05.12.2019 - 21:47

Aktuelle Umfrage Wenn Paare sich trennen: Diese Faktoren erschweren das Liebesaus

Von

Kinder sind bei einer Trennung laut einer Umfrage für Ex-Partner die größte Herausforderung.

Foto: iStock/skynesher

Kinder sind bei einer Trennung laut einer Umfrage für Ex-Partner die größte Herausforderung.

Wenn eine Liebe zu Ende geht, gibt es neben dem Schmerz auch viel zu regeln. Die größte Herausforderung bei einer Trennung sind gemeinsame Kinder, so eine aktuelle Parship-Umfrage.

Wenn Paare nicht mehr zusammenleben wollen oder können, gibt es viel Konfliktpotential. Wer bekommt den Hund, wer bleibt in der Wohnung? Aber was ist, wenn aus der Beziehung gemeinsame Kinder hervorgegangen sind? Wenn Paare sich trennen, werden einige Faktoren zum Problem. Laut einer aktuellen Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship unter mehr als 2.800 Partnersuchenden erschweren – neben emotionalen Problemen – vor allem organisatorische Fragen das Beziehungsaus.

Wenn Paare sich trennen: Diese Faktoren erschweren das Liebesaus

Wer soll die gemeinsamen Kinder betreuen, wo sollen sie wohnen, wer kommt in welcher Form finanziell für sie auf? 69 Prozent der Befragten stellten sich nach der Trennung die Frage, für welches Sorgerechtsmodell sie sich entscheiden sollen. 76 Prozent der 30- bis 39-Jährigen und immerhin noch 74 Prozent der 40- bis 49-Jährigen sehen die Diskussionen und Planungen um Kinderfragen als die größte Challenge bei einer Trennung.

Auch bei diesen Fragen gibt es bei einer Trennung Diskussionsbedarf

Das gemeinsame Zuhause ist für mehr als jeden zweiten ein Problem. 56 Prozent sehen in diesem Punkt starkes Konfliktpotential, gerade wenn es darum geht, wer aus dem Heim ausziehen soll.

Um Geld geht es verstärkt bei älteren Paaren. Während 28 Prozent der 40- bis 49-Jährigen sich mit beim Liebesaus mit finanziellen Dingen intensiver auseinandersetzen, kümmert nur knapp jeden Vierten (24 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen die Frage um das gemeinsame Konto. Dagegen ist für die Befragten in dieser Altersgruppe die Problematik des gemeinsamen Freundeskreis drängender (32 Prozent).

Trennung: Das beschäftigt die Befragten weniger

Gemeinsame Haustiere sind nur für 17 Prozent der Befragten eine Herausforderung bei einer Trennung. Wenig Probleme verursachen auch gemeinsam geplante Events oder Reisen: Nur für sechs Prozent ist es schwierig, mit dem Ex-Partner darüber zu reden. Jeder elfte Befragte (neun Prozent) sieht gar kein Konfliktpotenzial beim Beziehungsaus.

Parship-Coach und Paarberater Eric Hegmann dazu: "Eine Trennung schmerzt, denn sie stellt einen starken, emotionalen Einschnitt im Leben dar. Wir verlieren einen Partner, der uns viel bedeutet hat. In dieser Situation ist es nicht leicht, sich mit organisatorischen Fragen auseinanderzusetzen. Wenn es keine bereits vereinbarten Regelungen gibt, versuchen Sie, sich Ihrer Bedürfnisse bewusst zu werden. Bleiben Sie möglichst klar in Ihren Aussagen und Zielen gegenüber dem Ex-Partner – auch wenn es schwerfällt. So können Sie die Chancen, die ein Beziehungsende auch bietet, ergreifen: Das eigene Leben rückt wieder in den Fokus und Sie können sich selbstbestimmt weiterentwickeln."

_________________

Was für ein Beziehungstyp sind Sie? Schauen Sie mal, ob Sie in der am häufigsten genannten Kategorie landen:

Die Liebe geht, aber warum können Männer nicht alleine sein? Und was ist, wenn man sich trennt, weil da jemand anderes ist? Verliebt in einen anderen? Das sollten Sie jetzt tun!

Mehr interessante Artikel finden Sie auf unserer Themenseite Beziehungstipps.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen