sich nicht aufeinander verlassen kann, verliert die Zuversicht, in Zukunft gehört und anerkannt zu werden.

  • Hat mein Partner mich in schwierigen Zeiten alleingelassen?

Viele Menschen sagen, dass sie lieber ganz alleine leben würden, als sich alleingelassen zu fühlen in einer Beziehung. Denn sich hilflos und einsam zu fühlen in einer Beziehung, ist schrecklich. Es zerstört das Vertrauen in den Partner, wenn der sich abwendet statt zuwendet. Wer braucht eine Beziehung, die sich nur in schönen Worten und Absichtserklärungen verliert?

  • Hat mein Partner mich in schwierige Zeiten gebracht?

Verantwortung trägt zunächst jeder für sich – aber ebenso für die gemeinsame Beziehung. Jede Entscheidung muss nicht nur abgewogen werden, ob sie für einen selbst gut ist, sondern auch, ob sie womöglich der Partnerschaft schadet. Etwa, wenn ein Partner eigenmächtig Schulden macht, für die beide haften müssen. Auch Missbrauch von Alkohol oder anderen Substanzen sind Vorboten von großen Problemen.

ANZEIGE: Jeder kann Liebe lernen! Hier finden Sie Online-Kurse sowie Tests für Paare und Singles der Modern Love School rund um Partnersuche, Beziehung und Liebeskummer.

Menschen gewöhnen sich an fast alles – sogar an unglückliche Beziehungen

Warum fällt eine Trennung so schwer? Was spielt dabei die größte Rolle?

  • Zunächst ist Trennung evolutionär etwas, das bedrohlich wirkt. Wer früher ausgestoßen oder allein gelassen wurde, konnte nicht überleben. Entsprechend reagieren Menschen mit Schock und traumatischen Belastungsstörungen. Das will man weder sich noch dem ehemals geliebten Partner leichtfertig antun.
  • Dann kommt es auf die Gesamtbilanz des Paares an: Ich erlebe in der Paarberatung häufig, beispielsweise wenn es um Untreue oder eine Affäre geht, dass sehr lange von den Partnern abgeglichen wird, ob nicht die guten Erfahrungen überwiegen und die gemeinsam erreichten Ziele wichtiger sein könnten als die Kränkung und der Betrug: Nicht nur gemeinsame Kinder oder geschaffener Besitz, auch gemeinsame Erlebnisse zählen dazu.
  • Ein wichtiger Aspekt: die Gewöhnung an typische Beziehungsprobleme. Menschen passen sich schnell und gut an. Sogar in unglücklichen Beziehungen höre ich Partner oft sagen: "Hier kenne ich die Probleme und weiß, mit ihnen umzugehen, In einer neuen Beziehung tausche ich nur die Konflikte und muss neu lernen."
  • Emotionale Abhängigkeit kann eine Rolle spielen, vielleicht sind die Betroffenen Ko-Abhängige in einer emotional abhängigen Beziehung – aber das lässt sich nur im Einzelfall beantworten. Jeder Einzelfall erzählt oft eine für Außenstehende ganz klare Botschaft: "Schluss machen! Schütze dich! Geh!" Aber warum die nicht bei den Betroffenen durchdringt, das ist sehr individuell.
  • Existentielle Gründe: Eine Trennung kann teuer zu stehen kommen. Wie geht es das Leben weiter, wenn aus einem Haushalt zwei werden und wer zahlt das zweite Sofa, den zweiten Tisch, das zweite Bett? Der Partner, der weniger verdient, steht vielleicht vor dem materiellen Nichts.

Ein letztlich positiver Aspekt ist die Hoffnung, dass sich der Konflikt (oder der Partner) doch noch ändern würden. Solange die Partner nicht zu lange zu vergeblich hoffen, ist das okay. Häufig ist diese Hoffnung jedoch schon so oft enttäuscht worden, dass das Abwarten nur noch zur Qual wird.

➔ Mehr Infos zu unserem Experten Eric Hegmann finden Sie hier, und hier geht's zur Modern Love School. Dort finden Sie auch passende Online-Kurse zum Thema, etwa "Gehen oder bleiben? Woran Sie erkennen, ob die Beziehung am Ende ist".

_______________________

Kann eine Beziehungspause sinnvoll sein? Lesen Sie, was es mit einer Trennung auf Zeit auf sich hat.

Manchmal ist aber einfach zu spät – daran merken Sie, dass ihre Beziehung keine Chance mehr hat:

5 Anzeichen, dass die Liebe erloschen ist
5 Anzeichen, dass die Liebe erloschen ist

Beziehungskiller Eifersucht: Erfahren Sie hier, wie Sie es schaffen, Eifersucht zu bekämpfen. Auch, wenn Sie unter Bindungsangst leiden, finden Sie bei uns Rat.

Weitere interessante Artikel rund um die Partnerschaft finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite Beziehungstipps

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe